http://www.spk-bbg.de
Bärenstarker Balster
Bärenstarker Balster
04.03.2019 - 00:00 Uhr
Von Winfried Heck

Mit einem äußerst knappen 3:2 (11:25, 21:25, 27:25, 25:16, 15:10)-Erfolg im badisch-schwäbischen Derby gegen den TV Rottenburg haben die Bühler Bundesliga-Volleyballer einen großen Schritt in Richtung Playoffs gemacht. Vor nur 750 Zuschauern in der Bühler Großsporthalle war es fast allein dem eingewechselten und bärenstark agierenden Corbin Balster zu verdanken, dass Bühl nach schwachem Star noch die Wende schaffte und dem Gast nach knapp zwei Stunden Spielzeit den fast schon sicher geglaubten Sieg entriss.

Bis weit in den dritten Satz hinein fanden die Bisons zunächst gar nicht statt. Insbesondere der erste Satz dürfte das Schlechteste gewesen sein, was eine Bühler Volleyball-Mannschaft in zehn Jahren Bundesliga vor heimischem Publikum abgeliefert hat. Rottenburg wurde fast kampflos das Spiel überlassen, in der Annahme funktionierte fast nichts, der Block war nicht existent und auch in der Feldabwehr war von Siegeswille nichts zu spüren. "Vielleicht haben wir uns das zu einfach vorgestellt", räumte Balster später ein. Dass Rottenburg sogar beim VCO Berlin verloren hatte, könnte diese Einstellung noch begünstigt haben. Auch Bühls Trainer Ruben Wolochin zeigte sich erschüttert von der Vorstellung seiner Mannschaft.

"In den ersten beiden Sätzen haben wir nicht gespielt. Es war furchtbar." Immerhin schien er in der Pause vor dem dritten Satz die richtigen Worte gefunden zu haben. "Ich sagte dem Team, dass es noch nie einfach war gegen Rottenburg und dass es ohne Kampf nicht gehen wird." Doch auch zu Beginn des dritten Satzes lief bei Bühl noch nichts zusammen, Rottenburg zog schnell auf 4:0 davon und steuerte schnurstracks auf einen 3:0-Sieg zu. Wolochin stellte ein zweites Mal um und brachte für den glücklosen Anton Qafarena mit Felix Orthmann, der seinerseits im ersten Satz für Balster hatte Platz machen müssen, einen neuen Außenangreifer. Bühl stabilisierte sich langsam, holte vor allem in der Feldabwehr zunehmend die Bälle, doch bis zum 12:7 ließ sich Rottenburg nicht wirklich aus der Ruhe bringen. Immerhin konnte Bühl jetzt häufiger die langen Ballwechsel für sich entscheiden. Mit hart erkämpften Punkten zur 13:12-Führung wurde der Stimmungsumschwung eingeläutet.

Die Partie war jetzt völlig offen, wobei Rottenburg meist ein oder zwei Punkte in Front lag und beim 24:22 sogar den ersten von zwei Matchbällen hatte. Doch der am Netz absolut fehlerfreie Balster blieb cool, verwertete in der Endphase des dritten Satzes fünf Angriffsbälle in Folge und riss seine Mitspieler mit. Letztlich war es zwar ein Eigenfehler der Gäste, der den Bisons den ersten Satzgewinn bescherte, doch danach ging es mit umgekehrten Vorzeichen weiter. Nun leistete sich Rottenburg die Fehler, Bühl spielte wie aus einem Guss.

"Es war unglaublich, wie wir zurückgekommen sind", freute sich Wolochin nach Spielende, vergaß aber nicht den schwachen Auftakt. "Ich freue mich über den Sieg, doch wir müssen gemeinsam analysieren, was da am Anfang los war." Zu Gerüchten, die ihn mit Friedrichshafen in Verbindung bringen, gab sich Wolochin hingegen wortkarg. Der Rekordmeister habe sich für seinen Lebenslauf interessiert, ansonsten habe es bisher keine Kontakte gegeben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Silberstreif am Horizont

02.03.2019
Bisons: Derby gegen Rottenburg
Bühl (red) - Im Kampf um einen Playoffplatz hat sich vor dem Derby gegen den TV Rottenburg am Samstag die Personallage bei den Volleyball Bisons Bühl etwas entspannt. Akhrorjon Sobirov ist ins Training zurückgekehrt und könnte gegen den TVB ein kurzes Comeback feiern (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Jammern

16.02.2019
Jammern zählt nicht
Bühl (red) - Jammern ist nicht, dabei hätte Ruben Wolochin, Trainer der Volleyball Bisons Bühl, derzeit durchaus Grund zur Klage. Neben den beiden Mittelblockern Akhrorjon Sobirov und Oliver Martin fällt beim Gastspiel in Lüneburg auch Libero Tim Stöhr aus (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
In einer anderen Liga

04.02.2019
In einer anderen Liga
Bühl (red) - Zufrieden sein konnte Bühls Trainer Ruben Wolochin mit der Leistung seiner Mannschaft keinesfalls. Bei der 0:3-Niederlage der Volleyball Bisons Bühl gegen Rekordmeister VfB Friedrichshafen war über weite Strecken des Spiels ein Klassenunterschied zu sehen (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Einsatz und Kampf um jeden Ball

02.02.2019
Einsatz und Kampf um jeden Ball
Bühl (red) - Gelingt gegen den Tabellenzweiten Friedrichshafen eine erneute Überraschung oder gehen die Volleyball Bisons Bühl gegen den Rekordmeister gänzlich leer aus, so wie zuletzt in Frankfurt? Am Samstagabend kommt es zum Duell mit den Seehasen (Foto: toto). »-Mehr
Frankfurt
Jeder fünfte Aufschlag im Aus

28.01.2019
Zu viele Fehler gemacht
Frankfurt (red) - Ruben Wolochin, Trainer der Volleyball Bisons Bühl, war mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Frankfurt nur bedingt zufrieden. Bei der 0:3-Niederlage als Gast des Champions League-Teilnehmers schmeckte ihm vor allem das Endergebnis nicht (Foto: toto). »-Mehr
Umfrage

Die SPD möchte die Kita-Gebühren in Baden-Württemberg abschaffen und dafür eine Volksabstimmung durchsetzen. Wie würden Sie sich bei dem Votum entscheiden?

Für die Abschaffung.
Gegen die Abschaffung.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1