https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Rastatt fehlt nur noch ein Punkt
Rastatt fehlt nur noch ein Punkt
12.03.2019 - 00:00 Uhr
In der Tischtennis-Verbandsliga der Männer fehlt dem Tabellenführer TTF Rastatt nach dem 9:3-Auswärtssieg bei der TTG Furtwangen/Schönenbach noch ein einziger Punkt zur Meisterschaft.

Dabei begann der Start in der Partie im Schwarzwald alles andere als verheißungsvoll. Nach nur einem Doppelerfolg von Ralf Neumaier/Manuel Weis lagen die TTF mit 1:2 in Rückstand. Kapitän Hillert schaukelte am Ende aber das Schiff mit einem 3:1-Sieg zum 9:3-Gesamtsieg nach Hause. Nur der TTC Mühlhausen, der sich im Bodenseederby gegen den TTC GW Konstanz mit 9:4 behauptete, könnte theoretisch mit den TTF noch nach Punkten noch gleichziehen, ist aber im Spielverhältnis um 35 Spiele schlechter. Die zweite Mannschaft der Spvgg Ottenau verlor beim TTC GW Konstanz mit 6:9 und verpasste den Anschluss ans untere Mittelfeld. Ottenaus Reserveteam liegt mit 14:18 Punkten weiterhin auf dem Relegationsplatz. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf den Gegner Konstanz auf dem ersten Abstiegsplatz, drei Zähler fehlen zum TTC Singen II auf dem ersten Nichtabstiegsrang.

Wie erwartet verlor der TV Bühl am Wochenende in der Frauen-Verbandsliga seine beiden Partien beim SV Nollingen und gegen den ESV Weil II. Nach der 4:8-Auswärtsniederlage beim SV Nollingen stand Bühl im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer ESV Weil II dicht vor einer Überraschung, musste sich aber nach einem insgesamt starken Gesamtauftritt am Ende dem frisch gekürten Meister knapp mit 6:8 beugen. Lisa Weitzel/Nadja Faller im Doppel und zwei Einzelsiegen im ersten Spielabschnitt von Weitzel und Heike Lorenz führten zum 3:3-Zwischenstand. Faller musste im abschließenden Einzel die Überlegenheit von Ludmilla Anzibor zum 6:8-Endstand aber neidlos anerkennen. Bei der 4:8-Niederlage beim SV Nollingen erwies sich einmal mehr Nollingens Spitzenspielerin Petra Kaufmann als zu stark. Durch den gleichzeitigen 8:1-Kantersieg des TTC Altdorf gegen den TTSV Mönchweiler bleibt der TV Bühl auf dem siebten Tabellenrang mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Der TTC Rauental erkämpfte sich in der Landesliga der Männer nach über drei Stunden Spielzeit in einer packenden Partie gegen den TTC Willstätt ein 8:8-Unentschieden. Die Gäste waren in der Spitzengruppe mit Thomas Sachs und Yannik Richter trotz dreier Fünfsatzspiele nicht zu schlagen, wähnten sich aber nach einer 8:3-Führung zu früh vor dem Gesamtsieg. Zwei Fünfsatzerfolge brachten den Gegner nochmals ins Wanken. Alexander Opolka mit seinem zweiten Einzelsieg und Alexander Immler brachten Rauental auf 7:8 heran und erzwangen das Schlussdoppel. Hier rangen Böhm/Vater ihre Rivalen in drei engen Sätzen nieder. Die Hausherren bleiben in der Rückrunde ungeschlagen.

Die TTF Rastatt II unterlagen in der Landesliga der Frauen zu Hause dem TTC Friesenheim mit 4:8. Einen Spieltag vor Saisonende liegt die TTF-Reserve nur einen Zähler vor Schlusslicht Friesenheim auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Der Tabellenerste TB Bad Rotenfels eilt in der Männer-Bezirksliga mit großen Schritten der Konkurrenz davon. Im Heimspiel wurde der abstiegsbedrohte TTV Bühlertal mit 9:0 im Schnelldurchgang abgefertigt. Einen Rückschlag erlitt die Spvgg Ottenau III. Nach der 4:9-Niederlage am Freitag bei den TTF Rastatt II sind die Chancen auf die Vizemeisterschaft auf ein Minimum zusammen geschrumpft. Der 9:4-Heimsieg im Murgtalderby gegen den TB Gaggenau brachte Ottenau wieder ein Stück voran, ob der Vier-Punkte-Rückstand auf den Zweiten TV Weisenbach noch aufgeholt werden kann, ist fraglich.

Der TV Neuweier setzte sich im Heimspiel der Männer-Bezirksklasse mit 9:4 gegen den SV Weitenung durch und liegt nun nur noch einen Zähler hinter dem Tabellenzweiten TV Bühl in Lauerstellung. Leise Hoffnungen hat noch der TTV Au am Rhein, der sich mit dem Gewinn des Schlussdoppels im Heimspiel gegen die TTG Bischweier beide Punkte sicherte. Nach dem zweiten Sieg in Serie schmolz der Vorsprung des Rangzweiten Bühl auf zwei Zähler zusammen. (ti)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Ein überraschender Punktgewinn

11.03.2019
Knappe Niederlage für die Bisons
Bühl (red) - Stark gekämpft, aber am Ende doch verloren: Die Volleyball Bisons Bühl mussten sich am Samstag in der heimischen Großsporthalle dem Tabellenfünften Düren letztlich mit 2:3 geschlagen geben. Doch die Bisons bewiesen Moral und holten einen 0:2-Satzrückstand auf (Foto: toto). »-Mehr
Hamburg
Der eine kann, der andere muss

09.03.2019
Zweitliga-Topspiel in Hamburg
Hamburg (red) - Das Getöse ist groß, die sportliche Bedeutung der Zweitligapartie zwischen dem 1. FC St. Pauli und dem Hamburger SV am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) aber deutlich größer. Mit einem Sieg könnte Kiezclub bis auf einen Zähler an den Tabellenzweiten heranrücken (Foto: dpa). »-Mehr
Furtwangen
TTF wollen Tor zur Badenliga aufstoßen

07.03.2019
TTF: Tor weit aufstoßen
Furtwangen (red) - Mit einem Sieg gegen das Kellerkind TTG Furtwangen/Schönenbach wollen die TTF Rastatt in der Tischtennis-Verbandsliga das Tor zur Badenliga aufstoßen. Ein "Vier-Punkte-Match" bestreitet die Spvgg Ottenau II am Sonntag beim TTC GW Konstanz (Foto: av). »-Mehr
Berlin
Frust bei den OSG-Frauen

05.03.2019
Frust bei den OSG-Frauen
Berlin (red) - Die Reise nach Berlin haben sich die Schachteams der OSG Baden-Baden sicherlich anders vorgestellt. Die Frauenmannschaft musste sich in der Endabrechnung mit dem vierten Platz begnügen. In der Schachbundesliga kam die OSG nur zu einem Sieg und zwei Remis (Foto: OSG). »-Mehr
Karlsruhe
Mit etwas Glück - und Gordon

04.03.2019
KSC gewinnt Spitzenspiel
Karlsruhe (red) - Der Karlsruher SC hat den Durchmarsch des VfL Osnabrück in der 3. Liga vorerst gebremst. Die zweitplatzierten Badener gewannen das Spitzenspiel gegen den Spitzenreiter mit 2:1. Marvin Pourié und Daniel Gordon (Foto: GES) erzielten die Karlsruher Treffer. »-Mehr
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Rund 43 Prozent der Deutschen halten Tätowierungen für eine Hürde bei der Jobsuche. Teilen Sie diese Ansicht?

Ja.
Kommt auf das Tattoo an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1