https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Zwei mit gleichen Sorgen
15.03.2019 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Elf Spiele hat der Rastatter SC/DJK noch Zeit, sich vom letzten Tabellenplatz zu lösen und vielleicht doch noch den Kraftakt zu vollbringen, die Klasse zu halten. Bei der momentanen Verfassung der Konkurrenten wäre dieses Szenario keine Überraschung. Auch der SV Sinzheim hat seit einigen Wochen so seine Probleme und steckt mitten im Abstiegskampf. Morgen treffen beide Teams unterm Fremersberg aufeinander.

"Es kommen jetzt die Wochen der Wahrheit", sagt Sinzheims Trainer Marcel Stern allerdings mit dem Zusatz, dass auch danach noch gespielt werde und Punkte zu vergeben seien. Dennoch ist er sich der Aufgabe bewusst, die morgen auf ihn und sein Team zukommt. "Wir wissen, was wir können, und wir wollen diesen Sieg unbedingt. Unser Auftreten in Stadelhofen war gar nicht so verkehrt. Zwei Strafstöße haben dort über unsere Niederlage entschieden und zehn Minuten, in denen sich meine jungen Spieler aus der Fassung haben bringen lassen. Da fehlt einfach noch die Routine, aber aus solchen Spielen können wir lernen und gestärkt hervorgehen."

Den Gegner schätzt Stern besser als dessen Tabellenposition ein. "Die haben gestandene Spieler in ihren Reihen, die wissen, worauf es in der Landesliga ankommt. Individuell ist diese Mannschaft sehr gut besetzt." Dennoch geht er davon aus, dass seine Elf die passende Reaktion auf die knappe Niederlage zum Jahresauftakt zeigen wird. In den beiden Spielen danach geht es mit Altdorf und Ottenau gegen zwei weitere Abstiegskandidaten.

Aufseiten des Rastatter SC/DJK ist Trainer Christian Unic mit dem Jahresauftakt rundum zufrieden. "Das war ein gutes Spiel von uns, wir haben keine Torchance des Gegners zugelassen", sagt er zum 3:0-Sieg gegen Rot-Weiß Elchesheim. Dieses Auftreten macht Mut und lässt das Ligaschlusslicht mit breiter Brust nach Sinzheim fahren. "Wir haben alle Mann an Bord und gehen das Spiel mit viel Selbstvertrauen an. Wir werden alles dafür tun, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und unseren Auswärtsfluch endlich zu besiegen."

Der RSC/DJK hat nämlich sämtliche bisher gesammelten 14 Punkte auf dem eigenen Platz geholt. In der Fremde gab es bisher nicht einmal ein Unentschieden für die Barockstädter. Das soll sich morgen ändern. Zuletzt agierte Unic mit drei Stürmern, ähnliches ist auch in Sinzheim zu erwarten. "Wir setzen voll auf Attacke", so die klare Ansage des Rastatter Trainers.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

London
Brexit bereitet Sorgen

27.02.2019
Sorgenfalle ungeregelter Brexit
London (dpa) - Die Irrfahrt Richtung Brexit treibt die Formel 1 in die Sorgenfalle. Kurz vor dem Saisonstart fürchten viele der in England beheimateten Teams gravierende Nachteile und höhere Kosten, sollte Großbritannien die Europäische Union ohne Abkommen verlassen (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
SC lässt die Puppen tanzen

25.02.2019
Höchster Sieg für Christian Streich
Freiburg (dpa) - Einen solchen Glücksmoment hat Christian Streich (Foto: dpa) mit dem SC Freiburg noch nie erlebt. Das 5:1 gegen den FC Augsburg war für ihm der höchste Bundesliga-Sieg als Trainer. Viel wichtiger war ihm aber der wichtige Schritt Richtung Klassenverbleib. »-Mehr
Kuppenheim
Rochade auf der sicheren Seite

20.02.2019
Rochade auf der sicheren Seite
Kuppenheim (red) - Die Rochade Kuppenheim muss sich in der Verbandsliga keine Sorgen machen: Die Schachgemeinschaft bezwang die OSG Baden-Baden IV mit 5:3 und sollte mit der 7:5 Punkten die Klasse halten. Ausnahme wäre, dass mehr als zwei Klubs absteigen müssten (Foto: ham). »-Mehr
Karlsruhe
Kreuzer empfiehlt: Blick auf die Tabelle ignorieren

05.02.2019
KSC-Talente im Test
Karlsruhe (red) - Test für die Jungtalente des Drittligisten Karlsruher SC (Foto: GES). Heute findet im Jugendstadion des Wildparkstadions ein Vergleich eines von Christian Eichner trainierten und zusammengestellten Teams gegen den Regionalligisten FK Pirmasens statt. »-Mehr
Baden-Baden
Mit neuem Mut

01.02.2019
TVS empfängt HG Saarlouis
Baden-Baden (moe) - Die Drittliga-Handballer des TVS Baden-Baden (Foto: toto) haben die fast sechswöchige Pause genutzt, um neuen Mut zu schöpfen. Das will das Team von Ralf Ludwig am morgigen Samstag beweisen, wenn der Zweitliga-Absteiger HG Saarlouis in Sandweier gastiert. »-Mehr
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Rund 43 Prozent der Deutschen halten Tätowierungen für eine Hürde bei der Jobsuche. Teilen Sie diese Ansicht?

Ja.
Kommt auf das Tattoo an.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1