https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Streich Nummer drei?
29.11.2019 - 00:00 Uhr
Von Christian Rapp

Tabellenführer Kehler FV am neunten Spieltag? Mit 4:0 regelrecht filetiert! Spitzenreiter FV Lörrach-Brombach am zwölften Spieltag? Ein 2:1-Sieg der Leidenschaft gefeiert! Morgen wartet nun der Branchenprimus Offenburger FV zum Start der Rückrunde. Folgt dann also Streich Nummer drei von Sebastian Keller, Jonas Knobelspies und Co.?

So wie Obelix mit Vorliebe Wildschweine verspeist, so ist die Leibspeise des Aufsteigers SV Bühlertal in dieser Verbandsligasaison bislang Siege gegen einen Ligaprimus. Mit einem dritten Husarenritt würde die Mittelberg-Meute nicht nur den Ruf als Spitzenreiter-Schreck zementieren, sondern sich einen Winterspeck auf die Abstiegsränge zulegen, der mindestens so groß wäre wie die Wampe des Galliers mit den roten Zöpfen.

"Das Spiel gegen den OFV ist nochmal ein absolutes Highlight des Kalenderjahres 2019 mit vielen Höhen, dem Aufstieg und einigen Tiefen. Wir haben in dem Bonusspiel nix zu verlieren, die Vorfreude ist groß. Mit der Unterstützung des Publikums wollen wir vielleicht nochmal für eine Überraschung sorgen", sagt SVB-Trainer Johannes Hurle. Doch ob die Elf von Florian Kneuker bei den Gedankenspielen brav mitspielt, bleibt abzuwarten. Vielmehr scheint es so, als sei das Team um Kapitän Marco Petereit, Goalgetter Fabian Herrmann und Taktgeber Louis Beiser-Biegert nach einem Stotterstart selbst in einen Kessel voll Zaubertrank gefallen. Seit neun Wochen macht der Offenburger Traditionsverein teils kurzen Prozess mit seinen Gegnern und lässt die Muskeln gekonnt spielen: Neun Partien, neun Siege, 26:5 Tore - inklusive Sturm auf Platz eins.

Kaum vorzustellen, dass der Ligaprimus mit der derzeitigen Siegesserie im Rücken mit schlotternden Knien auf den Mittelberg reisen wird. "Der OFV hat eine enorme individuelle Qualität, gepaart mit viel Erfahrung. Florian Kneuker hat der Mannschaft eine klare Handschrift verpasst", lobt Hurle den Spitzenreiter, gibt aber zu bedenken: "Trotzdem werden sie Respekt vor uns haben. Im Hinspiel (2:4) haben wir es ihnen eine Halbzeit lang sehr schwer gemacht."

Um gegen die Mannschaft der Stunde zu bestehen, müssen für den Realschullehrer aber einige Faktoren passen: Laufbereitschaft, Disziplin und Spielglück. Und natürlich eine angemessene Chancenverwertung. Diese ließ gegen den FC Waldkirch zuletzt etwas zu wünschen übrig. Trotz klarer Feldvorteile und etlicher Chancen sprang für die Mittelberg-Elf nur ein 1:1 heraus. "Die Jungs waren schon etwas geknickt. Ich habe ihnen aber gesagt, dass sie zufrieden sein sollen. Das Ziel wurde mit dem Remis erfüllt, wir sind mit Tabellenplatz zehn und 19 Punkten voll im Soll", findet Hurle, der gegen den OFV bis auf die Langzeitverletzten Moritz Keller und Andreas Fianke personell aus dem Vollen schöpfen kann. Zudem befindet sich Niklas Cholewa, der den angeschlagenen Christian Gudera auch gegen die Breisgauer glänzend vertrat und bereits den zweiten Elfmeter parierte, in Topform.

Es ist also alles bereit für einen letzten Fußball-Leckerbissen auf dem Mittelberg 2019. Und wer weiß, vielleicht wird nach dem dritten Streich gegen einen Tabellenführer im Bühlertäler Wald zünftig gefeiert. Mit Wildschwein, versteht sich.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Halbzeitmeisterschaft

28.11.2019
Topspiel bei den TTF Rastatt
Rastatt (ti) - In der Tischtennis-Oberliga der Frauen stehen sich im Topspiel die TTF Rastatt und der VfL Sindelfingen II gegenüber. Ob es zum Aufeinandertreffen der beiden Topspielerinnen Elisabeth Bittner (15:1; Foto: fuv)) und Eva Rentschler (16:0) kommt, ist noch fraglich. »-Mehr
Baden-Baden
Auf Anhieb Spitzenreiter

26.11.2019
OSG auf Anhieb Spitzenreiter
Baden-Baden (red) - Es lief nach Wunsch für den Titelverteidiger und deutschen Rekordmeister OSG Baden-Baden: Gegen die SF Berlin und den Dresdner SV wurden mit 5,5:2,5 beziehungsweise 6:2 gleich in den ersten beiden Runden der neuen Saison Siege eingefahren (Foto: OSG). »-Mehr
Baden-Baden
´Die Hemmschwelle wird immer niedriger´

23.11.2019
Start der Serie "Unser 12. Mann"
Baden-Baden (red) - Es gehört mittlerweile fast schon zur Normalität, dass Schiedsrichter verbal angegriffen werden", sagt Bernhard Zerr, Ex-Bundesligareferee und Schiedsrichter-Obmann des Fußballbezirks Baden-Baden zum Start der neuen BT-Serie "Unser 12. Mann" (Foto: GES). »-Mehr
Baden-Baden
Ein Lichtstrahl in der Düsternis

22.11.2019
Adler-Talent vor großer Zukunft
Baden-Baden (red) - Wenn die Karriere des 17-jährigen Eishockey-Megatalents Tim Stützle (Foto: GES) von den Adler Mannheim normal verläuft, wird er in der nächsten Saison nach dem NHL-Draft in Nordamerika spielen. Er gilt als Deutschlands größtes Nachwuchstalent. »-Mehr
Baden-Baden
Mit Goldglanz in den Augen

22.11.2019
TVS: Mit Goldglanz in den Augen
Baden-Baden (red) - Wenn am Freitag die SG Pforzheim in der Sandweierer Rheintalhalle gastiert, dann werden im TVS-Lager Erinnerungen an die Meisterfeier damals in der Handball-Oberliga wach. Nun treffen beide wieder aufeinander, jedoch reist jetzt die SG als Spitzenreiter an (Foto: toto). »-Mehr
Umfrage

In Genf werden Verkehrsschilder installiert, auf denen auch Senioren, Frauen und Paare abgebildet sind. Würden Sie sich solche Schilder auch in Deutschland wünschen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1