https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Die Tore nicht gemacht
Die Tore nicht gemacht
15.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Moritz Hirn

Mit Blick auf die Anzeigentafel wäre eigentlich Trübsal angesagt gewesen, bei den Drittliga-Handballerinnen der SG Steinbach/Kappelwindeck. Schließlich ging das Heimspiel in der Bühler Großsporthalle gegen den HCD Gröbenzell mit 23:24 äußerst knapp verloren. Die mögliche Vorentscheidung im Kampf um den Ligaerhalt blieb damit aus. Arnold Manz war mit der Leistung seiner Mädels dennoch zufrieden.

"Das war ein Fight im Abstiegskampf, wie wir ihn brauchen: Aufopferung, Leidenschaft, das war alles okay", sagte der sportlicher Leiter der SG nach der Partie und wollte denn auch "niemandem einen Vorwurf machen. Wir haben alles gegeben." Mit einer, letztlich spielentscheidenden Sache ging Manz dann allerdings doch nicht d'accord: der Torausbeute. Denn wieder einmal ließ der Aufsteiger zu viele erstklassige Chancen ungenutzt. Exemplarisch dafür waren zwei Szenen in der heißen Phase: 70 Sekunden vor dem Ende - schon da stand es 23:24 - scheiterte Laetitia Quist völlig frei vor dem HCD-Tor, 25 Sekunden vor der Schlusssirene donnerte die U-19-Nationalspielerin den Ball an den Pfosten. "Wir müssen die Chancen reinmachen, da haben wir zu viele Big Points liegen lassen", musste Manz konstatieren.

Gegen den HCD, der durch den Sieg auf den dritten Tabellenplatz kletterte, fanden die Gastgeberinnen zunächst überhaupt nichts ins Spiel, ehe die SG registrierte, dass das Geschehen bereits in vollem Gang ist, stand es bereits 3:0 für die Gäste (4.). "Doch dann waren wir da", befand Manz ganz zurecht - und meinte damit in erster Linie Anina Hodapp. Am Kreis mehrfach exzellent in Szene gesetzt, netzte der quirlige Wirbelwind eiskalt ein: Die SG war wieder im Spiel (3:3/7.). In der Folge entwickelte sich ein packendes Hin und Her, bei dem vor allem die Abwehrreihen dominierten und bei dem beide Teams reihenweise Ballerverluste produzierten. Gröbenzell setzte sich beim 8:11 (25.) leicht ab, doch die SG, bei der die angeschlagene Stephanie Elies über weite Strecken passen musste, hielt sich mit dem 11:12 zur Pause alle Chancen offen.

Nach dem Wechsel brachte Quist ihre Farben beim 14:13 (37.) erstmals in Front, die Führung wechselte nun mehrfach. In der hitzigen Schlussphase, die unter anderem auch durch das indisponierte Schiedsrichtergespann befeuert wurde, brachte die SG mehrfach den Ball nicht im Tor unter, weshalb sich der HCD einen Drei-Tore-Vorteil verschaffte (21:24/54.) - und letztlich den Sieg über die Runden brachte.

Manz betonte dennoch: "Wir haben heute nochmal den Beweis geliefert, dass wir drittligatauglich sind. Jetzt müssen wir dafür sorgen, dass wir das auch tabellarisch hinkriegen." Der nächste Termin diesbezüglich steht bereits: Im letzten Heimspiel der Saison am Samstag, 27. April, 20 Uhr, empfängt die Rebland-SG die TG Pforzheim zum Derby.

SG Steinbach/Kappelwindeck: Wunsch, Federau, Blandl - Hodapp, Quist je 6, Manz 3, Kotzian, Baier je 2, Jülg, Aliu, Elies je 1, Hildebrand 1/1, Klöpfer, Höhne, Keller.

HCD Gröbenzell: Bauer, Thurner - Bassel 6, Antl 5, Epple 5/4, Bayerl, Königsmann je 3, Mazzucco, Walter je 1, Fischer, Leubner, Rito.

Schiedsrichter: Dominik Schek/Marco Wittemann (Eckenbachtal/Neuhofen) - Zuschauer: 400 - Zeitstrafen: 4 / 2.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bremen
KRS gewinnt Deutschland-Pokal

13.04.2019
KRS gewinnt Deutschland-Pokal
Bremen (red) - Die Kunstradfahrerinnen aus dem Rebland haben wieder einmal ein erfolgreiches Wochenende hinter sich. Beim Wettbewererb in Schwanewede bei Bremen gewann die 6er-Mannschaft gar den Deutschland-Pokal. Auch die weiteren Teams wussten zu überzeugen (Foto: KRS). »-Mehr
Bühl
Besser als der FC Bayern

12.04.2019
Rebland-SG gegen HC unter Druck
Bühl (moe) - Will die SG Steinbach/Kappelwindeck den Relegationsplatz (Foto: toto) in der Handball-Südbadenliga halten, muss im Heimspiel in der Bühler Großsporthalle gegen Elgersweier ein Sieg her. In Sinzheim steigt derweil das Derby der heimischen Feuervögel gegen Helmlingen. »-Mehr
Muggensturm
Phönix demontiert MuKu

08.04.2019
Phönix demontiert MuKu mit 32:22
Muggensturm (moe) - Die Südbadenliga-Handballer der SG Muggensturm/Kuppenheim (Foto: fuv) kassierten gegen Phönix Sinzheim eine bittere Niederlage. Die Feuervögel gewannen auswärts mit 32:22. Die Rebland-SG holte in Helmlingen einen Punkt und kletterte auf Rang zwölf. »-Mehr
Gaggenau
Nur noch rechnerisch möglich

30.03.2019
Spannender Titelkampf
Gaggenau (red) - In der Handball-Bezirksklasse spitzt sich der Titelkampf zwischen dem TuS Helmlingen II und der SG Freudenstadt/Baiersbronn zu. Nur noch theoretische Chancen auf Meisterehren haben die Panthers Gaggenau, die die HSG Hardt II empfangen (Foto: fuv). »-Mehr
Muggensturm
Nach der Pflicht jetzt die Überraschung?

22.03.2019
Rebland-SG im Derby bei MuKu
Muggensturm (moe) - Die Handballer der SG Steinbach/Kappelwindeck (Foto: toto) haben sich jüngst mit einem Kantersieg gegen die HSG Ortenau im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet. Nach dem Pflichtsieg steht nun das Derby bei der SG Muggensturm/Kuppenheim an. »-Mehr
Umfrage

Es ist wieder soweit: Die ersten unter Folien angebauten Erdbeeren aus der Region kommen auf den Markt. Greifen Sie gleich zu?

Ja.
Nein, ich warte noch ab.
Ich esse keine Erdbeeren.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1