https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Erfolgsfaktoren Tempo und Geduld
Erfolgsfaktoren Tempo und Geduld
30.09.2019 - 00:00 Uhr
Von Michael Ihringer

Das überflüssige Spektakel nach dem fußballerischen Spektakel war dann weniger kurzweilig, eher peinlich. Selbst der mittlerweile erfahrene Matthias Frieböse erlebt in der Verbandsliga immer etwas Neues. Nach dem mit einem furiosen Schlussspurt gefeierten 4:1-Heimsieg gegen den FC Radolfzell war dann auch der Trainer der 08er verdutzt, dass es für ihn keine Verlängerung in Form eines Dialogs mit dem Kollegen gab, so wie üblich nach Spielschluss im Wörtel. "Er ist der erste Trainer in drei Jahren hier, der nicht zur Pressekonferenz kommt." Radolfzells Steffen Kautzmann erwies sich als schlechter Verlierer, kauzig trifft es wohl auch.

Dessen Absenz erklärte Frieböse nach Spielschluss ein aufgebrachter Betreuer der Gäste: "Wir lassen uns nicht beleidigen." Vorausgegangen war ein überflüssiges, rustikales Tackling von Daniel Wehrle gegen 08-Flitzer Simon Götz praktisch mit dem Schlusspfiff, was wiederum einige leicht erregbare Zuschauer der Gastgeber zu einigen Kraftausdrücken Richtung Kautzmann veranlasste. Business as usual, wie auf jedem Fußballplatz heutzutage. Dabei waren die 90 Minuten zuvor wohltuend fair verlaufen, hatten beide Teams viel zur guten sportlichen Unterhaltung beigetragen.

"Gratulation an die Mannschaft für den Sieg gegen einen richtig guten Gegner, der fußballerisch viel zu bieten hat. Unser großes Plus: Wir können unser Tempo über 90 Minuten halten", freute sich Frieböse nicht nur über den Bestand der makellosen Heimserie seit mittlerweile 13 Monaten, sondern dass seine Schützlinge auch die Geduld aufbringen, gegen einen Gegner, der lange auf Augenhöhe gut dagegenhielt, in der entscheidenden Phase des Spiels nochmals zusetzen und die entscheidenden Nadelstiche setzen zu können. Frieböse sprach deshalb auch von einer "erwachsenen Leistung" trotz vieler junger Leistungsträger in seinen Reihen.

Und der engagierte Übungsleiter war gewiss auch glücklich darüber, dass das Fehlen seiner gewohnten zwei Innenverteidiger Schorb (saß angeschlagen für den Notfall nur auf der Bank) und Smuda (Urlaub) die Statik in der Defensive in keinster Weise beeinträchtigte, da der gewohnte Mittelfeldabräumer Karadogan im Abwehrzentrum seine Routine ausspielte und Borutta neben ihm seine Chance nutzte. Einzig die erste Viertelstunde hätte aus Frieböses Sicht "besser sein können, wenn die Radolfzeller zuvor so lange im Bus gesessen sind".

Doch danach kamen die Gastgeber richtig ins Rollen. Beim Führungstor legte Simon Götz den Ball für Lucas Grünbacher auf, der sein zweites Saisontor mit einem Kunstschuss vom Strafraumeck über Gästekeeper Esposito hinweg erzielte (29.). Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Duell, in dem die Gäste ebenfalls mit offenem Visier ihre Chancen suchten und diese auch bekamen. Als die 08-Abwehr einmal kurzzeitig unsortiert war, passte der stets auffällige Gästestürmer Stricker von rechts flach ins Zentrum, und Mendes musste den Ball nur noch einschieben (40.).

Stricker zwang den sicheren SV-Torwart Hegele auch gleich nach der Pause zu einer Glanzparade (55.), es entwickelte sich ein munteres Hin und Her. Die Gastgeber legten nochmals einen Gang zu und zermürbten den lange ebenbürtigen Gegner in der entscheidenden Phase. Götz unterstrich seine Klasse mit einem Schuss aus spitzem Winkel zum 2:1 (68.). Nachdem Hegele mit beherztem Spurt aus seinem Kasten vor Stricker gerettet hatte (78.), machten dann Herbote (84.) und Engel (86.) mit ihren Toren alles klar.

Matthias Frieböse konnte das Wörtel mal wieder glücklich verlassen - und Steffen Kautzmann fand nach einer gefühlten "Weltreise" an den Bodensee zurück, bei der sicher viele Gedanken durch seinen Kopf schwirrten, hoffentlich wieder seine Fassung.

SV Kuppenheim: Hegele - Weißer (56. Otto), Karadogan, Borutta, Radke (88. Cindel) - Tran (80. Bauer), Weisgerber, Engel, Herbote, Götz - Grünbacher (85. Kleber).

FC Radolfzell: Esposito - Wehrle, Hlavacek, Zimmermann (76. Zidan), Schlachter - Erdmann, Hain, Strauß (80. Mair), Schmidt, Mendes (72. Krieg) - Stricker.

Schiedsrichter: Bartschat (Müllheim) - Zuschauer: 200 - Tore: 1:0 Grünbacher (29.), 1:1 Mendes (40.), 2:1 Götz (68.), 3:1 Herbote (84.), 4:1 Engel (86.) - Beste Spieler: Götz - Stricker.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Seelze
Wer folgt den ´großen Drei´ ins Halbfinale?

27.09.2019
Motoball: Wer zieht ins Halbfinale ein?
Seelze (red) - Der MSC Puma Kuppenheim, der MSC Ubstadt-Weiher und der MSC Taifun Mörsch stehen nach den klaren hinspielerfolgen so gut wie sicher im Halbfinale der Motoball-Playoffs. Spannung verspricht dagegen das Rückspiel zwischen Seelze und Durmersheim (Foto: Vetter). »-Mehr
Kuppenheim
Weiter, immer weiter!

27.09.2019
SV 08 will Serie weiter ausbauen
Kuppenheim (rap) - Nach dem 1:0-Derbysieg gegen den SV Bühlertal will der SV 08 Kuppenheim in der Fußball-Verbandsliga gegen den FC Radolfzell im Wörtelstadion seine imposante Heimserie weiter ausbauen. Saisonübergreifend ist der SV 08 seit 14 Spielen ohne Niederlage (Foto: toto). »-Mehr
Muggensturm

23.09.2019
MuKu feiert Derbysieg
Muggensturm (moe) - Die Handballer der SG Muggensturm/Kuppenheim sind mit einem Sieg in die neue Saison in der Südbadenliga gestartet. Das Team des Trainerduos Niki Wagner/Benny Hofmann gewann das Derby gegen den TuS Helmlingen mit 28:23 (Foto: fuv). »-Mehr
Muggensturm
Vorne variabel, hinten dicht

23.09.2019
MuKu feiert Derbysieg
Muggensturm (moe) - Die Handballer der SG Muggensturm/Kuppenheim sind mit einem Sieg in die neue Saison in der Südbadenliga gestartet. Das Team des Trainerduos Niki Wagner/Benny Hofmann gewann das Derby gegen den TuS Helmlingen mit 28:23 (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
Auftakt mit Ambitionen

21.09.2019
Südbadenliga geht in die Vollen
Baden-Baden (moe) - Das vergangene Wochenende war nur ein kleiner Vorgeschmack: Nach dem Miniprogramm zum Auftakt geht es nun in der Handball-Südbadenliga der Frauen in die Vollen: Vier der fünf Mannschaften aus den hiesigen Bezirk stehen erstmals auf der Platte (Foto: rayk). »-Mehr
Umfrage

Laut Naturschutzverbänden können immer weniger Menschen Arten bestimmen. Halten Sie es für sinnvoll, vermehrt Artenkunde im Schulunterricht zu lehren?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1