https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Pumas beißen hemmungslos zu
Pumas beißen hemmungslos zu
16.04.2019 - 00:00 Uhr
Der MSC Taifun Mörsch und der MSC Ubstadt-Weiher gaben sich am zweiten Spieltag der Motoball-Bundesliga Süd bei ihren Heimspielen gegen Budel beziehungsweise Comet Durmersheim keine Blöße und siegten jeweils klar. Ein beeindruckendes Schützenfest feierte am Sonntag der MSC Puma Kuppenheim, der mit sage und schreibe 23:2 gegen den MSC Malsch gewann.

Rund 200 Zuschauer sahen am Samstagabend die Heimpremiere des deutschen Meisters: Beim klaren 13:3-Erfolg gegen den MBV Budel zeigte Taifun Mörsch eine überzeugende Leistung und gewann auch in der Höhe verdient. Manuel Fitterer eröffnete in der sechsten Minute den Torreigen. Drei Zeigerumdrehungen später erhöhte Robin Faisz auf 2:0 für den Taifun. In der 17. Minute markierte Patrick Palach das 3:0. Bis zur Pause bauten Palach (23., 29.), Fitterer (30.) und Justin Tichatschek (34.) den Vorsprung auf 7:0 aus.

Zu Beginn des dritten Viertels kamen die Gäste aus den Niederlanden besser ins Spiel, Miel Looijmanns konnte mit zwei Treffer (42., 51.) auf 7:2 verkürzen. Trotzdem hatten die Gastgeber die Partie weiter fest in der Hand. Palach erhöhte in der 54. Minute auf 8:2. Bart Compes (57.) verkürzte noch einmal für Budel, ehe der starke Palach mit einem Doppelschlag (59., 60.) den neunten und zehnten Mörscher Treffer erzielte. Das letzte Viertel gehörte dann ganz den Hausherren: Fitterer (70.) und Lucca Fuchs (74.) sorgten für den 13:3-Endstand.

Auch der MSC Ubstadt-Weiher konnte sein erstes Heimspiel der jungen Saison souverän gewinnen. Vor 150 Zuschauern gingen die Spargelstädter gegen Durmersheim in der fünften Minute durch Marco Weis in Führung. Lucca Böser erhöhte in der 13. Minute auf 2:0. Der Altmeister hielt aber dagegen und konnte in der 34. Minute durch Jonas Burger den Anschlusstreffer erzielen. Kevin Fröhlich stellte fünf Zeigerumdrehungen später den alten Abstand wieder her. Nach der Halbzeit nahm Ubstadt-Weiher das Spiel mehr und mehr in die Hand und baute die Führung aus: Weis (42., 47.) und Kevin Gerber (59.) erhöhten auf 6:1.

Durch die klare Führung drehten die Hausherren ein wenig das Gas herunter und gestatteten dem Comet mehr Raum. "Da fehlte wohl ein wenig die Konzentration", musste auch Ubstadt-Weihers Vorsitzende Sabine Klütz zugeben. Kevin Tritsch (67.) und Gennady Mits (69.) verkürzten für die Gäste. Gerber erzielte in der 76. Minute das 7:3, ehe Mits im Gegenzug wieder für Durmersheim erfolgreich war. Gerber machte dann aber mit einem Doppelschlag (78., 79.) alles klar. Michael Jockers konnte mit dem Schlusspfiff nur mehr auf 9:5 verkürzen.

Puma Kuppenheim ist derweil mit einem Kantersieg in die neue Saison gestartet: Mit 23:2 schickten die Raubkatzen den MSC Malsch nach Hause. Schon zur Halbzeit führten die Hausherren vor 200 Zuschauern mit 14:1. Benjamin Walz (8), Max Schmitt (7), Jannis Schmitt (5), Dominik Mückenhausen (2) und Robin Benz erzielten die Tore für die überlegenden Hausherren. Marcel Weiler und Felix Göder waren für Malsch erfolgreich. (tm)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Pumas sind gewarnt

24.04.2019
Pumas sind gewarnt
Kuppenheim (red) - Im Fokus des dritten Spieltags der Motoball-Bundesliga Süd steht am Samstagabend das Spitzenspiel zwischen dem MSC Ubstadt-Weiher und dem MSC Taifun Mörsch. Ebenfalls am Samstag empfängt Philippsburg den MSC Puma Kuppenheim (Foto: fuv). »-Mehr
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1