https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Weiter kräftig Punkte sammeln
22.12.2018 - 00:00 Uhr
Das achte Spiel der laufenden Saison ist für die Volleyball Bisons Bühl nicht nur bereits das sechste Auswärtsspiel, als Gast des Tabellensechsten SWD powervolleys Düren wartet heute zudem auch noch ein höchst unangenehmer Gegner. Düren ist nicht nur zu Hause noch ungeschlagen, der Mannschaft von Trainer Stefan Falter gelang zudem auch ein Auswärtssieg beim deutschen Meister in Berlin und auch in Friedrichshafen stand man kurz vor einer Überraschung.

"Düren hat ein sehr erfahrenes Team und sie werden es uns nicht leicht machen", erwartet Bühls Trainer Ruben Wolochin ein schweres Stück Arbeit für seine Jungs. Der Wunsch des Bison-Trainers ist klar, sein Team soll vor dem Jahreswechsel nochmals kräftig punkten, um Mitte Januar, nach dem Auswärtsspiel in Berlin, einigermaßen entspannt die Rückrunde angehen zu können. Neben dem fest eingeplanten Sieg gegen Aufsteiger Giesen, kurz vor dem Jahreswechsel, bietet das Gastspiel in Düren die größte Wahrscheinlichkeit für einen Punktgewinn. Das Team aus dem Eifelstädtchen wurde vor dieser Saison kräftig umgebaut.

Mit dem Ex-Bühler Marvin Prolingheuer (nach Italien) und Außenangreifer Dirk Westphal (Netzhoppers) mussten wichtige Spieler ersetzt werden - und dafür griffen die Verantwortlichen in Düren offensichtlich tief in die Schatulle. Aus Friedrichshafen kam Zuspieler Tomas Kocian, ein Mann mit Bühler Vergangenheit, dazu der Deutsch-Chilene Sebastian Gevert vom Champions-League-Starter Noliko Maaseik, der früher schon mal in Düren spielte und aktuell erfolgreichster Punktesammler der gesamten Liga ist. Insgesamt wird vor allem auf Routine gesetzt, während Bühl sein Team weiter verjüngte.

Doch davon lässt sich Wolochin wenig beeindrucken. Er geht fest davon aus, dass seine Spieler sich noch deutlich steigern und das Teamgefüge sich stabilisieren werde. Zuletzt, beim Auswärtssieg in Rottenburg, zeigte die Tendenz bereits klar in die richtige Richtung. Vor allem Tim Stöhr auf der Libero-Position, der zum wertvollsten Spieler seines Teams gekürt wurde, überraschte höchst positiv, doch auch Felix Orthmann auf Außen/Annahme zeigte, dass er mehr ist, als nur eine Notlösung. Nicht zuletzt zeigte auch der junge Yannick Goralik auf der Mittelposition, dass großes Potenzial in ihm schlummert. "Wir verbessern uns stetig", sieht Wolochin deutliche Fortschritte nicht nur im Training. Auch der Sieg in Rottenburg mache Mut und man fahre deshalb voller Zuversicht nach Düren, wo auch Zuspieler Mario Schmidgall ein umkämpftes Spiel erwartet. "Wenn wir den Aufwind aus Rottenburg mitnehmen können, dann wird auch in diesem Spiel was möglich sein", übt er sich in Optimismus und verspricht vollen Einsatz bis zum letzten Ballwechsel.

Entscheidend dürfte zudem sein, ob man die Aufschläge des Gegners unter Kontrolle bringt und mit dem eigenen Aufschlag genug Druck machen kann. Immerhin neun Asse gelangen Düren zuletzt gegen Rottenburg, Bühl hingegen kein einziges. Daran dürfte Wolochin im Training hart gearbeitet haben, denn noch ist das Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag nicht optimal. (win)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rottenburg
Nervenstärke bewiesen

17.12.2018
Bühler Bisons gewinnen Derby
Rottenburg (red) - Die Volleyball Bisons Bühl haben ihre ansteigende Form im Bundesliga-Derby am Samstag beim TV Rottenburg bestätigt. Das Team von Trainer Ruben Wolochin zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und siegte gegen das schwäbische Team mit 3:0 (Foto: toto). »-Mehr
Rottenburg
Formanstieg im Derby bestätigen

15.12.2018
Bisons reisen nach Rottenburg
Rottenburg (red) - Bereits gegen Lüneburg zeigten sich die Volleyball Bisons Bühl formverbessert, am Samstag gastiert der Bundesligist beim TV Rottenburg zum Derby. Auf der Libero-Position kommt nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Ruiz nun Tim Stöhr zum Zug (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Verbessert, aber nicht gut genug

10.12.2018
Gut, aber nicht gut genug
Bühl (red) - Deutlich besser als zuletzt, aber für einen Gegner wie den Tabellendritten aus Lüneburg noch immer nicht gut genug: Mit einer 0:3-Niederlage im Heimspiel gegen die SVG Lüneburg schafften die Volleyball Bisons Bühl nicht den erhofften Befreiungsschlag (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Eine Frage der Einstellung

08.12.2018
Bisons empfangen Lüneburg
Bühl (red) - Die Sorgen beim Volleyball-Bundesligisten Bisons Bühl werden vor dem Heimspiel am Samstag gegen den Tabellendritten Lüneburg nicht kleiner. Libero Tomas Ruiz fällt wegen Hüftproblemen für die restliche Saison aus und muss sich einer Operation unterziehen (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Der Blick geht nach unten

03.12.2018
Der Blick geht nach unten
Bühl (red) - Der Blick geht ganz klar nach unten. Nach einer am Ende deftigen 0:3-Niederlage der Volleyball Bisons Bühl beim Tabellennachbarn Netzhoppers Königs Wusterhausen erübrigen sich im Bühler Lager derzeit alle Ambitionen auf einen Platz in der oberen Tabellenhälfte (Foto: toto). »-Mehr
Umfrage

Der Spielehersteller Ravensburger vermeldet ein Wachstum auf dem Markt für Puzzles. Puzzeln auch Sie gerne?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1