https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Kein Satzgewinn, aber eine gute Leistung gezeigt
Kein Satzgewinn, aber eine gute Leistung gezeigt
02.12.2019 - 00:00 Uhr
Von Winfried Heck

Den erhofften Satzgewinn gab es am Spieltag der großen Überraschungen - Herrsching schlug Friedrichshafen und Rottenburg siegte zu Hause gegen Frankfurt - zwar nicht, phasenweise zeigten die Volleyball Bisons Bühl als Gast des amtierenden deutschen Meisters Berlin Recycling Volleys aber ein richtig gutes Spiel.

Vor allem im zweiten Satz präsentierten sich die Badener bärenstark und zwangen die Hausherren sogar in die Verlängerung, ehe Berlins Stellerlegende Sergey Grankin die Trickkiste auspackte und für die entscheidenden Punkte seines Teams sorgte. Berlin blieb somit auch im neunten Spiel in Folge ohne Satzverlust, trotzdem war Berlins Trainer Cédric Enard mit der Leistung seiner Mannschaft nicht wirklich zufrieden. "Für das schwierige und enorm wichtige Champions-League-Match gegen Ljubljana müssen wir uns enorm steigern."

Im Bühler Lager herrschte genau die gegenteilige Stimmungslage vor. "Im zweiten Satz haben wir das beste Volleyball dieser Saison gespielt", ärgerte sich Co-Trainer Alejandro Kolevich, der Head-Coach Johan Verstappen an der Linie vertrat, lediglich darüber, dass kein Satz- oder gar Punktgewinn gelang. "Mit eigenem Aufschlag haben wir die Sache sehr, sehr gut gemacht, vor allem im Block, doch die langen Ballwechsel gingen zu oft an die Berliner. Da fehlte uns manchmal die nötige Abgeklärtheit."

Von Beginn an versuchten die Bisons die Gastgeber mit taktisch klugem Aufschlagspiel nicht ins gewohnte Spiel kommen zu lassen. Und die Hauptstädter hatten tatsächlich einige Probleme, sich im Angriff gut in Szene zu setzen. Obwohl Enard im Gegensatz zu den zurückliegenden Spielen diesmal von Beginn an seine Stammformation auf dem Feld hatte, blieb Bühl bis zum 11:12 dran. Erst einige Annahmewackler in der Satzmitte sorgten dafür, dass man den Gegner auf 19:14 ziehen lassen musste. Kolevich nahm eine Auszeit, versuchte es mit mehreren Spielerwechseln, doch Berlin ließ sich den Satz nicht mehr nehmen.

Immerhin, Bühl blieb jetzt dran, erhöhte im zweiten Satz nochmals den Druck im Aufschlag und steigerte sich auch in der Annahme und im Angriff. Berlin bekam richtig Probleme. Zwar waren die Hauptstädter auch in diesem Satz fast ständig in Führung, doch die Bisons ließen sich nie abschütteln. Bei 22:22 schien das Spiel schließlich sogar zu kippen und bis zum 24:24 war es ein offener Schlagabtausch, ehe Grankin seine ganze Klasse und Routine in Szene setzte. Mit einer Stellerfinte sorgte der russische Olympiasieger für den vorletzten Punkt, ein punktgenauer Pass auf seinen zuverlässigsten Angreifer Benjamin Patch für den Satzgewinn.

Obwohl der erste Satzverlust im heimischen Volleyball-Tempel Max-Schmeling-Halle mit Mühe abgewehrt wurde, hatte Berlin auch anschließend Mühe, Bühl abzuschütteln. Erst eine Aufschlagserie von Außenangreifer Moritz Reichert zum zwischenzeitlichen 15:10 sorgte für die Vorentscheidung.

"Unser Spiel aus der eigenen Annahme heraus war nicht optimal, das muss noch besser werden", haderte Kolevich, der wohl auch in den nächsten Wochen Verstappen vertreten muss, etwas mit dem Schicksal. Insgesamt aber sei er sehr zufrieden mit seiner Mannschaft, der immerhin zehn Blockpunkte gelangen. Auf der in Berlin gezeigten Leistung lasse sich jedenfalls aufbauen, so Kolevich.

Bis zum nächsten Spiel bleiben nun zwei Wochen Zeit, am 14. Dezember ist der Tabellenachte Düren zu Gast in der heimischen Großsporthalle.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Fast eine Mission impossible

30.11.2019
Bisons krasser Außenseiter
Bühl (red) - Als krasser Außenseiter gastieren die Volleyball Bisons Bühl (Foto: Seiter) trotz des Heimsieges zuletzt gegen Herrsching beim amtierenden deutschen Meister Berlin Recycling Volleys, die sich im Übrigen bereits zur Saisonmitte in absoluter Playoff-Form präsentieren. »-Mehr
Bühl
Große Moral und viel Kampfgeist

25.11.2019
Bisons bezwingen TSV Herrsching
Bühl (win) - Die Volleyball Bisons Bühl melden sich zurück im Kampf um einen Playoff-Platz: Mit einem leidenschaftlich erkämpften 3:2-Sieg gegen Herrsching gelang nach zuletzt drei Niederlagen in der Liga und im Pokal der heiß ersehnte Schritt nach vorne (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Schnelles Wiedersehen

23.11.2019
Bisons: Erneut gegen Herrsching
Bühl (red) - Die Chance auf Revanche für das Aus im Pokal-Viertelfinale gegen den TSV Herrsching am Mittwoch bietet sich den Volleyball Bisons Bühl bereits am Samstag im Ligaalltag. Um aber einen Sieg einzufahren, muss das Verstappen-Team an paar Stellschrauben drehen (Foto: toto). »-Mehr
Bühl
Zu früh und zu oft zufrieden

20.11.2019
Bisons: Herrsching gastiert im Pokal
Bühl (red) - In der Bundesliga gab es für die Volleyball Bisons Bühl im Derby beim TV Rottenburg eine empfindliche 0:3-Abreibung. Am Mittwoch im Pokal-Viertelfinale gegen den TSV Herrsching ist die Mannschaft von Trainer Johan verstappen um Wiedergutmacnung bemüht (Foto: Seiter). »-Mehr
Ötigheim
Ein Spieltag zum Vergessen

20.11.2019
Spieltag zum Vergessen für TGÖ
Ötigheim (red) - In der Volleyball-Verbandsliga hat die TG Ötigheim am Wochenende einen Spieltag zum Vergessen erlebt. Gegen den Tabellenvorletzten Heidelberg II mussten sich die Mannschaft aus dem Telldorf 1:3 geschlagen geben, gegen Heidelberg I anschließend gar 0:3 (Foto: Archiv). »-Mehr
Umfrage

Knapp 345.000 Pilger haben in diesem Jahr den Jakobsweg absolviert, das sind mehr als je zuvor. Könnten Sie sich das auch vorstellen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.
Ich habe ihn schon absolviert.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1