https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
HR gewinnt Kampfspiel
HR gewinnt Kampfspiel
28.10.2019 - 00:00 Uhr
Von Moritz Hirn

Freud und Leid lagen am Samstagabend in der Niederbühler Sporthalle nur etwas mehr als fünf Meter entfernt: Während die Landesliga-Handballer der heimischen HR Rastatt freudig Ringelreihen tanzten und dabei "Derby, Derbysieger" skandierten, schlichen die Spieler der TS Ottersweier bedröppelt von dannen. Kurz zuvor hatten die Hausherren mit dem 32:29 einen wichtigen Sieg verbucht - und die Gäste, die bisher nur einen Sieg vorzu weisen haben, noch tiefer in die Krise gestürzt. Besser erging es der TVS-Reserve, Helmlingen II und Ottenhöfen, die alle Siege einfuhren.

HR Rastatt/Niederbühl -

TS Ottersweier 32:29.

Ein handballerischer Leckerbissen war das Derby nicht, im Gegenteil: Technische Fehler, Ballverluste, Stolperer und mitunter auch kleinere Raufereien auf dem Hallenboden prägten die Partie, in der aber immerhin beide Teams verbissen - bisweilen auch unsauber - um jeden Meter kämpften. Obendrein lebte das Duell von der Spannung, denn nahezu 60 Minuten agierten die Kontrahenten auf Augenhöhe. Auch die Führung wechselte teilweise schneller, als derzeit die Blätter von den Bäumen fallen. "Das war ein echtes Kampfspiel", sagte Michael Pigac nach der Partie, "wenn man das gewinnt, ist man natürlich zufrieden", so der HR-Coach.

Sein Team fand dank einer soliden 6-0-Deckung besser ins Spiel, vorne setzte Andreas Fahrländer - mit insgesamt 14 Treffern überragender Mann - schon früh Akzente. Und auch von Unterzahlsituationen ließ sich Rastatt nicht beirren. Doch nach dem 10:6 (13.) drehte auch der TSO-Rückraum mit Manuel Moser und Adrian Metzinger mehr auf, die Belohnung war eine 12:11-Führung nach 20 Minuten. Defensiv offenbarten die Gäste aber zu viele Lücken, weshalb die HR zur Pause wieder mit 16:14 in Front lag.

Angetrieben von Youngster Aaron Falk drehte die TSO die Partie aber wieder, wusste streckenweise gar spielerisch zu überzeugen, konnte sich nach der 22:21- (41.) sowie 27:26-Führung aber nie absetzen. Das lag freilich an der Ungeduld samt vorschneller Wurfauswahl der Gäste, aber auch am unbändigen Willen der HR. Zu deren Matchwinner avancierte in der spannenden Schlussphase dann Keeper Tobias Stopper, der mehrfach TSO-Angriffe über außen stoppte und so maßgeblichen Anteil hatte, dass Rastatt ohne große Probleme vom 27:27 (55.) auf 31:27 (60.) davonzog. TSO-Coach Sigi Oser war entsprechend geknickt: "Wir waren in den entscheidenden Phasen einfach nicht clever genug. Wir haben zu schnell, zu viel gewollt und uns damit wieder selbst bestraft."

Tore für HR: Fahrländer 14/7, M. Djuric 7, Eisele 5, Pütsch, Schiff je 2, P. Djuric, Behrendt je 1 - für TSO: M. Hirtz 5/1, M. Moser, Metzinger je 5, Schrempp 4/2, Misetic, G. Moser, A. Falk je 3, Kiesewalter 1.

TuS Helmlingen II -

SG Freudenstadt/B. 36:31.

Mehr als 40 Minuten begegneten sich die beiden Aufsteiger bei wechselnder Führung auf Augenhöhe. Nach dem 24:23 (43.) setzte sich der TuS trotz Unterzahl auf 29:25 (51.) ab. Diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeber nicht nehmen.

Tore für TuS: Lasch 7, S. Schmitt 6/4, L. Schmitt, Meyer je 5, Kempf, Parpart je 4, Fritz 3, Horn 2 - für SG: Baur 7/5, Käser 6, Dropuljic 4, Benzing, Schwab, Waller je 3, Sättler 2, Seeger, Bauer, Harastko je 1.

SV Ohlsbach/E. -

TVS Baden-Baden II 24:29.

In der ersten Halbzeit stellten die Gäste eine stabile Abwehr, ließen aber einige Chancen aus. Auch nach der Pause (10:16) diktierten die favorisierten Gäste das Geschehen und bauten den Vorsprung auf 23:13 aus (40.). In der Folge agierte der TVS gegen die 3-3-Abwehr des SVO zunehmend konfus, obendrein wechselte Trainer Frank Schulmeister ordentlich durch. Ernsthaft in Gefahr geriet der Sieg aber nie. "45 Minuten haben wir sehr gut gespielt", resümierte ein zufriedener Schulmeister.

Tore für SVO: Wolfarth 5, Lehmann 4/1, L. Bruder 4, F. Bruder, Geppert je 3, Echle, J. Armbruster je 2, Göppert 1 - für TVS: Bornhäußer 11/2, Hable, Seiler, D. Fritz je 3, Hini 3/1, Bastian 2, Maug, Kuypers, Hochstuhl, P. Schulz je 1.

ASV Ottenhöfen -

Phönix Sinzheim II 32:20.

Wie erwartet hat der ASV gegen das Tabellenschlusslicht einen Sieg eingefahren. Bis zum 10:10 (25.) hielt Phönix aber prima mit, musste in der Folge jedoch abreißen lassen.

Tore für Ottenhöfen: P. Schmälzle, Steimle je 6, Münz 5/1, F. Schnurr 3/1, Wagner 3, Blank, Horn, J. Schmälzle je 2, Fischer, Bohnert, Nock je 1 - für Phönix: Müller 5/2, Herbert 5/3, Krell 4, Vogel 2, Lorenz, Walter, Mild, Schlageter je 1.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Wer stürzt den ´FC Bayern der Liga´?

26.10.2019
SV Michelbach Favorit in der B4
Gaggenau (rap) - Am Wochenende startet die Fußball-Kreisliga B, Staffel 4 in die neue Saison. Zwölf Teams streiten sich um zwei direkte Aufstiegsplätze für die Kreisliga A. Der Dritte spielt in der Relegation gegen den B5-Meister. Als Titelfavorit gilt der SV Michelbach (Foto: toto). »-Mehr
Rastatt
Richtungsweisender Spieltag

24.10.2019
Wichtiger Spieltag für Spvgg und TTF
Rastatt (red) - Ein richtungsweisender Spieltag steht den TTF Rastatt in der Tischtennis-Oberliga der Frauen bevor. Am Samstag empfangen die Barockstädterinnen den 1. TTC Ketsch, sonntags geht es nach Singen. Auch die Spvgg Ottenau muss in der Männer-Badenliga punkten (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
Rauental visiert Rang zwei an

24.10.2019
TTC Rauental peilt Rang zwei an
Rastatt (red) - In der Tischtennis-Landesliga peilt der TTC Rauental am Wochenende Tabellenplatz zwei an. Die Voraussetzung: Heimsiege gegen TTSF Hohberg II und gegen den TTC Renchen. Auch für den TTC Iffezheim steht in der Verbandsliga ein Doppelspieltag an (Foto: Archiv). »-Mehr
Rastatt
Auftakt nach Maß

23.10.2019
BVR mit Auftakt nach Maß
Rastatt (red) - Besser hätte es zum Saisonauftakt kaum laufen können: Mit vier Siegen, einem Remis und einer Niederlage sind die vier Mannschaften des Badminton-Vereins Rastatt in die neue Spielrunde gestartet. In der Verbandsliga überzeugte Team I auf ganzer Linie (Foto: BVR). »-Mehr
Iffezheim
Keine Punkte für Bezirksteams

22.10.2019
Keine Punkte für Bezirksteams
Iffezheim (ti) - In der Tischtennis-Verbandsliga gingen die beiden Bezirksteams TTV Muckenschopf und TTC Iffezheim am Wochenende leer aus. Die Frauen des TTC Iffezheim setzten sich in der Verbandsliga beim SV Kirchzarten mit 8:3 durch, der TV Bühl wartet weiter auf Punkte (Foto: dpa) »-Mehr
Umfrage

Vor einer Woche haben mehr als die Hälfte der BT-Leser in der Online-Umfrage angegeben, dass sie den Coronavirus nicht fürchten. Haben Sie jetzt, nach den ersten Fällen in Deutschland, Angst?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1