https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Im Schneetreiben zweimal zu Gold
Im Schneetreiben zweimal zu Gold
16.04.2019 - 00:00 Uhr
Die deutschen Meisterschaften im Straßengehen über 20 Kilometer endeten mit zwei Überraschungssiegern bei den Männern und Frauen. Für die Leichtathleten aus dem Kreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl holten Antje Köhler und Georg Hauger Goldmedaillen in den Seniorenklassen. Carl Dohmann und Nathaniel Seiler wurden Vierter und Fünfter.


Naumburg, das Mekka des deutschen Gehsports in Sachsen-Anhalt, zeigte sich zum 50. Jubiläum der Gehsportveranstaltung trist und grau. Teils starker Schneefall und Temperaturen um den Gefrierpunkt begleiteten die Männer und Frauen auf ihrem Ein-Kilometer-Rundkurs auf dem Theaterplatz. "Trotzdem waren die Bedingungen gut. Es wehte kein Wind und der Schnee blieb nicht liegen. Anhand der Zeiten hat man gesehen, dass es auch bei diesen Bedingungen möglich ist, gute Zeiten zu erzielen", bilanzierte Bundestrainer Ronald Weigel.

Die Männer mit allen deutschen Top-Athleten ließen es langsam angehen. Auf den ersten fünf Kilometern hatte sich eine Spitzengruppe mit acht Gehern gebildet, zu der auch die beiden badischen Spitzensportler Carl Dohmann (SCL Heel Baden-Baden) und Nathaniel Seiler (TV Bühlertal) gehörten. Anschließend verschärfte Titelverteidiger und Favorit Christopher Linke (SC Potsdam) das Tempo, ihm konnte lediglich sein Vereinskamerad Nils Brembach folgen. Bei Kilometer 16 realisierte Brembach, dass ihm Linke nicht mehr folgen konnte. Die Lücke zwischen beiden Athleten wurde von Runde zu Runde immer größer und am Ende holte sich Brembach nach 2015 seinen zweiten deutschen Meistertitel. In 1:20:48 Stunden sicherte er sich auch das Ticket für die WM in Doha und blieb unter der IAAF-Norm für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio (Japan; 1:21:00).

Franke gibt auf, Dittrich disqualifiziert

Enttäuscht zeigte sich Titelverteidiger Christopher Linke (1:21:32 Stunden), der Zweiter wurde. "Ich wollte gewinnen, das war mein Ziel", resümierte der 30-Jährige. DM-Bronze holte sich Hagen Pohle (SC Potsdam; 1:23:00). Das Potsdamer Trio sicherte sich zudem den Sieg in der Mannschaftswertung. Auf Platz vier kam Carl Dohmann in 1:23:48 Stunden ins Ziel, vor Nathaniel Seiler, der in 1:24:51 Stunden Fünfter wurde.

Etwas länger im Schnee unterwegs waren die Senioren: Antje Köhler (TV Bühlertal; W 55) hielt sich die ersten vier Kilometer in einer Männergruppe, die sie dann aber ziehen lassen musste. Doch sie hatte sich den Wettkampf gut eingeteilt und konnte auf den letzten fünf Kilometern wieder zu eben dieser Gruppe aufschließen. Nach 2:16:18 Stunden war sie als schnellste W-55-Seniorin im Ziel und konnte ihrer Sammlung einen weiteren deutschen Meistertitel hinzufügen. Zudem war sie rund vier Minuten schneller als im Vorjahr. Auch Georg Hauger (TV Bühlertal; M 60) konnte nach 20 Kilometern die Goldmedaille zu feiern. In 2:12:32 Stunden war er mehr als drei Minuten schneller als der Vizemeister.

Denis Franke (TV Bühlertal; M 50) gab bei etwa Kilometer sieben auf, Bianca Dittrich (SCL Heel Baden-Baden) wurde in der Frauenklasse nach rund acht Kilometern disqualifiziert. (rawo)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Park City
´Das toppt alles´

06.02.2019
Jörg holt Gold bei Snowboard-WM
Park City (sid) - Die Olympiazweite Selina Jörg (Foto: dpa) gewann bei der Snowboard-WM in Park City als zweite Deutsche nach Isabella Laböck 2013 Gold im Parallel-Riesenslalom. Die 31-Jährige aus Sonthofen setzte sich im Finale gegen die Russin Natalia Sobolewa durch. »-Mehr
Umfrage

Die Zahl der Metzgerei- und Bäckereibetriebe geht im Südwesten weiter zurück. Kaufen Sie Fleisch oder Backwaren bewusst in Fachgeschäften?

Ja, immer.
Ja, meistens.
Eher nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1