www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ende der Remis-Serie erwünscht
09.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Hans Falsehr

Eine beachtliche Serie hat Fußball-Zweitligist Karlsruher SC in seinem jüngeren Saisonverlauf hingelegt. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz ist ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen und seit sieben Punktspielen ungeschlagen. "Aber", warnt Sportdirektor Oliver Kreuzer, "wir haben nur drei Zähler mehr auf dem Konto als der VfL Bochum auf Relegationsplatz 16."

Auch und gerade deshalb wäre am Montagabend (20.30 Uhr) zum Abschluss des 13. Spieltages im Unterhaus des deutschen Fußballs ein Heimsieg gegen den FC Erzgebirge Aue für die Wildparkprofis unheimlich wichtig. Die vom früheren KSC-Spieler Dirk Schuster (1991-1997) trainierten Gäste waren jedoch nach zwölf Spielen Tabellenvierter und gelten als "nicht einfach zu bespielen", wie Oliver Kreuzer sagt. Die Sachsen "haben so eine Galligkeit". Sie könnten dem Gegner immer wieder wehtun, was nicht primär körperlich gemeint ist, sondern "auf verschiedene Art und Weise".

Der 29-jährige Dimitrij Nazarov, der von 2013 bis 2016 am Adenauerring unter Vertrag stand, "hat immer einen auf der Pfanne", sagt Alois Schwartz. Jan Hochscheidt (32) ist ein ausgebuffter, unermüdlicher Rackerer, und Pascal Testroet (29) immer für ein Tor gut. Und die Qualitäten von Linksverteidiger Dennis Kempe (33) sind in Karlsruhe, wo er 2011 bis 2017 spielte, zur Genüge bekannt.

"Wir wollen die Gäste aber nicht besser reden, als sie sind", sagt Oliver Kreuzer und fordert von seinen Profis: "Wir müssen unsere Leistung abrufen, unser Spiel durchziehen und hinten weniger Fehler machen." Dann sehe er "gute Möglichkeiten, dieses Spiel zu gewinnen".

Apropos Abwehrarbeit. "Da müssen wir besser werden", räumt auch Cheftrainer Alois Schwartz ein. 23 Gegentreffer "sind zu viel". Nur die drei Letzten in der Tabelle - Schlusslicht Dresden (24) sowie Wehen Wiesbaden und Bochum (beide 25) - haben mehr kassiert. "Das, was wir defensiv bei unserem 1:0-Pokalerfolg in Darmstadt gezeigt haben", ist für den KSC-Coach ein Maßstab, "das müssen wir auch in den Punktspielen auf den Platz bringen."

Personell steht diesem Vorhaben nichts im Weg. Bis auf Marco Djuricin, der sich im Training einen Innenbandriss im Sprunggelenk zugezogen hat, und Dirk Carlson, dessen Abstellungspflicht zur luxemburgischen Nationalmannschaft schon am Montag beginnt, kann Schwartz aus dem Vollen schöpfen.

Abzuwarten bleibt, in welcher Grundordnung er seine Schützlinge auflaufen lässt. Denn diesbezüglich ist der KSC flexibler geworden und war in den vergangenen Wochen schwer auszurechnen. In Darmstadt konnte man von einer Tannenbaumform sprechen: 4-3-2-1.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Auf der Jagd nach Sieg Nummer 24

07.11.2019
TTF Rastatt vor Sprung an Spitze
Rastatt (ti) - Die Tischtennis-Spielerinnen der TTF Rastatt müssen in der Oberliga in Untergröningen antreten und stehen dabei vor der Übernahme der Tabellenführung. Spitzenreiter Sindelfingen hat spielfrei und kann einen möglichen Führungswechsel nicht beeinflussen (Foto: fuv). »-Mehr
Bühl
TVB II hat es eilig

06.11.2019
Volleyball: TVB II hat es eilig
Bühl (red) - Diesmal hatten sie es tatsächlich eilig. Beim 3:0 (25:17, 25:11, 25:14)-Heimsieg gegen eine völlig überforderte TG Tuttlingen ließen die Volleyballer des TV Bühl II in der Oberliga dem Gegner kaum Zeit zum Atmen. Kappelrodeck kam zu einem Überraschungserfolg (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
TTV-Pechvogel Marc Küpferle

05.11.2019
Erster Punkt für TV Bühl
Bühl (ti) - Tischtennis-Verbandsligist TV Bühl errang im Heimspiel gegen den TTC Willstätt mit einem 7:7 den ersten Punktgewinn in der laufenden Saison. Im ersten Spiel gegen den Tabellenführer Suggental lag lange eine Überraschung in der Luft, am Ende ging die Partie mit 6:8 verloren (Foto: toto). »-Mehr
Baden-Baden
SV Sinzheim gewinnt Kellerduell

04.11.2019
VfB Bühl mit klarem Heimsieg
Baden-Baden (red) - In der Fußball-Landesliga kam der VfB Bühl im Kampf um einen Spitzenplatz zu einem klaren 4:0-Heimsieg gegen Langenwinkel. Im Kampf um den Klassenerhalt war der SV Sinzheim (Foto: Seiter) ebenso mit 2:0 gegen Schlusslicht Loffenau erfolgreich. »-Mehr
Baden-Baden
Handball-Fest in der Rheintalhalle

04.11.2019
Kantersieg für TVS Baden-Baden
Baden-Baden (red) - Es gibt sie also wieder, die Handball-Feste in der Rheintalhalle von Sandweier. Oberligist TVS Baden.Baden hat am Samstag gegen die TSB Schwäbisch Gmünd einen 35:25-Kantersieg gefeiert. Überragender Akteur der Catak-Sieben war Torhüter Thilo Hafner (Foto: Seiter). »-Mehr
Umfrage

Rastatt bekommt sprechende Mülleimer. Damit will die Stadt zur korrekten Müllentsorgung motivieren. Halten Sie solch ein Vorgehen für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1