https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Klassegolf mit Handicap
Klassegolf mit Handicap
10.09.2019 - 00:00 Uhr
Die dritten Internationalen deutschen Meisterschaften der Golfer- und Golferinnen mit Behinderungen wurden am Wochenende vom Baden Hills Golf und Curling Club auf dem Baden-Airpark-Gelände ausgetragen. 73 Teilnehmer aus zehn Ländern kämpften dabei um Meisterehren. Rollstuhlfahrer, Arm- und Beinamputierte, Gehörlose, Menschen mit körperlicher und mentaler Behinderung sowie Blinde ermittelten in sechs Klassen den internationalen deutschen Meister.



Für die Zuschauer war es faszinierend, wie präzise die Sportler trotz ihrer verschiedenen Handicaps den Golfball aufs Green schlugen und dort einlochten. Bewundernswert waren nicht nur die Golfschläge der Armamputierten. Die Rollstuhlfahrer bringen sich in besonderen Golfcaddys, Para-Golfer genannt, von einer sitzenden in eine stehende Position, um so den Golfball spielen zu können.

Bei sehr guten Wetterbedingungen - am Samstag mit Sonnenschein und am Sonntag zumindest ohne Regen - wurde an beiden Tagen hervorragender Golfsport geboten. Die Zuschauer waren jedenfalls begeistert und die Spieler glücklich über die sehr gute Golfanlage. "Mit 73 Teilnehmern, darunter 26 Gäste aus zehn Nationen, hatten wir wieder eine Steigerung zu den Vorjahren. Wir sind hoch erfreut und stellen leistungssportlich eine sehr positive Entwicklung fest", bilanzierte Sven Hahnl, Leiter der Turnierorganisation beim Deutschen Golfverband nach den Meisterschaften.

Herausragender Teilnehmer war der nur 1,45 Meter große Brendan Lawlor aus Irland, der am Samstag, dem ersten Turniertag, noch hinter dem am Ende drittplatzierten Franzosen Charles-Henri Quelin lag. Am zweiten Turniertag gelang dem kleinen Iren auf dem Par-72-Kurs mit 69 Schlägen dann eine sensationelle Leistung. Damit blieb er drei Schläge unter Par und wurde mit insgesamt 144 Schlägen verdienter Gesamtsieger und damit internationaler deutscher Amateurmeister. Der Zweitplazierte, Timo Klischan vom Berliner Golfclub Motzensee, wurde mit 147 Schlägen deutscher Amateurmeister. Weitere Sieger in den einzelnen Klassen wurden Christian Nachtwey (Rothenberger Golfclub Rittergut) bei den Rollstuhlfahrern, Katharina Pegau (Golfclub München Valley) bei den Bein-Behinderten, Timo Klischan (Berliner Golfclub Motzensee) bei den Arm-Behinderten, Sräga Jennifer Alexandra (Golfclub Augsburg) bei den Sonstigen mit Einschränkung, Marco Ullmann (Golfclub Neuhof) bei den Sonstigen ohne Einschränkung, Florian Kehr (Golfclub Aschheim) bei den Blinden sowie Amelie Paloma Gonzales Podbicannin (Golfclub St. Leon-Rot) bei den Gehörlosen.

Die Siegerehrung wurde von Otto Leibfritz, dem Präsidenten des Baden-Württembergischen Golfverbands, und Sven Hahnl vom Deutschen Golfverband Verband durchgeführt. (red)

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Der Spielehersteller Ravensburger vermeldet ein Wachstum auf dem Markt für Puzzles. Puzzeln auch Sie gerne?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1