https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ein bisschen Bühl geschnuppert
Ein bisschen Bühl geschnuppert
12.02.2019 - 00:00 Uhr
Von Winfried Heck

Bis Juli ist er noch unter Vertrag beim Deutschen Volleyball-Verband (DVV) und wird dort auch weiterhin 110 Prozent reinwerfen, erst danach will sich Johan Verstappen, der künftige Cheftrainer der Volleyball Bisons Bühl, intensiv mit seiner nächsten Mission beschäftigen. Am Samstag, beim Gastspiel seines derzeitigen Teams VCO Berlin in der Bühler Großsporthalle, hat er schon mal geschnuppert, welcher Wind da am Rande des Schwarzwalds so weht.

"Ich bin begeistert, wie viele Zuschauer da sind, um ein Spiel gegen uns anzuschauen", sagte Verstappen. Der Tabellenletzte der Liga gehört normalerweise nicht zu den Publikumsmagneten, und ins Sportforum in Hohenschönhausen, wo der VCO seine Heimspiele austrägt, verlieren sich selten mehr als 100 Zuschauer. In Bühl waren es am Samstag rund 900 - von denen viele aber sicher nur deshalb kamen, um sich ein Bild vom künftigen Trainer der Bühler Bisons zu machen.

Verstappen betreut seit 2014 den deutschen Volleyball-Nachwuchs und damit das Projekt VCO Berlin. In Bühl war er jetzt zum dritten Mal, erstmals schaute er genauer hin. "Die Halle ist perfekt, die Stimmung großartig, hier kann etwas passieren", lautete danach sein Urteil.

Etwas passieren wird aber zunächst in seinem Leben. "In Berlin fängt das Leben erst um 12 Uhr nachts so richtig an, in Bühl dürfte um diese Zeit schon Schluss sein", sagte er am Samstag lachend. Auf der anderen Seite sei er Holländer - und die fahren nun mal gerne Fahrrad. Das dürfte in Bühl deutlich ungefährlicher sein als in Berlin.

Begeistert ist Verstappen allerdings vor allem von dem Konzept, das in Bühl langfristig umgesetzt werden soll. Dass zum einen verstärkt auf junge deutsche Spieler gebaut werden soll und sich die Bisons zum anderen stärker um die Talente aus dem Umland kümmern wollen. Dafür soll die Zusammenarbeit mit den Vereinen aus der Region verbessert werden.

An Ehrgeiz



mangelt es nicht

Ob Verstappen Spieler aus dem aktuellen Berliner VCO-Kader (Verstappen: "Der stärkste Jahrgang, den ich bis jetzt hatte.") nach Bühl mitbringen wird, ist indes offen. Einige hätten schon Angebote von Topvereinen aus der Bundesliga, aber auch aus dem Ausland vorliegen, man müsse abwarten, so der neue Bühler Cheftrainer.

An Ehrgeiz mangelt es Verstappen mit Sicherheit nicht. Als er 1992 im Alter von 22 Jahren wegen einer schweren Knieverletzung seine aktive Karriere beenden musste, startete er eine Trainerlaufbahn, die ihm bisher vier nationale Titel in der Schweiz und in Finnland beschert hat. In Bühl wird zwar kaum ein weiterer Titel hinzukommen, doch in der Bundesliga oben mitmischen will Verstappen auf alle Fälle.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühlertal
Siege für Bühlertal, Gernsbach und Steinbach

12.02.2019
Siege für TVB, Gernsbach und SR
Bühlertal (rawo) - Eine erste Standortbestimmung in der neuen Saison zeigten die jungen Leichtathleten des hiesigen Kreises beim Hallen-Kinderleichtathletik-Cup in Bühlertal. Dabei gab es in der diversen Altersklassen Siege für den TV Bühlertal, TV Gernsbach und Yburg Steinbach (Foto: rawo). »-Mehr
Bühl
Klares Zeichen gesetzt

11.02.2019
TVB: Zwei Siege beim Doppelpack
Bühl (win) - Erfolgreiches Wochenende für die Bühler Bundesliga-Volleyballer bei ih rem Doppelpack (Foto: toto): Zunächst bezwangen die Bisons am Samstag den VCO Berlin mit 3:1, am gestrigen Sonntag siegten die Hausherren dann mit 3:2 nach 0:2 gegen Königs Wusterhausen. »-Mehr
Bühl
Für die Playoffchance zählen nur zwei Siege

09.02.2019
Bisons: Nur noch Siege zählen
Bühl (red) - Im Kampf um die Playoffplätze in der Volleyball-Bundesliga zählen für die Bisons Bühl nur noch Siege. Am Wochenende haben die Zwetschgenstädter gleich die doppelte Chance auf Siege. Am Samstag empfangen die Bisons VCO Berlin, am Sonntag Wusterhausen (Foto: toto). »-Mehr
Iffezheim
Klares Ziel: Rang zwei absichern

07.02.2019
TTC Iffezheim: Rang zwei sichern
Iffezheim (red) - Nach dem überraschenden Punktverlust beim TTC Rauental will der TTC Iffezheim in der Tischtennis-Landesliga im Heimspiel gegen die DJK Offenburg II den zweiten Rang absichern. Eine vermeintlich leichte Aufgabe hat der TTV Gamshurst zu lösen (Foto: fuv). »-Mehr
Heidelberg
Auch künftig in der Badenliga

07.02.2019
TVB: Auch künftig in der Badenliga
Heidelberg (red) - Das Schwimmteam des TV Bühl wird auch in der kommenden Saison mit großer Wahrscheinlichkeit Mitglied in der Badenliga sein. Das ergaben die Mannschaftswettkämpfe, die am vergangenen Wochenende in Heidelberg ausgetragen wurden (Foto: av). »-Mehr
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1