https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Der nächste Hochkaräter wartet
Der nächste Hochkaräter wartet
14.02.2019 - 00:00 Uhr
Der Spvgg Ottenau stellt sich in der Tischtennis-Badenliga im Gastspiel beim Rangvierten TSV Karlsdorf wieder ein nordbadischer Hochkaräter in den Weg. Die knappe 7:9-Vorrundenniederlage nach einem 7:6-Vorteil wurmt das Team immer noch. Ottenaus Nummer eins aus der Hinrunde, Eduardo Gonzales, blieb in der Partie verletzungsbedingt ohne Erfolg, was letztlich den Ausschlag zur Niederlage gab. Mit Neuzugang Ahishek Yadav werden die Karten nun neu gemischt werden.

Mit dem Inder soll die Bastion in Karlsdorf ausgehebelt werden. Kapitän Kresimir Vranjic hofft auf die rechtzeitige Genesung von Tobias Walch, dann könnte Ottenau in Bestbesetzung spielen. "Gegen Karlsdorf haben wir in der Vorrunde ganz knapp verloren, ich denke, es wird ein ganz knapper Ausgang werden", keimt bei Vranjic die Hoffnung auf etwas Zählbares. Der Tabellendritte SV Niklashausen (17:3) bestreitet einen Doppelspieltag gegen die beiden Teams der TTSF Hohberg. Mit einem Heimsieg gegen Hohbergs Reserveteam will man sich auf das Spitzenspiel bei den TTSF Hohberg einstimmen. Hier soll mit einem zweiten Erfolg die Tabellenführung ins Visier genommen werden.

TTF-Frauen wollen



Serie fortsetzen

Die TTF Rastatt sind in der Badenliga der auch nach 13 Partien immer noch ohne Verlustpunkt. Am Sonntag soll im Heimspiel gegen den TV St. Georgen (Spielbeginn 14 Uhr) die Erfolgsserie eine Fortsetzung finden. In der Aufstellung Elisabeth Bittner, Susanne Gibs, Nina Merkel und Lea Ehinger will man gegen den Gegner aus dem Schwarzwald einen hohen Sieg ansteuern, um auf den direkten Verfolger TTV Ettlingen, der das nordbadische Derby gegen den VSV Büchig bestreitet, auch den Vorteil im Spielverhältnis zumindest auf gleichem Niveau zu halten. Der Tabellensechste TTV Gamshurst will seinen Heimvorteil gegen die SG Rüppurr zu einem weiteren doppelten Punktgewinn ummünzen. Sicher kein leichtes Spiel, denn der Gegner steckt mitten im Abstiegskampf und benötigt jeden Punkt. In der Vorrunde gelang Gamshurst auch ohne ihre Nummer zwei Julia Lubitz ein sicherer 8:3-Sieg, das Match sollte man gegen den routinierten Gegner voller Konzentration angehen.

Einige Mühe hatte der TTV Kappelrodeck in der Hinrunde beim 8:4-Erfolg über den Tabellenletzten TTF Stühlingen II. Drei der acht Spiele wurden erst in den Entscheidungssätzen gewonnen. Im Rückspiel will man erst gar keine Zweifel aufkommen lassen, um sich mit zwei Punkten aus der Gefahrenzone endgültig verabschieden zu können.

Einen Doppelspieltag absolviert der TV Weisenbach. Am Samstag kommt der TTV Weinheim-West II ins Murgtal angereist, am Sonntag steht dann das Duell bei der SG Rüppurr auf dem Plan. Keine guten Erinnerungen haben die Weisenbacher Frauen an die beiden Vorrundenspiele, die beide knapp mit 6:8 verloren wurden. In Weinheim gab das Team einen 6:5-Vorteil noch aus der Hand, wobei Jasmin Langenbach nach zwei Einzelsiegen im dritten Einzel gegen Sabine Jakoby bei der 10:12-Niederlage im Entscheidungssatz einen möglichen Sieg zur Punkteteilung auf dem Schläger hatte. Gegen Rüppurr gewann Spitzenspielerin Monika Vig mit Nadja Wunsch das Doppel und alle drei Einzelspiele, dazu kam je ein Sieg von Tanja Rath und Langenbach. Im Rückspiel erhofft sich Weisenbach durch das Mitwirken von Regina Roflik natürlich beide Zähler. Ein Sieg über den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf wäre Gold wert. Die 0:8-Heimniederlage der SG Rüppurr gegen den TTV Weinheim-West II vom letzten Wochenende spielt den Murgtälerinnen natürlich bestens in die Karten. (ti)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Bezirksderby um die Tabellenspitze

13.02.2019
TTF-Männer doppelt gefordert
Rastatt (ti) - In der Tischtennis-Verbandsliga können die TTF Rastatt am Wochenende mit zwei Siegen bei Hohberg III und gegen die DJK Oberharmersbach eine Vorentscheidung im Titelkampf erzwingen (Foto: fuv). Aktuell liegt Rastatt mit vier Punkten Vorsprung auf Rang eins. »-Mehr
Gaggenau
Ottenau landet Befreiungsschlag

12.02.2019
Ottenau landet Befreiungsschlag
Gaggenau (ti) - In der Tischtennis-Badenliga gelang der Spvgg Ottenau (Foto: fuv) mit einem 9:5-Heimsieg im Derby gegen die DJK Offenburg der erhoffte Befreiungsschlag. Mit diesem doppelten Punktgewinn verdrängten die Murgtäler den Rivalen vom ersten Nichtabstiegsplatz. »-Mehr
Bühlertal
Siege für Bühlertal, Gernsbach und Steinbach

12.02.2019
Siege für TVB, Gernsbach und SR
Bühlertal (rawo) - Eine erste Standortbestimmung in der neuen Saison zeigten die jungen Leichtathleten des hiesigen Kreises beim Hallen-Kinderleichtathletik-Cup in Bühlertal. Dabei gab es in der diversen Altersklassen Siege für den TV Bühlertal, TV Gernsbach und Yburg Steinbach (Foto: rawo). »-Mehr
Baden-Baden
Lebenszeichen der TVS-Reserve

11.02.2019
Lebenszeichen der TVS-Reserve
Baden-Baden (red) - Nach vier Niederlagen in Folge haben sich die Landesliga-Handballer des TVS Baden-Baden II mit einem Derbysieg beim TuS Großweier zurückgemeldet. Doppelte Punkterfolge feierten auch für den ASV Ottenhöfen und die TS Ottersweier (Foto: toto). »-Mehr
Wiedener Eck
Emilia Valasek ist nicht zu stoppen

09.02.2019
Emilia Valasek nicht zu stoppen
Wiedener Eck (red) - Beachtlicher Erfolg für die Nachwuchs-Skifahrerin Emilia Valasek (Jahrgang 2006): Die Baden-Badenerin gewann am vergangenen Wochenende das erste - von insgesamt acht - Rennen um den Ziener Cup des Skiverbands Schwarzwald (Foto: Horning-Wiesler). »-Mehr
Umfrage

Jeder dritte Deutsche könnte sich laut einer Umfrage vorstellen, sich einen Chip implantieren zu lassen, um die eigenen Gesundheitsdaten zu überwachen. Sie auch?

Ja, das fände ich beruhigend.
Ja, wenn man das mit einem Notrufsystem kombinieren könnte.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1