https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Fast eine Mission impossible
Fast eine Mission impossible
30.11.2019 - 00:00 Uhr
Die Bilanz des heutigen Gegners könnte durchaus als einschüchternd gewertet werden. Der amtierende Meister Berlin Recycling Volleys, wo die Volleyball Bisons Bühl heute antreten müssen, präsentiert sich bereits zur Saisonmitte in absoluter Playoff-Form . In Liga und Pokal gaben sich die Hauptstädter in den zurückliegenden acht Spielen gnadenlos, den jeweiligen Gegnern wurde noch nicht einmal ein Satzgewinn gewährt.

Selbst Rekordmeister Friedrichshafen wurde mit einem glatten 3:0 aus dem Pokal geworfen - in der ZF-Arena am Bodensee. Die Bisons stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. In der Liga hat Berlin in neun Spielen bisher nur einen einzigen Punkt abgegeben. Am dritten Spieltag, als das Team wegen der kurzen Vorbereitungszeit und der langen Abwesenheit vieler Nationalspieler noch nicht optimal eingespielt war, wurde bei den Alpenvolleys aus Haching "nur" mit 3:2 gewonnen. Seither marschiert die Mannschaft von Trainer Cedric Enard in beängstigender Form durch die Liga. "Berlin ist die stärkste Mannschaft in Deutschland", lässt auch Bühls Trainer Johan Verstappen keinen Zweifel an den Qualitäten des heutigen Gegners, der sich vor Saisonbeginn nochmals deutlich verstärkt hatte. Die Stellerlegende, Olympiasieger Sergej Grankin, konnte gehalten werden, aus Lüneburg wurde Außenangreifer Cody Kessel, aus Frankfurt Nationalmannschafts-Libero Julian Zenger geholt.

"Sie sind jetzt schon besser als in den Jahren zuvor", sagt Verstappen. Für seine Mannschaft bedeutet dies aber keinesfalls, dass dieses Spiel einfach weggeschenkt werden darf. Der Sieg gegen Herrsching hat zwar etwas Druck vom Kessel genommen, doch damit dürfe man sich nicht zufrieden geben. Verstappen fordert den nächsten Schritt nach vorne. "Wir haben trotz des Sieges noch zu viele Fehler gemacht. Das geht besser", stellt er unmissverständlich klar. Pro Satz könnten zwei bis drei Punkte weniger weggeschenkt werden, das traut er seiner Mannschaft durchaus zu. "Wir dürfen jetzt auch nicht zu sehr auf den Gegner schauen, sondern auf uns und versuchen, unser bestes Niveau zu finden." Ob dies reicht, um Berlin wirklich ärgern zu können, steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt.

Zumindest aber soll seine Mannschaft in der Hauptstadt weiter Erfahrungen sammeln. Lernen, wie man auch unter großem Druck gute Lösungen finden kann. "Der Sieg gegen Herrsching darf nicht dazu führen, dass wir unkritisch werden. Es geht immer um Details, wie man bessere Lösungen finden kann." In Berlin soll gezeigt werden, dass man gerne in der Bundesliga spielt. Die Spieler sollen deshalb in der riesigen Max-Schmeling-Halle, wo regelmäßig 4 000 Zuschauer und mehr für grandiose Stimmung sorgen, alles mit- nehmen. Die Atmosphäre aufsaugen und Schwung holen, für die beiden wichtigen Spiele, die vor Weihnachten noch absolviert werden müssen. Für Berlin ist das Spiel gegen die Bisons der Auftakt zu drei Heimspielen in Folge, die allesamt gewonnen werden sollen. Bereits am Dienstag folgt das Champions-League-Spiel gegen Ljubljana, am Sonntag das Pokalhalbfinale gegen Herrsching. Bühl sollte aber nicht darauf setzen, dass Berlin sich schonen wird. (win)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Kein Satzgewinn, aber eine gute Leistung gezeigt

02.12.2019
Bisons verlieren beim Meister
Berlin (red) - Den erhofften Satzgewinn verpasst, aber eine ordentliche Leistung gezeigt: Die Volleyball Bisons Bühl haben am Samstag in der Bundesliga beim amtierenden deutschen Meister Berlin Volleys mit 0:3 verloren, aber vor allem im zweiten Satz zu überzeugen gewusst (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Große Moral und viel Kampfgeist

25.11.2019
Bisons bezwingen TSV Herrsching
Bühl (win) - Die Volleyball Bisons Bühl melden sich zurück im Kampf um einen Playoff-Platz: Mit einem leidenschaftlich erkämpften 3:2-Sieg gegen Herrsching gelang nach zuletzt drei Niederlagen in der Liga und im Pokal der heiß ersehnte Schritt nach vorne (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Schnelles Wiedersehen

23.11.2019
Bisons: Erneut gegen Herrsching
Bühl (red) - Die Chance auf Revanche für das Aus im Pokal-Viertelfinale gegen den TSV Herrsching am Mittwoch bietet sich den Volleyball Bisons Bühl bereits am Samstag im Ligaalltag. Um aber einen Sieg einzufahren, muss das Verstappen-Team an paar Stellschrauben drehen (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Zu früh und zu oft zufrieden

20.11.2019
Bisons: Herrsching gastiert im Pokal
Bühl (red) - In der Bundesliga gab es für die Volleyball Bisons Bühl im Derby beim TV Rottenburg eine empfindliche 0:3-Abreibung. Am Mittwoch im Pokal-Viertelfinale gegen den TSV Herrsching ist die Mannschaft von Trainer Johan verstappen um Wiedergutmacnung bemüht (Foto: Seiter). »-Mehr
Ötigheim
Ein Spieltag zum Vergessen

20.11.2019
Spieltag zum Vergessen für TGÖ
Ötigheim (red) - In der Volleyball-Verbandsliga hat die TG Ötigheim am Wochenende einen Spieltag zum Vergessen erlebt. Gegen den Tabellenvorletzten Heidelberg II mussten sich die Mannschaft aus dem Telldorf 1:3 geschlagen geben, gegen Heidelberg I anschließend gar 0:3 (Foto: Archiv). »-Mehr
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1