www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Von Bierkisten und Gesetzen
06.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Christian Rapp

Endlich strahlten sie wieder, die Fußballer des 1. SV Mörsch. Vergessen waren die zuletzt bitteren Pleiten in der Verbandsliga. Weit weg an diesem herrlichen Spätsommertag der katastrophale Start mit 0:13 Toren und null Punkten nach drei Spielen. Die Jungs aus der Sandgrube rannten, ackerten und scheuten am Dienstagabend keinen Zweikampf. Obwohl am Ende eine 1:7-Niederlage stand, gingen die Gelb-Schwarzen mit einem Lächeln im Gesicht vom Platz. Schließlich hieß der Gegner nicht FC Auggen oder FC Denzlingen, sondern Karlsruher SC. Immerhin Zweitligist, und somit ein Highlight in der Vita eines jeden Hobby-Fußballers.

Doch bereits heute könnten die Sorgenfalten in die Gesichter der Mörscher Kicker zurückkehren, wenn der SVM im Verbandsliga-Derby gegen den heimstarken SV 08 Kuppenheim gefordert ist. Nicht ausgeschlossen, dass sich nach den 90 Minuten im Wörtel gar die eine oder andere neue Furche dazugesellt. "Natürlich war das Spiel gegen den KSC eine willkommene Abwechslung, um mal die Köpfe frei zu bekommen", sagt Mörschs Trainer Patrick Anstett, "doch jetzt konzentrieren wir uns wieder auf die Liga, um in Kuppenheim zu bestehen." Nach dem Highlight zum 100-jährigen Jubiläum des SVM steht nun also der Überlebenskampf in der Verbandsliga im Fokus.

Eben diesem ist der SV 08 durch den hart erkämpften 1:0-Sieg beim Rivalen SV Endigen entgangen und siedelt sich als Rangsiebter wieder in Gefilden an, die den Schwarz-Blauen aus der vergangenen Saison bestens bekannt sind. Dennoch war die Erleichterung im 08-Lager nach dem ersten Saisonsieg spürbar, ja sogar messbar. Und zwar für Fußballer in einer nicht gänzlich ungewöhnlichen Einheit: Bierkisten. "Die Jungs haben nach dem Spiel drei Kisten getrunken. Seit ich hier Trainer bin, habe ich das noch nicht erlebt. Man hat uns allen die Erleichterung angesehen. Nach dem Spiel in Endingen haben sich die Jungs das verdient", sagt 08-Trainer Matthias Frieböse, der einen ve rdienten Erfolg seines Teams sah: "Wir haben zu unserer ID - kompakte Defensive, hohe Laufbereitschaft, Zweikampfstärke - zurückgefunden und einen Schritt nach vorne gemacht."

Der nächste Step soll nun heute im prestigeträchtigen Derby folgen. "Mit einem Sieg hätten wir acht Punkte, wären nach vier Spieltagen noch ungeschlagen. Dann wäre es ein sehr guter Start", rechnet der 08-Coach, der auf den gesperrten Mittelfeldstaubsauger Alwin Tran und Urlauber Michael Engel verzichten muss, vor, versieht seine Planspiele aber mit einem großen Aber: "Wir dürfen den SVM trotz der Tabellensituation nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ein Derby hat, wie ein Pokalspiel, seine eigenen Gesetze, zumal Mörsch mit Markus Baumann und Leon Preine eine verbandsligataugliche Innenverteidigung hat, und mit Jonas Mohr und Luis Heitz über zwei schnelle Offensivspieler verfügt. Wir müssen unser eigenes Spiel durchbringen, an der Leistung von Endigen anknüpfen, dann werden wir gewinnen."

Von einem Sieg will sein Gegenüber freilich nicht sprechen, doch Anstett verbreitet vor dem Verbandsliga-Hit Optimismus - trotz der Roten Laterne. Die Gründe: Die Urlauber kehren allmählich zurück in die Sandgrube, der Fitnesszustand seiner Jungs wird mit jeder Trainingseinheit besser und auch der letzte Auftritt in Auggen, trotz eines 0:4, machte Mut. "Wir standen bis auf die Schlussphase defensiv besser, hatten auch einige Torabschlüsse. In Kuppenheim wollen wir uns weiter steigern und im besten Fall etwas Zählbares mitnehmen", sagt Anstett, für den der SV 08 "natürlich Favorit" ist. Im Wörtel kann der SVM-Coach wieder auf Jonas Mohr, Jose Carlos Tijeras Martinez und Gabriel Lopez Fernandez bauen. Die Personaldecke ist bei den Nordbadenern also dicker geworden, dennoch wäre ein Auswärtserfolg überraschend, ist der SV 08 doch seit über einem Jahr im Wörtel ohne Niederlage. Dementsprechend heiß dürften die Knöpflestädter sein, dass die Serie nicht ausgerechnet im Derby gegen den Lokalrivalen reißt. Zudem winkt mit einem Sieg das obere Tabellendrittel. Gut möglich also, dass nach einem Derbysieg ein neuer Rekord in Sachen Bierkästen aufgestellt werden könnte - zumal im Wörtel auch noch Sportfest ist.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Am 14. November findet der Weltdiabetestag statt. Viele Bundesbürger unterschätzen laut einer aktuellen Umfrage das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Beschäftigen Sie sich mit der Krankheit?

Ja.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1