www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Handball-Fest in der Rheintalhalle
Handball-Fest in der Rheintalhalle
04.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Wolfram Braxmaier

Es gibt sie also wieder, die Handball-Feste in der Rheintalhalle von Sandweier. Der deutliche und völlig verdiente 35:25 (16:14)-Heimsieg des TVS Baden-Baden gegen die TSB Schwäbisch Gmünd erinnerte jedenfalls stark an jene Vorstellungen, die die Gastgeber in der vorletzten Saison abgeliefert haben und durch die sie Meister in der Oberliga Baden-Württemberg wurden. Tempohärte, effektive Chancenauswertung und Zweikampfstärke in der Abwehr, dazu im Kasten ein sensationeller Thilo Hafner, der wohl sein bestes Spiel im TVS-Trikot ablieferte: Das waren die Zutaten, die zum ungefährdeten Erfolg vor 500 begeisterten Zuschauern führten.

Entsprechend zufrieden war Trainer Sandro Catak mit seinen Jungs: "Ich bin rundum glücklich. Bis auf Aaron Fröhlich hatten wir schon in der ersten Halbzeit alles im Griff. Der Schlüssel zum Sieg war, dass wir ihn ausschalten konnten. Nach der Pause haben wir uns dann klar gesteigert. Ein Extralob gehört Abwehr und Torwart, die einfach toll gespielt haben. Das sollte der Weg für die Zukunft sein."

Auch Kapitän Franz Henke war happy über die Vorstellung seines Teams: "Es war wichtig, dass wir auch zuhause eine überzeugende Vorstellung abgeliefert haben. In Halbzeit zwei haben wir uns klar gesteigert und den Gegner mit viel Tempo in die Knie gezwungen." Kurt Hochstuhl war gar erleichtert: "Das war toller Handball. Wir haben die Zweifler eines Besseren belehrt."

Bis auf Markus Koch (privat verhindert), Niklas Jolibois (Trainingsrückstand) und Johannes Henke (im Aufbau) konnte Trainer Catak seine beste Besetzung auf die Platte schicken. Von Beginn an wurde klar, dass die körperlich sehr starken und robust aufspielenden Gäste mit einem guten Daniel Mühleisen im Tor keine Laufkundschaft sind. Zwar "klaute" Maxi Mitzel den Gästen zweimal den Ball und der TVS führte nach zehn Minuten 8:5, doch immer wieder war es Fröhlich, der entweder selbst erfolgreich abschloss oder seine Mitspieler in Position brachte. Schon jetzt zeigte Hafner sein Können und vernagelte sein Tor. Dennoch konnte sich der TVS nicht absetzen.

Das sollte sich ändern, als Mitzel die Aufgabe übernahm, das "Gehirn" der Gäste aus dem Spiel zu nehmen (25.). Eine Maßnahme, die nach dem Wechsel (16:14) zum entscheidenden Faktor wurde, denn ohne Fröhlich, der mit zunehmender Spieldauer keine Lust mehr hatte, lief beim TSB nur noch wenig zusammen. Hinzu kam, dass mit dem bis dahin geschonten Jonas Schuster, der nach wie vor Rückenprobleme hat, frischer Wind ins TVS-Spiel kam. Gleich mit seiner ersten Aktion traf er zum 17:14 und leitete die vorentscheidende Phase der Partie ein. Hafner hielt drei Würfe, darunter einen Siebenmeter, Fritz (Siebenmeter), Schuster, Vollmer und Mitzel trafen, der TVS führte nach 40 Minuten mit 21:15. Als Tom Abt in der 41. Minute nach einem schweren Foul an Daniel Schlager die Rote Karte sah, war der Käse dann gegessen. Zumal Hafner nun schier unüberwindbar wurde und am Ende insgesamt 17 Würfe parierte, darunter drei Siebenmeter. "Bei mir lief es heute einfach rein. Unsere Abwehr war heute aber auch eine Klasse für sich", strahlte der Keeper übers ganze Gesicht.

Während der TVS weiter wie aus dem Lehrbuch spielte, ging bei Schwäbisch Gmünd nicht mehr viel zusammen. Erstmals mit zehn Tore vorne lagen die Gastgeber in Minute 51, als Kreisläufer Jannik Geisler zum 28:18 abschloss. Am Ende wurde der TVS mit stehenden Ovationen gefeiert. Es war eben wieder ein Handball-Fest in der Rheintalhalle. Das nächste könnte am Samstag steigen, wenn der TV Bittenfeld II gastiert.

TVS Baden-Baden: Hafner, Meßmer - F. Henke 2, Wichmann 1, Seiter, Chr. Fritz 7/5, Völker 3, Mitzel 5, Schuster 5, Bonelli 2, Schlager 4, Geisler 4, Vollmer 2.

Schwäbisch Gmünd: D. Mühleisen, Fabian - St. Mühleisen, Bächle 2, Djokic 1, Leichs 4, Waibel, Grau 6/1, Fröhlich 7/3, Petersen 2, Waldenmaier 1, Abt 1, Dangelmaier 1.

Schiedsrichter: Michael Günther/Christian Rist (Lörrach/Freiburg) - Zuschauer: 500 - Rote Karte: - Abt (41.) - Zeitstrafen: 7 - 4 - Beste Spieler: Hafner - Fröhlich, Grau.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Von Ursache und Wirkung

31.10.2019
TVS Baden-Baden will nachlegen
Baden-Baden (moe) - Die Oberliga-Handballer des TVS Baden-Baden (Foto: fuv) haben sich nach zwei Niederlagen in Folge mit einem Kantersieg in Neckarsulm eindrucksvoll zurückgemeldet. Im Heimspiel gegen den TSB Schwäbisch Gmünd sollen nun weitere zwei Punkte folgen. »-Mehr
Iffezheim
Warten auf den ersten Erfolg

29.10.2019
Warten auf den ersten Erfolg
Iffezheim (ti) - In der Tischtennis-Verbandsliga wartet Aufsteiger TTC Iffezheim noch auf seinen ersten Sieg. Am Doppelspieltag unterlag Iffezheim gegen Oberschopfheim und Singen II. In der Landesliga verlor die Reserve der Spvgg Ottenau (Foto: fuv) gegen Oberharmersbach. »-Mehr
Muggensturm
(Noch) keine Panik in Helmlingen

05.10.2019
(Noch) keine Panik in Helmlingen
Muggensturm (red) - Der Saisonstart des TuS Helmlingen in der Handball-Südbadenliga ist nach drei Pleiten in drei Spielen verkorkst. Am Wochenende will die Ludwig-Truppe in Oberhausen punkten. Die SG Mu/Ku peilt derweil gegen Herbolzheim den nächsten Sieg an (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Punkte statt Lebkuchenherzen

02.10.2019
Rebland-SG gastiert in Dachau
Baden-Baden (moe) - Die Handballerinnen der SG Steinbach/Kappelwindeck (Foto: toto) gastieren am Feiertag vor den Toren München, genaue: beim Aufsteiger ASV Dachau. "Wir fahren nicht dorthin, weil München so schön ist. Wir sind in der Lage, etwas mitzunehmen", sagt Arnold Manz. »-Mehr
Kuppenheim
Brillantes Turmopfer kommt einen Zug zu spät

02.10.2019
Rochade müht sich zu Auftaktsieg
Kuppenheim (ham) - Die Rochade Kuppenheim hat einen Kantersieg zum Saisonstart verpasst - aber zumindest die zwei Mannschaftspunkte in die Scheuer gebracht. Der Schach-Verbandsligist bezwang zum Saisonauftakt den SC Heitersheim mit 4,5:3,5 (Foto: ham). »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1