https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Sechsstündiger Marathon nach Fehlstart
Sechsstündiger Marathon nach Fehlstart
15.01.2020 - 00:00 Uhr
Die Rochade Kuppenheim bleibt in der Verbandsliga weiter ungeschlagen. Durch das 4:4 gegen die OSG Baden-Baden V büßte die Schachgemeinschaft allerdings mit 6:2 Zählern die Tabellenführung ein und liegt nun auf Rang zwei. Die Kuppenheimer erwischten dabei einen Fehlstart: An Brett drei und vier patzten Patrick Karcher un d Velimir Kresovic ungewohnt schnell. Die Familie Doll, Sohn Alexander und Vater Stefan, ließ sich die beiden Siege nicht mehr nehmen.

Joachim Kick verkürzte für die Gastgeber auf 1,5:2,5, nachdem sich Jochen Klumpp mit seinem ehemaligen Kuppenheimer Vereinskameraden Jürgen Gersinska friedlich getrennt hatte. Kick opferte eine Figur für fulminanten Angriff und vier Bauern. Der König von Michael Leonov entkam nur noch unter großen Einbußen. Markus Merklinger und Spitzenspieler Hartmut Metz remisierten ebenfalls mit Thomas Bittner beziehungsweise dem Finnen Mikko Kivisto. Weil Michael Lorenz seine Gewinnstellung zwischenzeitlich in den Ausgleich verdarb, durfte Baden-Baden sogar noch auf einen knappen Erfolg hoffen. Nach einem weiteren Schnitzer von Jonas Jurga konnte Lorenz jedoch zum 3,5:3,5 ausgleichen.

Hernach versuchte Hubert Schuh mehr als sechs Stunden lang, ein Endspiel mit Turm gegen Läufer und jeweils einem Bauern zu gewinnen. Doch Arkady Chernykh verteidigte sich umsichtig. Der ehemalige Bundesligaspieler Schuh fügte sich daher nach fast 100 Zügen in die Punkteteilung zum 4:4.

Die Reserve überraschte mit dem ersten Saisonerfolg: In Bühlertal gelang dem Team von Alexander Hatz trotz personeller Nöte ein 4,5:3,5. Mit 2:6 Zählern liegt nun der Klassenerhalt wieder in Reichweite. Die drei Punktegaranten Ralf Gantner, Reinald Kloska und Louis Wunsch brachten ihr Oktett in Front. Spitzenspieler Hatz, Daniel Scheuermann und Hussain Chaltchi verteidigten mit ihren Unentschieden den Vorsprung. Die Niederlagen von Jan Prok und Patrick Gottwald fielen deshalb nicht mehr sonderlich ins Gewicht.

In der Kreisklasse I wahrte Kuppenheim III mit 6:0 Zählern die weiße Weste. Ihr Scherflein trugen dazu der zwölfjährige Joel Kraus und Rouven Wieser bei. Der Neunjährige setzte seinen nominell deutlich überlegenen Kontrahenten Simon Schlotter matt. Axel Aschenberg, Sascha Schmidt und der 81-jährige Fritz Kolb erhöhten auf 6,5:1,5 über Ötigheim III. Jürgen Biskup, Waldemar Schlangen und Jugendleiter Thomas Braun remisierten für den Tabellenzweiten. (ham)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Spitze trotz schwacher Darbietung

04.12.2019
Rochade weiter Spitzenreiter
Kuppenheim (red) - Die Rochade Kuppenheim bleibt Tabellenführer der Schach-Verbandsliga. Mit Ruhm hat sich der Spitzenreiter aber nicht bekleckert beim 4:4 gegen Schlusslicht SVG Offenburg. Die Zweite steht derweil in der Bereichsliga vor einem weiteren Abstieg (Foto: Metz). »-Mehr
Kuppenheim
Rochade-Gegner sieht Gespenster

13.11.2019
Rochade-Gegner sieht Gespenter
Kuppenheim (red) - Schach-Verbandsligist Rochade Kuppenheim hat gegen den SC Dreiländereck II einen 4,5:3:5-Sieg ins Ziel gerettet. Nach zwei Runden stehen die Schachspieler aus der Knöpflestadt auf zwei. Kuppenheim II verlor in der Bereichsliga gegen Appenweier (Foto: ham). »-Mehr
Kuppenheim
Brillantes Turmopfer kommt einen Zug zu spät

02.10.2019
Rochade müht sich zu Auftaktsieg
Kuppenheim (ham) - Die Rochade Kuppenheim hat einen Kantersieg zum Saisonstart verpasst - aber zumindest die zwei Mannschaftspunkte in die Scheuer gebracht. Der Schach-Verbandsligist bezwang zum Saisonauftakt den SC Heitersheim mit 4,5:3,5 (Foto: ham). »-Mehr
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1