https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Heiße Duelle stehen an
Heiße Duelle stehen an
02.05.2019 - 00:00 Uhr
Die Motoball-Bundesliga pausiert, am Wochenende stehen dafür die Hinspiele der ersten Runde im Pokal an - und die Auslosung verspricht durchaus heiße Partien. Dabei stehen der MSC Malsch und der MSC Puma Kuppenheim nach Absage ihrer Gegner schon in der zweiten Runde. Puma-Gegner Malchin und Malschs Gegner Kierspe nehmen in diesem Jahr nicht am Pokal teil.

Auch der MBC Kierspe und der MSC Pattensen haben für dieses Jahr abgesagt. So nehmen 2019 zehn Vereine am Pokalwettbewerb teil. Die Motoball-Fans in Deutschland können sich am Wochenende aber dennoch auf spannende Duelle freuen. Den Anfang machen am Samstagabend ab 19 Uhr der MSC Ubstadt-Weiher und der MBV Budel. In der Südliga trafen beide Teams schon am ersten Spieltag aufeinander. Damals gewann Ubstadt-Weiher in Budel mit 7:4. Nun reisen die Niederländer am Samstag ins Badische und treten in der Motoball-Arena an. Dort sind die Spargelstädter auf dem Asphaltbelag klarer Favorit und wollen sich für das Rückspiel eine gute Ausgangsposition schaffen.

Am Sonntagnachmittag empfängt der MSC Comet Durmersheim um 15 Uhr den MSC Taifun Mörsch im Oberwald-Stadion. Die Gäste aus Mörsch gehen als Favorit in die Partie. Trotzdem will der Altmeister den amtierenden deutschen Meister die Stirn bieten. "Dieses Spiel wird uns mit Sicherheit alles abverlangen", so Comet-Trainer Timo Brunner. "Wir nehmen dieses Duell gerne an. Nach der zuletzt gezeigten Leistung gegen den MSC Malsch sind wir sehr hoffnungsvoll. Ohne Gennadii Mitc und Norman Brunner wird es aber sehr schwer."

Ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr muss der MSC Philippsburg beim 1. MSC Seelze antreten. Auf die Badener wartet beim Nordmeister keine leichte Aufgabe. Trotzdem geht das Team von Trainer Frank Sauter zuversichtlich in die Partie. Die zuletzt gezeigten Leistungen in der Südliga beim Sieg in Durmersheim und der knappen Heimniederlage gegen Kuppenheim haben für viel Selbstvertrauen gesorgt.

Zum Ostderby kommt es am Sonntag in Halle. Dann empfängt der heimische 1. MBC die Gäste aus Jarmen. In der Liga trafen sich beide Teams schon: Halle gewann 3:1 die Oberhand. Die Rückspiele der ersten Runde finden am 25. und 26. Mai statt. Ab der zweiten Runde wird ein K.o-System gespielt. (tm)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ingersheim
Am Hinterrad verbissen

17.04.2019
Am Hinterrad verbissen
Ingersheim (red) - An die BMX-Strecke nach Ingersheim kamen 275 Starter, um in den jeweiligen Altersklassen ihre Landesmeister auszufahren. Insgesamt zwölf Sportler gingen für den RSV Falkenfels Bühlertal an den Start und machten dabei eine gute Figur (Foto: RSV). »-Mehr
Würmersheim
Ein Treff alter Bekannter

22.03.2019
Wichtiges Duell der Aufsteiger
Würmersheim (red) - In der Fußball-Landesliga steht im Kampf um den Klassenerhalt das Duell der beiden Aufsteiger FV Würmersheim (Foto: Vetter) und TSV Loffenau an. Mit einem Heimsieg könnte der abstiegsgefährdete FVW bis auf einen Punkt an Loffenau heranrücken. »-Mehr
Achern
Nico Huber: Von 40 auf null Grad

08.02.2019
Nico Huber ist "heiß" auf Tore
Achern (red) - Fußball-Oberligist SV Oberachern kann in der restlichen Runde wieder auf seinen "Rückkehrer" Nico Huber bauen. Der Stürmer weilte die vergangenen sechs Monate in Australien. Nach 40 Grad Down Under ist Huber nun wieder "heiß" auf Tore (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
In einer anderen Liga

04.02.2019
In einer anderen Liga
Bühl (red) - Zufrieden sein konnte Bühls Trainer Ruben Wolochin mit der Leistung seiner Mannschaft keinesfalls. Bei der 0:3-Niederlage der Volleyball Bisons Bühl gegen Rekordmeister VfB Friedrichshafen war über weite Strecken des Spiels ein Klassenunterschied zu sehen (Foto: toto). »-Mehr
Frankfurt
Jeder fünfte Aufschlag im Aus

28.01.2019
Zu viele Fehler gemacht
Frankfurt (red) - Ruben Wolochin, Trainer der Volleyball Bisons Bühl, war mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Frankfurt nur bedingt zufrieden. Bei der 0:3-Niederlage als Gast des Champions League-Teilnehmers schmeckte ihm vor allem das Endergebnis nicht (Foto: toto). »-Mehr
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1