http://www.spk-bbg.de
Teilnehmerrekord im Alohra-Bad
Teilnehmerrekord im Alohra-Bad
29.01.2019 - 00:00 Uhr
Ein aus sportlicher wie organisatorisch Sicht erfolgreiches Fazit zieht die Schwimmabteilung des Rastatter Turnvereins (RTV) nach dem traditionellen Neujahrsschwimmen im Rastatter Hallenbad Alohra. "Wir freuen uns über einen Teilnehmer- und Zuschauerrekord", berichtet Abteilungsleiterin Andrea Mohr.

Da waren die zahlreichen Helfer zwar alle schon ausgelaugt, aber glücklich. Schließlich lief alles wie am Schnürchen. "Wir haben gegenüber dem Zeitplan einige Stunden rausgeholt, so dass nun alle entspannt nach Hause fahren können", sagte Mohr und würdigte das große Engagement der ehrenamtlichen Kampfrichter und der rund 100 Helfer.

Höhepunkt des zweitägigen Schwimmmeetings war am Sonntagmittag die 8 x 50 Meter Freistil-Mixed-Staffel. Vor zahlreichen Zuschauern sicherte sich hier der SV Mannheim den ersten Platz in 3:40:70 Minuten vor dem Rastatter TV, der mit Max Wagner, Luisa Hohenstein, Bianca Maria Erhard, Luna Walz, Sophia Rothecker, Max Böhmer, Adrian Orlemann und Tim Stucke ins Rennen gegangen war. Das Rastatter Team schlug nach 3:44:31 deutlich vor der zweiten Mannschaft des SV Mannheim an. Überragender Schwimmer des Wochenendes war der 13-jährige Moritz Hesse vom SV Mannheim, der bei insgesamt zehn Starts acht Mal Gold und zwei Mal Silber holte. Erfolgreichster Rastatter Schwimmer war Adrian Orlemann. Er gewann vier Mal Gold und vier Mal Silber. Medaillen gewannen zudem Leo Reiß (3 Gold und 1 Silber), Steffen Schwarzenbach (2 Gold, 2 Silber und 3 Bronze), Max Böhmer (2 Gold, 1 Silber und 2 Bronze), Cengiz Schroll (2 Gold, 1 Silber), Stefan Louts-Hänßler (2 Gold, 1 Silber). Über je einen Sieg und darüber hinaus zahlreiche gute Platzierungen freuten sich Tim Stucke, Maximilian Draja, Jarrik Cultiaux, Marco Smuda, Paul Kirchner, Lennard Käfer, Sebastian Knedler und Linus Ruf.

Bei den Mädchen dominierte Lena Josefine Henne von der SG Offenburg-Hausach, die neben acht Goldmedaillen auch je eine Silber- und Bronzemedaille erschwamm. Platz zwei ging an Lisa Maria Ulsamer. Die Rastatterin startet jetzt für die SGR Karlsruhe und gewann neben sechs Goldmedaillen auch zwei silberne. Erfolgreichste Starterin des gastgebender Rastatter TV war Sophia Rothecker, die sich über vier Mal Gold und zwei Mal Silber freute. Laura Schuller sicherte sich drei goldene, zwei silberne und eine bronzene Medaille, während Ana Sofia Erhard neben drei Siegen auch einen zweiten und dritten Platz beim diesjährigen Neujahrsschwimmen verbuchte. Drei Siege und ein dritter Platz waren die Erfolgsbilanz von Annika Kreideweis, während Luna Walz zwei Siege, drei zweite und einen dritten Platz für sich verbuchte. Weitre Rastatter Siege und darüber hinaus zahlreiche gute Platzierungen erreichten Helena Draja, Sina Ratzel, Vivien Belichenko, Lina Winkler und Paula Schuller.

Sehr zufrieden mit den Leistungen der Rastatter Schwimmerinnen und Schwimmer zeigte sich der neue RTV-Trainer Eugen Engelhardt. Seit gut einem Jahr ist der 35-jährige nun im Amt und erlebt sein erstes Neujahrsschwimmen als Trainer. "Man leidet noch viel mehr mit den Kindern mit, als wenn man selbst aktiv im Wasser schwimmt", berichtet er. Viele Jahre lang hat er selbst beim Neujahrsschwimmen für den RTV teilgenommen, nun also steht er am Beckenrand und feuert seine Schützlinge an. Neben vielen der rund 75 anderen RTV-Startern: "Wir sind eine echte Mannschaft und freuen uns miteinander, wenn einer eine gute Zeit schwimmt. Aber wir leiden auch mit denen, bei denen es gerade mal nicht so gut klappt", berichtet Engelhardt und nennt die zahlreichen Staffeln als seinen ganz persönlichen Höhepunkt des diesjährigen Neujahrsschwimmens. Viele der Kinder und Jugendlichen trainieren dafür vier bis fünf Mal pro Woche. "Beim Heimwettkampf ist nicht nur die Atmosphäre, sondern auch die Motivation eine ganz besonderen", weiß Engelhardt aus eigener Erfahrung und freut sich, dass sich das RTV-Team als große Familie beim Heimspiel im Alohra präsentierte.

Im Gesamtmedaillenspiegel lag nach insgesamt rund 20 Stunden Schwimmsport auf hohem Niveau die SGR Karlsruhe mit 97 x Gold, 51 x Silber und 17 x Bronze klar vor dem SV Mannheim (68 x Gold, 71 x Silber und 52 x Bronze). Der Rastatter TV sicherte sich mit insgesamt 44 Goldmedaillen, 50 Silbermedaillen und 64 Bronzemedaillen einen hervorragenden dritten Platz. "Die sportlichen Erfolge der RTV-Schwimmer waren beachtlich", freute sich Abteilungsleiterin Mohr und sieht ein rundum positives Fazit des Neujahresschwimmfests. Schon jetzt freuen sich die Schwimmbegeisterten auf die 43. Auflage im Januar 2020. (sb)

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1