https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Nervenstärke bewiesen
Nervenstärke bewiesen
17.12.2018 - 00:00 Uhr
Vo n Winfried Heck

Die schon im Spiel gegen Lüneburg feststellbare Trendumkehr setzt sich fort. Mit einem in allen drei Sätzen hart umkämpften 3:0 (25:22, 26:24, 27:25)-Erfolg im baden-württembergischen Derby in Tübingen gegen den TV Rottenburg gelang den Volleyball Bisons Bühl nicht nur der dritte Saisonsieg, die Mannschaft von Trainer Ruben Wolochin bewies auch Nervenstärke und ließ sich nur selten aus dem Konzept bringen. "Die Mannschaft hat dem Druck stand gehalten und einen tollen Kampfgeist an den Tag gelegt", zeigte sich Wolochin nach knapp 90 Minuten Spielzeit hoch zufrieden.

Wolochin hatte sein Team im Vergleich zur Heimniederlage gegen Lüneburg auf zwei Positionen verändert. Der Argentinier Bruno Lima rutschte wieder auf die Diagonale und an seiner Stelle übernahm Felix Orthmann die Position Annahme/Außenangriff, die er nach seiner Einwechslung schon gegen die Niedersachsen überzeugend ausgefüllt hatte. Für Anton Qafarena blieb somit zunächst nur ein Platz auf der Bank. Und Bühl startete stark, setzte die Gastgeber in der Tübinger Paul Horn-Arena vom ersten Ballwechsel an unter Druck und schaffte es, sich immer weiter abzusetzen. Phasenweise betrug der Vorsprung bis zu sechs Punkten, auch weil Rottenburg im Aufschlag zu viel Risiko ging, ohne die Bühler Annahme um den frisch gekürten Libero Tim Stöhr ernsthaft in Verlegenheit bringen zu können. Neben den Fehlern der Gastgeber war es aber auch die konzentrierte Angriffsleistung der Gäste, die lange Zeit für klare Verhältnisse sorgte. Immer wieder gelang es Bühls Zuspieler Mario Schmidgall den Rottenburger Block zu narren und seine Angreifer optimal einzusetzen. Das änderte sich im zweiten Satz dann aber radikal.

Rottenburg reduzierte im Aufschlag das Risiko und änderte seine Blocktaktik, was vor allem Lima in seinen Aktionen spürbar bremste. Nun waren es die Gastgeber, die zeitweise deutlich in Führung lagen. Bis zum 16:11 sah es sehr nach Satzausgleich aus.

Wolochin reagierte, brachte mit Stefan Thiel einen neuen Zuspieler und für Lima mit Qafarena einen neuen Diagonalen, das Spiel kippte. Nach fünf Punkten in Folge war der Ausgleich hergestellt. Bühl bekam wieder Oberwasser, ein erfolgreicher Block von Orthmann bedeutete bei 18:17 die erste Führung für die Bisons. Zwei diskussionswürdige Linienrichterentscheidungen später sah es zwar wieder nach einem Satzerfolg für Rottenburg aus, doch Bühl behielt die Nerven, wehrte zwei Satzbälle ab und stellte dann auf 2:0.

Im dritten Satz legten beide Mannschaft nochmals zu. Die Ballwechsel wurden länger, das Spiel hitziger und die Fehlerquote - vor allem bei den Bisons - ging zurück. Rottenburg leistete sich dann in der Satzmitte aber fünf Aufschlagfehler binnen kurzer Zeit, die Bühl einen kleinen Vorteil brachten. Doch Rottenburg steckte nie auf, hatte bei 25:24 sogar Satzball, ehe Bühl dann doch noch den Sack zumachte. Zwei Blockpunkte von Lima und Jacob Arnitz besiegelten schließlich den Bühler 3:0-Sieg. "Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben", fiel Wolochin ein Stein vom Herzen. Der Blick gehe aber bereits in Richtung nächstes Spiel.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rottenburg
Formanstieg im Derby bestätigen

15.12.2018
Bisons reisen nach Rottenburg
Rottenburg (red) - Bereits gegen Lüneburg zeigten sich die Volleyball Bisons Bühl formverbessert, am Samstag gastiert der Bundesligist beim TV Rottenburg zum Derby. Auf der Libero-Position kommt nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ruiz nun Tim Stöhr zum Zug (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Sieg im Sudden Death

11.12.2018
Verwirrung bei Bühler Turnern
Bühl (red) - Mit einer tollen Leistung gingen die Bühler Turner aus dem Aufstiegsfinale zur zweiten Bundesliga - und mit viel Verwirrung. Nach dem Erfolg im ersten Sudden Death der deutschen Turngeschichte sind die Bühler Turner nun erster Nachrücker in Liga zwei (Foto: ott). »-Mehr
Bühl
Verbessert, aber nicht gut genug

10.12.2018
Gut, aber nicht gut genug
Bühl (red) - Deutlich besser als zuletzt, aber für einen Gegner wie den Tabellendritten aus Lüneburg noch immer nicht gut genug: Mit einer 0:3-Niederlage im Heimspiel gegen die SVG Lüneburg schafften die Volleyball Bisons Bühl nicht den erhofften Befreiungsschlag (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Eine Frage der Einstellung

08.12.2018
Bisons empfangen Lüneburg
Bühl (red) - Die Sorgen beim Volleyball-Bundesligisten Bisons Bühl werden vor dem Heimspiel am Samstag gegen den Tabellendritten Lüneburg nicht kleiner. Libero Tomas Ruiz fällt wegen Hüftproblemen für die restliche Saison aus und muss sich einer Operation unterziehen (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Aufstiegsfinale statt Abstiegskampf

08.12.2018
Bühler Turner peilen Aufstieg an
Bühl (red) - Aufstiegsfinale statt Absteigskampf lautet die Devise bei den Bühler Drittligaturner: Am Samstag hat die TVB-Turnriege im Aufstiegsfinale der Deutschen Turnliga gegen den KTV Fulda die Möglichkeit, völlig überraschend in die zweite Bundesliga aufzusteigen (Foto: ott). »-Mehr
Umfrage

Experten befürchten, dass sich das Coronavirus weiter ausbreiten könnte. Haben Sie Angst vor der Lungenkrankheit?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1