https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Statt Pokalkracher nur kleiner Knallfrosch
Statt Pokalkracher nur kleiner Knallfrosch
09.08.2019 - 00:00 Uhr
Von Christian Rapp

Die Überraschungen sind dann doch ausgeblieben. Naja fast. Zumindest die SG Lauf/Obersasbach, immerhin Bezirksliga-Aufsteiger, sorgte für eine Sensation - wohlgemerkt für eine ziemlich negative. In de r ersten Runde des Bezirkspokals blamierte sich die SG am vergangenen Sonntag beim A-Ligisten TuS Hügelsheim mit der 1:9-Klatsche bis auf die Knochen. Die anderen Bezirksligisten, bis auf den FC Ottenhöfen, der das ligainterne Duell gegen Kappelrodeck/Waldulm mit 1:2 verlor, meisterten die teils hohen Hürden zum Pflichtspielauftakt - oft souverän, manchmal aber erst nach hartem Kampf.

Solch ein Pokalfight bot sich den Zuschauern am vergangenen Sonntag im Gaggenauer Traischbachstadion, wo der heimische VFB dem Bezirksligisten Spvgg Ottenau ein Bein stellen wollte. Der ambitionierte A-Ligist erwies sich als echter Gradmesser für die Mannschaft von Neutrainer Hubert Luft, die neben der spielerischen Klasse auch kämpferisch zu überzeugen wusste und dem VFB schließlich mit einem 1:0-Sieg den Zahn zog. "Wir haben die Partie gut kon-

trolliert, gegen einen starken Gegner kaum Torchancen zugelassen", zeigt sich Luft zufrieden. Wirklich einfacher wird es für die Murgtäler aber nicht, weiß der Spvgg-Coach nur zu gut: "Es sind ähnliche Voraussetzungen wie gegen Gaggenau, fast das gleiche Kaliber. Der FV Plittersdorf hat sich gut verstärkt, viele der Neuzugänge kenne ich noch aus meiner Zeit beim RSC/DJK. Das ist ein richtiger Brocken, der da auf uns wartet", sagt Luft und schiebt hinterher: "Aber ich freue mich total drauf. Außerdem ist es ein weiterer guter Test für die anstehende Runde."

Ein richtiger Pokalkracher zündet bereits morgen in Ulm, wo der SV den FV Baden-Oos empfängt. Beide Teams zählten in der vergangenen Saison zur Creme de la Creme in der Bezirksliga. Der SVU verpasste den Landesliga-Aufstieg erst in den Relegationsspielen gegen den SC Offenburg, die Gäste belegten den dritten Platz. Und auch in der bevorstehenden Saison werden beiden Mannschaften gute Chancen eingeräumt, im Meisterrennen mitzumischen. Da kommt so ein Pokalkracher als letzter Härtetest vor der Runde gerade recht. Findet auch SVU-Trainer Oliver Bethge: "Es ist eine gute Standortbestimmung. Da wissen wir sofort, was Sache ist. Der FV Baden-Oos ist sicherlich nicht schlechter geworden und gehört zu den Spitzenteams der Bezirksliga." Der Pflichtspielauftakt gelang, wenngleich die Partie gegen den B-Ligisten TuS Greffern, nachdem dessen Torhüter den Schiedsrichter angerempelt hatte, beim Stand von 8:0 abgebrochen wurde. "Natürlich will man im Pokal so weit wie möglich kommen, sonst bräuchte man den Wettbewerb nicht spielen", zeigt sich der Ulmer Coach ehrgeizig, der urlaubstechnisch aber auf den einen oder anderen Stammspieler verzichten muss.

Kaum eine realistische Chance sieht jedoch sein Ooser Gegenüber Pantelis Kalpakoglou aufs Weiterkommen. Nicht, dass der Trainer vor der Ulmer Stärke kapitulieren würde, vielmehr weilt die Hälfte seines Stammpersonals - und auch er selbst - am Wochenende in Kroatien auf der Hochzeit seines Spielers Goran Dragojevic. Zu allem Überfluss hat sich beim harterkämpften 5:3-Erstrundensieg nach Verlängerung in Vimbuch auch noch Mittelfeldmotor Mikail Badjie die Nase gebrochen. Aus dem angedachten Pokalkracher wird folglich maximal ein kleiner Knallfrosch. "Durch Hochzeit und Verletzungen wird mindestens die Hälfte der zweiten Mannschaft auflaufen. Daher wird es keine Standortbestimmung für uns sein. Leider", erklärt Kalpakoglou.

Eine hohe Hürde wartet dagegen auf den Titelverteidiger FC Rastatt 04. Nach der wundersamen Pokalreise im vergangenen Jahr hat es die diesjährige erste Station gleich mal in sich für den Traditionsverein: Der A-Ligist empfängt den FV Bad Rotenfels, der in der ersten Runde souverän gegen den ambitionierten B-Ligisten SV Michelbach 6:2 gewann.

Gleich dreimal kommt es zum Duell David gegen Goliath - sprich ein B-Ligist trifft auf einen Bezirksligisten. Sowohl der FC Weisenbach (gegen FV Muggensturm) als auch der FV Rauental (gegen Rastatter SC/DJK) und der FC Neuweier (gegen VfB Unzhurst) dürften aber kaum Chancen auf eine Pokalsensation haben.

Andererseits: Vielleicht zündet einer der Underdogs auf dem Rasen einen krachenden Chinaböller - inklusive lautem Knall und Pokalsensation.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Dortmund
Gigantentreff als Fingerzeig

03.08.2019
Supercup als Fingerzeig
Dortmund (dpa) - Beim ersten Gigantentreffen der Saison zwischen den Branchenriesen Borussia Dortmund mit Mats Hummels (Foto: dpa) und dem FC Bayern München geht es gleich um einen Titel, den Supercup. Vor allem aber ist das Spiel ein Ausrufezeichen in Richtung Konkurrenz. »-Mehr
Gaggenau
Schwergewichte gleich gefordert

02.08.2019
Bezirkspokal: Favoriten gefordert
Gaggenau (rap) - Die erste Runde im Fußball-Bezirkspokal steht an - und die Schwergewichte sind gleich gefordert. Landesligaabsteiger Ottenau hat mit dem A-Ligisten VFB Gaggenau eine harte Nuss zu knacken, ebenso wie der FV Ötigheim, der in Obertsrot gastiert (Foto: Seiter). »-Mehr
Muggensturm
Die beste Zeit für Sensationen

02.08.2019
SBFV-Pokal: Zeit für Sensationen?
Muggensturm (rap) - Die Zeit der Testspiele ist vorbei, dafür bricht ab Samstag wieder die Zeit für Sensationen an. In der Qualifikation für die erste Runde im südbadischen Pokalwettbewerb reist der Verbandsligist 1. SV Mörsch am Samstag zum Underdog nach Muggensturm (Foto: Seiter/Archiv). »-Mehr
Kuppenheim
Übermächtige Pumas vor nächstem Schritt

01.08.2019
Spitzenspiel in Mörsch
Kuppenheim (red) - Am zehnten Spieltag in der Motoball-Bundesliga Süd stehen nach dem Pokal wieder spannende Saisonspiele an: Das Spitzenspiel steigt zwischen Mörsch und Ubstadt-Weiher, Malsch empfängt Durmersheim (Foto: fuv) und Kuppenheim hat Philippsburg zu Gast. »-Mehr
Kuppenheim
Badische Orientierungshilfe

26.07.2019
SV 08 gerüstet für neue Saison
Kuppenheim (rap) - Fußball-Verbandsligist SV 08 Kuppenheim hat am Donnerstag seinen Kader für die bevorstehende Saison präsentiert. Die Mannschaft von Trainer Matthias Frieböse ist größtenteils zusammengeblieben. Ziel ist es, den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern (Foto: F. Vetter). »-Mehr
Umfrage

Vor einer Woche haben mehr als die Hälfte der BT-Leser in der Online-Umfrage angegeben, dass sie den Coronavirus nicht fürchten. Haben Sie jetzt, nach den ersten Fällen in Deutschland, Angst?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1