Showdown in der Hardt

Showdown in der Hardt

Eigentlich ist die Spielrunde in der Motoball-Bundesliga Süd mit dem 14. Spieltag abgeschlossen. Aber ausgerechnet der MSC Comet Durmersheim und der MSC Philippsburg müssen eine Partie nachholen. Am kommenden Sonntag treffen die beiden Teams im Oberwald-Stadion aufeinander. Dann geht es ab 15 Uhr um nichts anderes, als um den Einzug in die Playoffs.

Beide Mannschaften mussten sich am vergangenen Wochenende geschlagen geben. Philippsburg verlor deutlich mit 3:19 beim MSC Taifun Mörsch. Der MSC Comet Durmersheim verlor nicht nur 3:11 beim MSC Puma Kuppenheim, sondern auch Torhüter Timo Brunner. Der Schlussmann sah nach einer unüberlegten Tat im zweiten Viertel die Rote Karte und fehlt nun in diesem wichtigen Spiel. Die beiden Mannschaften trennt nur ein Punkt.

Der MSC Comet hat daher einen leichten Vorteil. Ihm würde am Sonntag ein Unentschieden für Platz vier reichen. Philippsburg muss unbedingt gewinnen. "Wir gehen fokussiert in die Partie und wollen den letzten Schritt machen", so Comets Norman Brunner. Philippsburgs Trainer Frank Vorschau ist ebenfalls sehr zuversichtlich: "Nach der unerwartet hohen Niederlage gegen den MSC Taifun, hat das Team nach gründlicher Analyse und mentalem Coaching die Pleite überwunden. Wir konzentrieren uns jetzt voll auf die bevorstehende Begegnung." (tm)

zurück
1