https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
SR holt Gold, Silber und Bronze
04.10.2019 - 00:00 Uhr
Die traditionellen Mannschaftskämpfe um die badischen Mannschaftsmeisterschaften beendeten den Meisterschaftsreigen für die badischen Nachwuchs-Leichtathleten. In Karlsruhe konnten sich die zehn- bis 15-jährigen Sportler aus dem Leichtathletikkreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl über einen kompletten Medaillensatz freuen. Alle drei Podestplätze gingen an den Sportring Yburg Steinbach.

Allerdings ging der einzige Titel nicht wie erwartet an die U-12-Jungs aus Steinbach, die nach den Vorkämpfen auf Platz eins lagen, sondern an die U 14, die sich von Rang sechs bis ganz nach vorne kämpfte. Überhaupt wurde in den einzelnen Klassen die Reihenfolge nach den Vorkämpfen nochmals kräftig durcheinandergewirbelt.

3 677 Punkte sammelten die U-14-Jugendlichen aus Steinbach in ihrer Gruppe drei. Damit verbesserten sie ihr Vorkampfergebnis um satte 400 Zähler und erreichten damit auch mehr Punkte als die TSG Weinheim (3 616) im Vorkampf. Benjamin Redzepagic war in den Reihen der Steinbacher mit 4,96 Metern im Weitsprung und in 9,82 Sekunden über 75 Meter erfolgreichster Punktelieferant. Carlo Stammler war bester Ballwerfer mit 39,50 Metern und sprintete 10,49 Sekunden. Lukas Linder sprang 4,63 Meter weit und Linus Falk warf den Ball auf 37,50 Meter. Die Staffel mit Stammler, Falk, Gianmarco Gibilisco und Redzepagic war in 39,52 Sekunden auch das schnellste Quartett über 4 x 75 Meter.

Die nach den Vorkämpfen führenden U-12-Jungs vom SR Yburg erreichten im Carl-Kaufmann-Stadion 2 851 Punkte und verpassten ihre Vorkampfleistung um mehr als 60 Zähler. Damit war der Weg frei für den TV Eppelheim, der sich mit 2 890 Punkten den Titel sicherte. Die Steinbacher waren beim Weitsprung der Konkurrenz überlegen: Eliano Vieweger sprang 3,94 Meter, Maximilian Valasek 3,92. Valasek war über 50 Meter in 7,64 Sekunden Tagesschnellster, allerdings nur eine Hundertstel vor dem besten Eppelheimer. Die hatten aber gegenüber den Steinbachern den stärkeren zweiten Sprinter in ihren Reihen. Beim Ballwurf holten Mattis Linder und Jonas Weiss mit jeweils 37 Metern die Punkte für Steinbach. Vor der 4 x 50-Meter-Staffel lag der SR Yburg mit 16 Pünktchen noch hauchdünn vorne, doch das Eppelheimer Quartett war in 30,02 zu 30,90 Sekunden deutlich schneller und sicherte den Sieg für die Nordbadener.

Die U-16-Mädchen des SR Yburg verbesserten sich mit 4 701 Punkten vom fünften auf den dritten Platz. Die meisten Einzelpunkte im Team sammelten die Weitspringerinnen Karla Rathmer mit 4,80 und Luisa Ortanderl mit 4,69 Metern. Rathmer sprintete zudem die 100 Meter in 13,96 Sekunden und Ortanderl war über 800 Meter 2:39,99 Minuten schnell. Beste Yburg-Kugelstoßerin war Isabel Seebacher mit 9,44 Metern. Die 4 x 100-Meter-Staffel lief in 53,60 Sekunden die zweitschnellste Zeit hinter dem neuen Titelträger LG Ortenau Nord. Am Ende lag sogar der Vizeplatz in greifbarer Nähe: Zu Neustadt (4739) fehlten nur 38 Punkte.

Vom fünften auf den vierten Platz nach vorne schoben sich die U-14-Jungs des TV Gernsbach in der Gruppe zwei mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Die höchsten Einzelpunkte steuerten Tom Mörmann mit 1,44 Metern im Hochsprung, Tobias Metzner mit 4,37 Metern im Weitsprung und Jonas Roth mit 11,07 Sekunden über 60 Meter Hürden zum Teamergebnis bei (4 701).

Bei der weiblichen Jugend U 14 landeten die LG Hardt mit 3 500 Punkten und der SR Yburg (3 445) auf den Plätzen fünf und sechs. Beide konnten ihre Vorkampfzahlen (3 693 und 3 776) nicht wiederholen. Die höchsten Einzelwertungen holten bei der LG Hardt Alessandra Jung mit 39,50 Metern im Ballwurf und 4,22 Metern im Weitsprung sowie Sinja Schmidt (34,50) und Noe Göhrig (4,09). Auch bei den Steinbacherinnen gab es die meisten Punkte für Weitsprung und Ballwurf. Lena Droll sprang 4,23 Meter, Anna Hohmann 4,22. Josefine Fruchtmann warf 41 Meter weit, Mia Clappier 34 Meter. Viele Punkte verlor der SR über 4 x 75 Meter, wo die erste Staffel disqualifiziert wurde und die zweite in die Bresche sprang.

Die U-16-Jungs des TV Gernsbach belegten mit 4 441 Punkten den siebten Platz und konnten damit den fünften Rang aus den Vorkämpfen (4653) halten. Erfolgreichste Punktesammler waren Robin Weiß mit 5,05 Metern im Weitsprung und 12,60 Sekunden über 100 Meter sowie Nils Framhein mit 10,60 Metern im Kugelstoßen und 2:24,76 Minuten über 800 Meter. Die U-16-Mädchen des TVG wurden mit 4 092 Punkten Achte und lagen damit leicht über ihrem Vorkampfergebnis (4 046). Die meisten Einzelpunkte holten die Weitspringerinnen Nadia Zoe Schneider (4,31) und Darja Sevcenko (4,15). (rawo)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

München
´Bin i König jajaja´

01.10.2019
Radenkovic feiert 85. Geburtstag
München (red) - In einer längst vergangenen Zeit hatte der TSV 1860 München in Petar Radenkovic nicht nur einen Spitzentorwart, sondern auch einen echten Showman. Am Mittwoch feiert der gebürtige Belgrader, der auch einen Musik-Hit hatte, seinen 85. Geburtstag (Foto: dpa). »-Mehr
Doha
Neuer Superstar gesucht

26.09.2019
Neuer Superstar gesucht
Doha (dpa) - Keine Faxen am Start, keine Show nach Siegen - und auch kein Weltrekord-Blitz im tosenden Stadion mehr: Seit Supersprinter Usain Bolt seine Sportlerrente genießt, fehlt der Leichtathletik die Lichtgestalt. Daher lautet das Motto bei der WM: Neuer Superstar gesucht (Foto: dpa). »-Mehr
Loffenau
Aaron Schalamon wird zum Titel-Hamster

24.09.2019
Schalamon wird zum Titelhamster
Loffenau (kv) - Toller Erfolg für Aaron Schalamon vom TV Langenbrand: Von den deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport in Waiblingen brachte der 16-jährige Loffenauer fünf deutsche Meistertitel, einen zweiten Platz sowie einen Mannschaftstitel mit ins Murgtal zurück. »-Mehr
Baden-Baden
Dreimal Gold, viermal Silber, dreimal Bronze

17.09.2019
Leichtathleten räumen ab
Baden-Baden (rawo) - Sechs mittelbadische Leichtathleten aus dem Kreis Rastatt/Baden-Baden/Bühl starteten bei der Senioren-EM in Italien und kehrten mit zehn Medaillen nach Hause zurück. Einen kompletten Satz gab es für das Ehepaar Köhler/Weber (Foto: rawo). »-Mehr
Nur
Das Mentalitätsmonster

17.09.2019
Ringer Stäbler gewinnt Bronze
Nur-Sultan (dpa) - Frank Stäbler (Foto: dpa) gewann bei der Ringer-WM in Kasachstan Bronze. Der Top-Athlet setzte sich nach einer starken Hoffnungsrunde im Duell um Rang drei gegen Mohamed Elsayed (Ägypten) durch. Zudem schaffte er die Qualifikation für Olympia 2020. »-Mehr
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1