https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Lebenszeichen der TVS-Reserve
Lebenszeichen der TVS-Reserve
11.02.2019 - 00:00 Uhr
Nach vier Niederlagen in Folge haben sich die Landesliga-Handballer des TVS Baden-Baden II mit einem Derbysieg in Großweier zurückgemeldet. Siege feierten auch Ottenhöfen und Ottersweier.



TuS Großweier -

TVS Baden-Baden II 24:26.

Ganz nüchtern betrachtet war das Derby ein Spiel von Not gegen Elend. Immerhin konnten die Gäste endlich wieder einen Sieg bejubeln. Durchaus verdient, wie Dieter Jurack zu berichten wusste: "Das war ganz wichtig", sagte der TVS-Trainer nach der Partie. Diese begannen die Gäste gegenschwache Großweierer dominant. Doch nach der 6:3-Führung (17.) verballerte der TVS reihenweise gute Chancen. Insofern lag der TuS zur Pause sogar knapp vorn (11:10). Ab Mitte der zweiten Hälfte konnte sich Sandweier auf die sattelfeste Abwehr und die gute Torhüterleistung verlassen. Beim 24:25 (58.) war es zwar nochmal eng, doch der TVS hatte das bessere Ende.

Tore für TuS: Mild 7, Bleeke 5, Babicz, Konjevic, Herrmann je 3, Urban 2, Heil 1 - für TVS: Kinz 6/4, M. Schulz 5, Seiter 4/1, P. Schulz 3/1, Holfelder 2, Leschke, Hable je 1.

TS Ottersweier -

TuS Oppenau 33:21.

"Ich bin zuversichtlich", sagte Sigi Oser vor der Partie. Und der TSO-Trainer sollte Recht behalten. Nach gutem TSO-Start jedoch (3:0/4.) kämpften sich die Gäste ins Spiel (4:4/10.) auf Augenhöhe. Doch vor der Pause drückte Ottersweier wieder aufs Tempo, eine klare 16:10-Führung in der Halbzeit war die Folge. Nach dem Wechsel legte die TSO mächtig los - schon nach zehn Minuten war die Partie mit dem 22:12 entschieden.

Tore für TSO: M. Hirtz 10, M. Moser 4/2, P. Hirtz, Ma. Schrempp, Mi. Schrempp, Metzinger je 3, Falk, G. Moser je 2, Kiesewalter, Dedic, Dempfle je 1 - für TuS: Micu 7/7, Mössner 7, A. Bär 4, P. Kimmig 2, Trayer 1.

TuS Ottenheim -

HSG Hardt 38:30.

Mit der Leistung seines Teams gegen robuste TuS-Akteure war Martin Ehrentraut zufrieden: "Wir haben uns 40 Minuten toll verkauft", sagte der Trainer des Schlusslichts. In der Tat legten die Hausherren zwar meist vor, doch die HSG war bis zum 23:22 (34.) immer in Schlagdistanz. Danach "hat uns aber ein etwas die Kraft verlassen", so Ehrentraut.

Tore für TuS: Metier, Mattes je 7, Schneckenburger 6/3, Berchtenbreiter 5, Weide, Heim je 4, Ehret 2, Alvarez, Thielecke, Frenk je 1 - für HSG: Bertsch 12/3, Hofacker 6, Schipper 5, S. Martin 3, Kastner 2, Hofmann, Ganz je 1.

Kehler TS -

HR Rastatt/N. 32:26.

Die HR erwischte den besseren Start (1:3/4.), in der Folge hatte aber Kehl Vorteile. Mit entscheidend für die Rastatter Niederlage waren vier TS-Tore in Folge, mit denen sich die Hausherren vom 21:21 (41.) auf 25:21 absetzten (44.). Danach konnte die HR nicht mehr merklich verkürzen.

Tore für Kehl: Ferber 11/5, Dübon 8, Baehr 6, Greyenbuhl 3, Udri 2, Knoll, Fauti je 1 - für HR: Fahrländer 9/3, Wenzel 5, Djuric 3, Pütsch 3/1, Deck, Collet, Behrendt je 2.

TuS Schuttern -

ASV Ottenhöfen 25:26.

Ottenhöfen startete besser (2:5/9.), doch es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Bis zum 24:25 (56.) war alles möglich, doch letztlich hatte der ASV das bessere Ende für sich.

Tore für TuS: Dittrich 7, Nienstedt 5, Kopf 4/1, Leberl, Michel, Gündogdu je 2, Lederer, Beck, Gambert je 1 - für ASV: M. Schnurr 5, Wagner 471, Steimle, Blust, Horn, Harter je 3, R. Schmälzle, Vogt je 2, P. Schmälzle 1.

HGW Hofweier II -

Phönix Sinzheim II 35:23.

Das Duell der beiden Aufsteiger war eine einseitige Angelegenheit. Nach dem 3:2 (5.) setzte sich der HGW sukzessive ab, über 10:4 (12.) ging es mit 17:7 in die Pause. Auch nach dem Wechsel hatte das Team von Trainer Michael Rauber den Hausherren wenig entgegenzusetzen.

Tore für HGW: Einloth 8, Vucetic 7/1, Bächle 5/1, Zimmermann, Schulz, Monschein, Graf je 3, Eichhorn 1 - für Phönix: Müller 5/1, Lorenz 5, Eisele 3/1, Vogel, D. Walter je 3, Herbert 2, K. Walter, Richter je 1. (red/moe)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Colors senden Lebenszeichen

06.02.2019
United Colors mit Lebenszeichen
Baden-Baden (red) - Die Oberliga-Basketballer der United Colors Baden-Baden (Foto: toto) haben ein Lebenszeichen gesendet: Nach acht Niederlagen in Serie gewannen die Korbjäger aus der Kurstadt ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BG Viernheim/Weinheim knapp mit 78:75. »-Mehr
Rastatt
Souveräner Derbysieg

20.11.2018
TTF Rastatt siegen im Derby
Rastatt (red) - Die TTF Rastatt bleiben in der Tischtennis-Verbandsliga weiter das Maß der Dinge. Die Barockstädter setzten sich im Derby gegen den Aufsteiger Spvgg Ottenau II mit 9:3 durch. In der Frauen-Verbandsliga gab es einen Sieg und eine Niederlage für den TV Bühl (Foto: fuv). »-Mehr
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1