https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
TuS Großweier hält Druck stand
TuS Großweier hält Druck stand
08.10.2019 - 00:00 Uhr
Der TuS Großweier hat dem Druck standgehalten und im Spitzenspiel der Handball-Bezirksklasse der SG Muggensturm/Kuppenheim II mit 29:25 die erste Saisonniederlage zugefügt. Zum alleinigen Tabellenführer hat sich die HSG Hardt aufgeschwungen, die bei der zuvor ebenfalls noch verlustpunktfreien Reserve der TS Ottersweier klar mit 37:23 triumphierte.





TuS Großweier -

Muggensturm/Ku. II 29:25.

MuKu war nach dem klaren Heimsieg gegen die Panthers am Tag der Deutschen Einheit sehr zuversichtlich nach Großweier gefahren. Aber die Südbadenliga-Reserve hatte große Schwierigkeiten mit dem harzfreien Ball, außerdem agierte die Abwehr nicht auf Normalniveau. So lagen die Gäste lediglich beim 4:5 (8.) kurzzeitig in Führung. Mit vier Toren in Folge zum 15:10 legte der TuS den Grundstein zum Sieg (Halbzeit 16:12). Danach hielten sich die Hausherren die Gäste erfolgreich vom Leib (25:18/47.).

Tore für Großweier: Herrmann 8, Bleeke 7, Konjevic 6, Urban 6/4, T. Hodapp 2 - für Muggensturm: Gruttke 7/1, Stahlberger 4, Ziegler, Dzierzawski je 3, M. Freyer, Ehret, Jülch je 2, M. Niethammer, Quintieri je 1.

Panthers Gaggenau -

Steinbach/Kappel. II 25:26.

Die Panthers zeigten sich gegenüber dem vorherigen Spiel deutlich verbessert, zogen aber dennoch unglücklich den Kürzeren. Ihre stärkste Phase hatten die Murgtäler vor der Pause, als sie einen 8:10-Rückstand in eine 13:11-Halbzeitführung drehten. Nach dem Seitenwechsel offenbarten die Gastgeber dann wieder Schwächen vor allem in der Angriffsleistung, sodass die SG die Führung wieder an sich riss (16:18). Über 21:21, 23:23 und 25:25 verlief das Match ausgeglichen und spannend, ehe die Gäste aus dem Rebland 13 Sekunden vor dem Ende den Siegtreffer erzielten.

Tore für Gaggenau: Elies 8, Frietsch 8/6, Sänger 3, Lang, Nautascher je 2, Beierbach, Stangl je 1 - für Steinbach/Kapp.: J. Höll 10/3, Habich 5, Gangloff 4, S. Höll 3, Oser 2, Gartner, Kern je 1.

TS Ottersweier II -

HSG Hardt 23:37.

Von einer Überraschung wie gegen Großweier war die TSO dieses Mal weit entfernt. Die Hausherren taten sich gegen die starke HSG sehr schwer und lagen schnell 0:6 (6.) zurück. Mitte der ersten Halbzeit stand ein 6:14 (16.) zu Buche, beim Stand von 12:21 wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Abschnitt dominierte der Gast weiterhin: Bis zur 38. Minute baute die HSG Hardt ihren Vorsprung bereits auf 13:27 aus.

Tore für Ottersweier: Marco Falk 9/1, Belikan 3, Dedic 3/1, Rohe 2/1, Huck, Reck, Magnus Falk, Steinel, Albrecht, Schäfer je 1 - für Hardt: Schipper 9, Bertsch 9/4, Simon Martin 5, Kaul 4, Volz, Wild je 3, Hettel 2, Özcelik, Krebs je 1.

HSG Murg startet

mit Derbysieg

HSG Murg -

Panth. Gaggenau II 42:31.

In ihrem ersten Saisonspiel dauerte es bei der HSG ein paar Minuten, um ins Spiel zu kommen (2:5/6.). Doch nach und nach fanden die Hausherren besser in die Partie (10:6/16.). Anstatt weiter davonzuziehen, leistete man sich vorne und hinten zu viele Aussetzer, sodass die harmlosen Gäste weiter mitspielen durften (Halbzeit: 18:15). In den ersten sechs Minuten nach Wiederanpfiff entschied die HSG dann das Murgtal-Duell für sich (24:16/36.).

Tore für HSG Murg: Grässel 13/5, Unger 9, Felder 7, Baier 5, M. Krämer 3, Merkel, Schaal je 2, Fritz 1 - für Gaggenau: Saum 6, Hannowski, Kuppinger je 4, Jüppner, Kloß, Kappenberger, Wagner je 3, Deck 2, Stahlberger, Huynh, Mair je 1.

TuS Memprechtshofen -

Steinbach/Kapp. III 29:18.

Der TuS nahm zwar nicht gleich (0:2/3.), aber frühzeitig das Heft in die Hand. Die erstmalige Führung (3:2/9.) gab man fortan nicht mehr ab, allerdings konnten sich die "Römer" bis zur Pause nicht deutlich genug absetzen (Halbzeit 11:8). Nach Wiederbeginn lief es bei den Hausherren dann besser (17:10/40.). Zufrieden mit seiner gezeigten Leistung war der TuS aber nicht. Dennoch reichte es, um die SG ordentlich in die Schranken zu weisen (25:15/54.).

Tore für Memprechtshofen: Schneider 7, Geibel 6/4, Clemens 5, Koch 4, Urban, Weger je 2, Zieger, Neuschütz, Böttcher je 1 - für Steinbach/Kappel.: Hermann 7/2, Wigant 5/1, Graf 3, Huber 2, Denz 1.

In der Kreisklasse A haben sich der TuS Großweier II und die Reserve der SG Freudenstadt/Baiersbronn mit klaren Heimsiegen in Stellung gebracht. Im einzigen Spiel der Frauen-Bezirksklasse gewann derweil der ASV Ottenhöfen II bei der SG Rheinmünster/Helmlingen knapp mit 34:33. (mabu)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Hügelsheim
´Wir haben das Potenzial für die Finalserie´

02.10.2019
Rhinos: Drewniak im BT-Interview
Hügelsheim (mi) - Mit dem Auswärtsspiel beim amtierenden Regionalliga-Meister SC Bietigheim-Bissingen startet der ESC Hügelsheim morgen in die neue Eishockey-Saison. Für Trainer Richard Drewniak hat sein Team das Potenzial für die Finalserie, wie er im BT-Interview betont (Foto: toto). »-Mehr
Rastatt
Am Abwehrbollwerk zerbrochen

01.10.2019
HSG Hardt gewinnt Spitzenspiel
Rastatt (red) - Das erste Gipfeltreffen in der Handball-Bezirksklasse war eine überraschend einseitige Sache. Der eigentlich favorisierte TuS Großweier zerbrach am Abwehrbollwerk der HSG Hardt und wurde deutlich mit 22:33 in die Schranken gewiesen (Foto: Vetter). »-Mehr
Enkheim
Vanessa Kobialka glänzt mit zwei DM-Titeln

28.09.2019
Kobialka holt zwei Goldmedaillen
Enkheim (red) - Mit drei Medaillen im Gepäck kehrten die Leichtathletinnen des TV Iffezheim von den deutschen Mehrkampfmeisterschaften des deutschen Turnerbundes zurück. Dabei glänzte vor allem Vanessa Kobialka, die zwei Gold- und eine Silbermedaille holte (Foto:TVI). »-Mehr
Baden-Baden
Wenn zwei Leben sich kreuzen

27.09.2019
Mit dem Kosovo gegen Deutschland
Baden-Baden (moe) - Geboren wurde Fitore Aliu in Achern, ihr Herz aber, "tendiert zum Kosovo" - dem Land ihrer Eltern, für das Aliu als Handballerin im Nationalteam aufläuft. Am Wochenende steht sie in der EM-Quali auf der Platte - ausgerechnet gegen Deutschland (Foto: SG). »-Mehr
Nur
Das Mentalitätsmonster

17.09.2019
Ringer Stäbler gewinnt Bronze
Nur-Sultan (dpa) - Frank Stäbler (Foto: dpa) gewann bei der Ringer-WM in Kasachstan Bronze. Der Top-Athlet setzte sich nach einer starken Hoffnungsrunde im Duell um Rang drei gegen Mohamed Elsayed (Ägypten) durch. Zudem schaffte er die Qualifikation für Olympia 2020. »-Mehr
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


https://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1