https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ein überraschender Punktgewinn
Ein überraschender Punktgewinn
11.03.2019 - 00:00 Uhr
Von Winfried Heck

Zum Sieg reichte es zwar nicht, doch bei der denkbar knappen 2:3 (22:25, 17:25, 25:22, 27:25, 16:18)-Niederlage gegen den Tabellenfünften Düren holten die Volleyball Bisons Bühl immerhin einen wichtigen Punkt, der bei der Vergabe der Playoff-Plätze durchaus den Ausschlag geben könnte.

"Zwei Punkte wären gegen diesen starken Gegner fantastisch gewesen, doch dass wir nach dem 0:2-Rückstand immerhin einen Punkt holten, freut mich sehr", stellte Bühls Trainer Ruben Wolochin nach ziemlich genau zwei Stunden Spielzeit die positiven Aspekte in den Mittelpunkt.

Die Voraussetzungen waren auf Bühler Seite wieder einmal höchst bescheiden. Anton Qafarena hatte sich schon am Freitag mit "Magen-Darm" abgemeldet, und dann musste auch noch kurzfristig Außenangreifer Corbin Balster wegen "Rücken" passen. "Ich habe eine falsche B ewegung gemacht und dann hat etwas blockiert", blieb dem Matchwinner des Spiels gegen Rottenburg nur die passive Rolle am Spielfeldrand. Wolochin hatte somit lediglich zwei Mittelblocker und Zuspieler Stefan Thiel als Wechseloptionen übrig. Jacob Arnitz stand nach langer Zeit gar erstmals wieder in der Startformation.

Für die ohnehin anfällige Bühler Annahme versprach das nichts Gutes, und tatsächlich zerlegte Dürens Sebastian Grevert, der in der Liga wegen seiner harten Aufschläge gefürchtet ist, schon in der Startphase den Annahmeriegel der Gastgeber. Ein Ass und zwei Bühler Annahmefehler brachten die Gäste schnell mit 7:3 in Front, die Richtung war vorgegeben. Bühl mühte sich zwar, doch Düren hatte alles unter Kontrolle. Erst in der Schlussphase des Satzes zeigten die Hausherren in der Feldabwehr die nötige Einsatzbereitschaft, konnten den Satzverlust aber nicht mehr abwenden.

Immerhin ging es mit der nötigen Aggressivität in den zweiten Satz, in dem die Bisons zunächst in Front lagen. Kurz vor der ersten Technischen Auszeit kippte das Spiel dann aber erneut. Der Ex-Bühler Tomas Kocian zog aufseiten der Gäste sein extrem schnelles Spiel über die Mitte und die Außenpositionen auf, gegen das der Bühler Block kein Mittel fand. Damit schien die Partie endgültig gelaufen, doch dann ließen die Gäste ab der Satzmitte und im Gefühl der klaren Überlegenheit etwas die Zügel schleifen - und Bühl nahm die Einladung dankend an.

Plötzlich stand die Annahme stabil, Bruno Lima (28 Punkte) und Jacob Arnitz (21 Punkte) ließen es am Netz mächtig krachen und in der Feldabwehr wurde kein Ball mehr verloren gegeben. Die Halle stand und machte ihrem Ruf als Hexenkessel nun alle Ehre, auch weil die eingewechselten Akhrorjon Sobirov und Matt Seifert im Block jetzt mehrfach den richtigen Riecher bewiesen. Nach furiosem Schlagabtausch stand es somit plötzlich 2:2 nach Sätzen und im völlig ausgeglichen fünften Satz, zeigten beide Mannschaften nun richtig gute Kost.

Und hätte Bühl bei einigen strittigen Schiedsrichterentscheidungen das Glück auf seiner Seite gehabt, sogar der Sieg wäre möglich gewesen. "In einigen Situationen waren wir nicht wach genug", haderte Wolochin anschließend zwar, doch insgesamt war er durchaus zufrieden. "Am Mittwoch kommt mit Frankfurt aber schon der nächste, sehr schwere Gegner, ehe es am Samstag zum wohl entscheidenden Spiel nach Giesen geht", sagte der Bisons-Coach. Daher bleibe keine Zeit, sich auszuruhen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rheinau
´Zwei Herzen schlagen in meiner Brust´

09.03.2019
Zwei Herzen in der Brust
Rheinau (red) - 28 Jahre lang war Ulrich Hoffmann für den SV Linx als Mannschaftsarzt im Einsatz, seit nunmehr acht Jahren betreut er die Spieler des SV Oberachern medizinisch. Kein Wunder, dass beim Oberliga-Derby zwischen den beiden zwei Herzen in seiner Brust schlagen (Foto: av). »-Mehr
Liverpool
Nervosität verhindert bessere Platzierung

05.03.2019
Platz sieben bei Junioren-WM
Liverpool (red) - Die deutschen Junioren-Curler vom Baden Hills Golf und Curling Club mit den Rastattern Klaudius Harsch (Skip), Sixten Totzek und Jan-Luca Haag haben bei der A-Weltmeisterschaft in Kanada den siebten Platz erreicht, das anvisierte Halbfinale aber verpasst (Foto: BHGCC). »-Mehr
Ottenau
Der nächste Hochkaräter wartet

14.02.2019
TTF Rastatt wollen Serie fortsetzen
Ottenau (ti) - Der Spvgg Ottenau stellt sich in der Tischtennis-Badenliga im Gastspiel beim Rangvierten TSV Karlsdorf wieder ein nordbadischer Hochkaräter in den Weg. Die Frauen des TTF Rastatt wollen derweil gegen St. Georgen ihre beispielhafte Siegesserie fortsetzen (Foto: fuv). »-Mehr
Gaggenau
Kantersieg im Derby

22.01.2019
Kantersieg im Derby
Gaggenau (red) - In der Tischtennis-Bezirksliga der Männer baute der Tabellenerste TB Bad Rotenfels mit einem 9:0-Derbysieg gegen die Spvgg Ottenau III seine Führung auf den ersten Verfolger TV Weisenbach auf vier Punkte aus. Weisenbach gewann beim TTC Rastatt (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
Zu viele Fehler, zu wenig Pathos

24.12.2018
TVS: Viel zu viele Fehler
Baden-Baden (red) - 18 von 30 Spielen sind in der dritten Handball-Bundesliga bisher absolviert. Für den Aufsteiger TVS Baden-Baden verlief dieses Abenteuer bisher anders als geplant: Die Zwischenbilanz von BT-Redakteur Moritz Hirn ist daher alles andere als vielversprechend (Foto: toto). »-Mehr
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Rund 43 Prozent der Deutschen halten Tätowierungen für eine Hürde bei der Jobsuche. Teilen Sie diese Ansicht?

Ja.
Kommt auf das Tattoo an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1