https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Der zweite Streich
Der zweite Streich
30.04.2019 - 00:00 Uhr
Von Christian Rapp

Manuel Gartner hat die Verfolgung aufgenommen. Die Konkurrenten spüren wieder den Atem des Goalgetters. In den vergangenen Wochen zeigte sich der Angreifer des A-Ligisten FC Schwarzach wieder zuverlässig wie ein Schweizer Chronometer - und lieferte Tore am Fließband.

Während es im vergangenen Herbst vor des Gegners Gehäuse eher schleppend für den 29-Jährigen lief, hat sich Gartner im Fußballjahr 2019 im "Goldenen Schuss", der BT-Torjägerkanone, wieder nach oben geballert. In Lauerstellung sozusagen. Bis auf Platz sechs. Daher dürfte die Konkurrenz freilich froh sein, dass der Lauf des FCS-Stürmers für eine Titelverteidigung (wohl) zu spät kommt. Doch Gartner hat sowieso andere, größere Ziele. "Für ganz oben in der Torjägerliste reicht es nicht mehr. Ich versuche, meiner Mannschaft mit Toren weiterzuhelfen, und hoffe, dass uns diese Runde noch ein großer Mannschaftserfolg gelingt. Vielleicht klappt es ja noch mit dem zweiten Rang", sagte Gartner, als er seinen Pokal für die Runde 2017/18 entgegennahm, den er sich mit 40 Volltreffern souverän angelte.

"Es ist ein schöner Moment, die Torjägerkanone wieder zu gewinnen. Ich hätte nie gedacht, dass ich das Ding überhaupt jemals gewinnen würde. Jetzt schon zum zweiten Mal, was noch schöner ist. Aber ein Großteil des Pokals gehört auch meinen Teamkollegen, die mich immer so gut in Szene setzen", freut sich Gartner nach 2015 bereits über die zweite Trophäe.

Einen potenziellen Nachfolger auf den Torjägerthron hat der pfeilschnelle Stürmer natürlich auch schon im Visier. "Fabian Schiel hat gute Karten. Dass er momentan oben steht, ist kein Zufall. Er war vergangenes Jahr bereits oben mit dabei", sagt Gartner, schiebt aber hinterher: "Trotzdem ist noch alles drin für die anderen. Mit zwei Dreierpacks bist du wieder ganz schnell oben dabei."

Doch Schiel, Stoßstürmer beim A-Ligisten FC Obertsrot, führt momentan souverän die Torjägerliste an. Der 22-Jährige bringt es auf 37 Einschläge und eine Punktanzahl von 44,4. "Ich hoffe, dass ich das Ding holen kann. Meine Mitspieler setzen mich Woche für Woche klasse in Szene", sagt Schiel, der sich mit den Murgtälern noch mitten im Aufstiegsrennen befindet. "Das Ziel ist klar: Platz eins oder zwei in der A Nord und der Aufstieg in die Bezirksliga. Die Torjägerkanone wäre ein toller Bonus."

Ihm auf den Fersen ist Darwin Sabando Cedeno vom Landesligisten VfB Bühl, der es auf 22 Treffer und 35,2 Punkte bringt. Zumal auch Thorsten Kratzmann (32), Spielertrainer des FV Haueneberstein, noch in Reichweite ist. Doch Kratzmann hat ein Handicap. Am vergangenen Sonntag sah der 31-Jährige Gelb-Rot und muss somit ein Spiel aussetzen. "Die Torjägerliste ist mir nicht so wichtig. Wichtig ist der Mannschaftserfolg. Lieber schieße ich kein Tor mehr und wir steigen dafür auf", sagt der gebürtige Gernsbacher und lacht.

Schiel hat freilich die besten Karten auf die Torjägertrophäe, Sabando Cedeno und Kratzmann sind aber in Lauerstellung. Oder setzt Gartner seine Aufholjagd doch weiter fort? "Ich schiele auf den fünften Rang", sagt Gartner. Somit muss der dritte Streich verschoben werden, auf die Runde 2019/20. Der Schwarzacher Stürmer schaut auf seinen Pokal, grinst und sagt: "Ich werde bestimmt wieder angreifen."

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1