www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Dreikampf im Norden
Dreikampf im Norden
01.06.2019 - 00:00 Uhr
In den Staffeln Süd und Nord der Kreisliga A stehen noch jeweils zwei Spieltage auf dem Programm. In der A Süd konnte die SG Lauf/Obersasbach schon am vergangenen Sonntag die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga feiern.

Das Gastspiel von Spielertrainer Ergün Bilici und seiner Mannschaft an diesem Sonntag in Achern ist also nur für den gastgebenden VfR von Bedeutung. Denn der gehört zu einem Quartett, das sich noch mehr oder weniger große Hoffnungen auf die Vizemeisterschaft und die Teilnahme an den Aufstiegsspielen gegen den Nord-Zweiten machen kann. Um seine diesbezüglichen Chancen wahren zu können, muss Achern (51 Punkte) gegen die SG gewinnen. Der VfR ist jedoch seit drei Spielen sieglos und hat zuletzt zweimal hintereinander verloren. Wesentlich erfolgreicher - mit neun Punkten aus den letzten drei Spielen - kommt der Tabellenzweite Schwarzach (54) auf der Zielgeraden daher. Trainer Carsten Stoß und seine Schützlinge haben es jedoch beim SV Sinzheim II mit einem Gegner zu tun, der ihnen in der Vorrunde eine 1:3-Heimniederlage beibrachte. Der SV Weitenung (Dritter/53) sollte seine Hausaufgabe gegen Schlusslicht Ottenhöfen II ebenso mit drei Punkten lösen können, wie der FV Gamshurst (Vierter/49) gegen Sandweier. Geht man von einer Niederlage des FCO II in Weitenung aus, könnte der SV Neusatz mit einem Heimsieg gegen Varnhalt den vorletzten Tabellenplatz sicherstellen und damit zumindest dem direkten Abstieg entgehen.

In der A Nord kommen für die Meisterschaft noch drei Mannschaften in Frage - Muggensturm (62 Punkte), Obertsrot (59) und der SV Au (56). Im Kampf um Platz zwei spricht Iffezheim (55) noch ein Wörtchen mit. Der FVM wird Platz eins zuhause gegen Mörsch II (Hinspiel 7:0) wohl kaum verspielen. Obertsrots Hausaufgabe gegen Bietigheim (Fünfter/47) sieht schon wesentlich schwieriger aus. Auch der SV Au steht in Forbach (Sechster/47) vor einer hohen Hürde. Und Iffezheim hat in der Vorrunde daheim gegen den aktuell Tabellenzehnten SV Staufenberg nur 1:1 gespielt. Hörden (26 Punkte), Mörsch II (28), sowie Rauental und Plittersdorf (beide 29) sind die Kandidaten für den in der Abschlusstabelle vorletzten Platz und die wahrscheinlich nötigen Abstiegsspiele gegen den 15. der A Süd.

Auch in den Staffeln 6 und 7 der Kreisliga B stehen noch jeweils zwei Spieltage bevor. In der Staffel 6 haben sich Spitzenreiter Frankonia Rastatt, der Tabellenzweite Bühl II (beide 20 Punkte) sowie die SG Stollhöfen/Söllingen (19) ein bisschen von den Verfolgern Haueneberstein (16), RSC/DJK II (15) und Türkiyemspor Selbach (14) abgesetzt. Sollten am Sonntag der VfB II und Frankonia gegeneinander unentschieden spielen, könnte die SG mit einem Sieg gegen Türkiyemspor die Tabellenführung übernehmen und von der Pole-Position in den letzten Spieltag gehen. Vom FVH gegen den OSV und vom RSC/DJK II gegen Bühlertal II sind Heimsiege zu erwarten und in Folge dessen, dass sie zumindest im Kampf um Platz drei noch ein Wörtchen mitreden. Dazu könnte mit sechs Punkten aus den letzten beiden Spielen auch Türkiyemspor Selbach noch in der Lage sein. Allerdings ist die Mannschaft von Spielertrainer Murat Sür seit fünf Spielen ohne Sieg.

Mit acht Siegen in acht Spielen hat der TuS Greffern die Staffel 7 für sich entschieden und wartet nur noch darauf, wer in der B 6 Dritter wird. Denn gegen diese Mannschaft spielt der TuS den letzten Platz in der Kreisliga A aus. (fal)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
TTF Rastatt reicht Remis zum Titel

21.03.2019
TTF: Remis reicht bereits zum Titel
Gaggenau (red) - In der Tischtennis-Verbandsliga der Männer wollen die TTF Rastatt am Samstag im Bezirksderby bei der Spvgg Ottenau II ihr Meisterstück perfekt machen. Bereits mit einem Unentschieden wären die TTF nicht mehr von der Spitzenposition zu verdrängen (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
Jonas Falk und Tim Kila ragen heraus

09.01.2019
Weiterhin auf hohem Niveau
Rastatt (red) - "Die Nachwuchs-Leichtathletik im Kreis steht weiterhin auf hohem Niveau - auch wenn die Anzahl der Spitzenathleten zurückgegangen ist." Dies geht aus der Kreisbestenliste 2018 hervor, in der zwei neue Kreisrekorde der männlichen U 16 und jünger aufgeführt sind (Foto: rawo). »-Mehr
Rastatt
Licht und Schatten bei den Nachwuchs-Leichtathletinnen

05.01.2019
Tschierske nicht zu schlagen
Rastatt (red) - Licht und Schatten gab es bei den Nachwuchs-Leichtathletinnen im Alter zwischen acht und 15 Jahren im Leichtathletikkreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl. Süddeutsche Meisterin wurde Natalie Tschierske mit dem Speer, den sie auf 39,20 Meter fliegen ließ (Foto: rawo). »-Mehr
Umfrage

Jeder dritte Deutsche hat nach eigenen Angaben nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt. Fühlen Sie sich beim Thema Altersvorsorge gut vorbereitet?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1