http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Der nächste Versuch
Der nächste Versuch
30.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Moritz Hirn

Das Trainerdasein in der dritten Handball-Bundesliga ist nicht immer vergnügungssteuerpflichtig. Das musste auch Ralf Ludwig in dieser Saison mehrfach feststellen. Am vergangenen Montag musste der Coach des arg gebeutelten TVS Baden-Baden besondere Leidensfähigkeit beweisen. Er selbst sprach gar von einer "Höchststrafe": Die Videoanalyse der Heimniederlage gegen Haßloch stand auf dem Programm.

Ludwig, aber auch seine Spieler, denen die eigenen Fehler schonungslos vor Augen gehalten wurden, mussten das Gesehene ertragen, "das gehört schließlich zur Professionalität dazu", so der Trainer. Was allerdings in Bild und Ton festgehalten wurde, auch das sagt Ludwig unmissverständlich, war vor allem in der zweiten Halbzeit gegen die Gäste aus der Pfalz "nicht drittligareif".

Und so war die Woche, an deren Ende morgen das Auswärtsspiel in Pfullingen steht, eine Mischung aus harter Trainings- und behutsamer Aufbauarbeit. Denn nur weil der Aufsteiger noch immer mit nur drei Punkten am Tabellenende steht, heißt das nicht, dass der TVS die Flinte ins Korn wirft. Im Gegenteil: Die Sandweierer nehmen nun die Punkte gegen den VfL ins Visier. Der Klassenerhalt scheint auf den ersten Blick laut Ludwig weit zwar weg, "sollten wir aber mal drei, vier Punkte holen, sind wir wieder voll dabei", so der TVS-Coach, der versichert: "Wir starten den nächsten Versuch!"

Dafür fordert Ludwig aber gerade von seinen Leistungsträgern, von denen sich am vergangenen Samstag zu viele eine Pause nahmen, eine adäquatere Einstellung. Auch taktisch macht der Trainer seinen Jungs klare Vorgaben. Um die Abwehr der Gastgeber zu knacken, muss der TVS verstärkt das Eins-gegen-Eins suchen und in die Schnittstellen gehen, dabei aber auch die nötige Geduld im Positionsangriff mitbringen. Ein gutes Rückzugsverhalten inklusive. Auch bei eigenem Ballbesitz soll es für die Grün-Weißen mit Vollgas Richtung Tor gehen.

Ob Simon Bornhäuser mitrennen kann, der als einer der wenigen gegen Haßloch eine ordentliche Partie abgeliefert hat, ist noch fraglich. Der Kapitän hat sich am Daumen verletzt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Wird mit übersprungenen 2,23 Metern Zweiter: Mateusz Przybylko.  Foto: Margull

23.06.2018
Sieg für Deutschland und Mexiko
Bühl (ket) - Marie-Laurence Jungfleisch und Edgar Rivera haben die 22. Ausgabe des Bühler Hochsprung-Meetings gewonnen. Jungfleisch holte sich den Sieg mit beachtlichen 1,96 Metern, Rivera hatten als einzige Teilnehmer 2,23 m überquert (Foto: bema). »-Mehr
www.los-rastatt.de
Umfrage

Laut Experten werden sich Videosprechstunden mit dem Arzt in Deutschland etablieren. Würden Sie das Angebot nutzen?

Ja, auf jeden Fall.
Kommt auf die Situation an.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1