Spitzenspiel in Sandweier

Fabian Stolzer (rechts) und der FV Sandweier wollen gegen Achern gewinnen. Foto: av

Sandweier gegen Achern - das ist das Topspiel des zehnten Spieltages in der Kreisliga A, Staffel Süd. Der Tabellendritte (19 Punkte) empfängt den Spitzenreiter (22). Die Gastgeber sind als einzige Mannschaft der Liga noch ungeschlagen und verfügen über die beste Abwehr sowie den zweitbesten Angriff (22:6 Tore). "Wir müssen gewinnen", sagt Dennis Kleehammer, der Trainer des FVS, "sonst ist der VfR bei einem Sieg weg in der Tabelle." Bei einem Remis bleibt der VfR drei Zähler vor den Hausherren. "Wir haben Heimrecht und es selbst in der Hand", nimmt Kleehammer sein Team in die Pflicht. Während bei den Gastgebern alle Spieler zur Verfügung stehen, meldet VfR-Coach Renato Culjak den Ausfall von Torjäger Fatih Akcan (neun Treffer/Schulterprellung). Außerdem ist Innenverteidiger Melvin Aby verletzt. "Aber auch so kann meine Mannschaft, wenn sie einen guten Tag erwischt, ein gutes Spiel machen", sagt der Gästetrainer, "und in Sandweier punkten." Culjak erwartet ein Spiel auf Augenhöhe. Von einem Remis im Hornisgrindestadion würde wohl der mit Achern punktgleiche Zweite Schwarzach profitieren. Denn der sollte sein Heimspiel gegen Vimbuch (14.) gewinnen können.

Die ersten sechs Teams der Kreisliga A, Staffel Nord liegen nur zwei Punkte auseinander. Dementsprechend direkt wirken sich "Ausrutscher" auf die Tabelle aus. Die Aufgabe von Spitzenreiter Obertsrot in Steinmauern (Neunter) sieht etwas schwieriger aus, als die Hausaufgabe des punktgleichen Zweiten und Aufsteigers Bietigheim gegen Muggensturm (Siebter). Dicht auf den Fersen des Top-Duos (18 Punkte) sind Forbach (17), der SV Au, Rastatt 04 und Mörsch II (alle 16). Dieses Quartett trifft auf Gegner aus dem unteren Tabellenbereich.

In den Staffeln B4 und B5 der Kreisliga steht an diesem Wochenende der erste Spieltag der Rückrunde an. In der B4 geht Tabellenführer Frankonia Rastatt ungeschlagen und mit einem Vorsprung von acht Punkten in die zweite Hälfte der Qualifikationsspiele für die B6 (Platz eins bis sechs) beziehungsweise Eingliederung in die B7 (Platz sieben und schlechter), die nach Abschluss der Hin- und Rückspiele gebildet werden. Am insgesamt zwölften Spieltag ist Frankonia Derby-Gastgeber und - auch wegen des 2:1-Sieges im Hinspiel - Favorit gegen den Fünften OSV. Der zählt zu den Mannschaften, für die es im Kampf um die Qualifikation für die B6 auf jeden Punkt ankommt. Auch in der B5 ist das Titelrennen - das nach einem Zweikampf zwischen Haueneberstein (27) und Stollhofen/Söllingen (25) aussieht - im Grunde genommen weniger interessant, als der Kampf um einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Unter diesem Gesichtspunkt besonders interessant sind an diesem Wochenende das Duell der Reservemannschaften des SV Bühlertal (Sechster/16 Punkte) und des VfB Bühl (Vierter/18), die Auseinandersetzung zwischen Mösbach (Fünfter/17) und Neuweier (Achter/15), und das Spiel des RSC/DJK II (Neunter/14) gegen Altschweier (Siebter/15). (fal)

zurück
1