Kusserow und Scholz in Topform

Kusserow und Scholz in Topform

Am vergangenen Wochenende traf sich die Elite der badischen Schwimmer in Leimen zu den badischen Winter-Meisterschaften. Vom TV Bühl hatten sich zehn Athleten dafür qualifizieren können und stellten bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison klar, dass sie auf Landesebene ganz vorne mitmischen können. Titelgewinnerinnen in Serie waren Julia Kusserow (Jahrgang 2004) und Marie Scholz (2005). Beide konnten je drei Mal ganz oben auf dem Treppchen stehen und sich für ihre sportlichen Leistungen mit Goldmedaillen belohnen.

Kusserow war die Schnellste ihres Jahrganges über 100 Meter Rücken, 200 Meter Brust und 200 Meter Lagen und konnte dazu noch als Zweite über 200 Meter Rücken anschlagen. Dabei zeigte sie einmal mehr ihre technische Stärke und verbesserte vier ihrer alten Bestmarken. Marie Scholz stand dieser Erfolgsserie kaum nach, holte Gold über 100 Meter Freistil, 100 Meter und 200 Meter Rücken und überzeugte über 200 Meter Lagen mit dem Bronzerang. Sie konnte drei ihrer persönlichen Bestzeiten verbessern und bestach vor allem durch ihre Vielseitigkeit.

Auch Joelina Fichtner (2004) konnte einen badischen Titel für sich verbuchen: Sie schlug als Jahrgangsschnellste über 100 Meter Brust an und holte Silber über 100 Meter Schmetterling. Über die 50-Meter-Strecken schwamm sie ebenfalls gute Zeiten, da diese aber mit den deutlich älteren Schwimmerinnen gewertet wurden, reichte es für die Medaillenränge noch nicht.

Weiterer Medaillengewinner war Rik Tausend (2004), der nur zwei Mal an den Start ging und sich mit tollen Bestzeiten über 800 und 400 Meter Freistil belohnte. Über die 400-Meter-Strecke gewann er die Bronzemedaille, über 800 Meter war er als Jahrgangsschnellster unterwegs, wurde aber auch mit den älteren Jungen zusammen gewertet und in der offenen Wertung mit einem achten Gesamtplatz belohnt.

Noah Huber (2005) schrammte über seine Paradedisziplinen 100 Meter und 200 Meter Brust mit zwei vierten Plätzen denkbar knapp an den Medaillenrängen vorbei und verbesserte alle seine persönlichen Bestzeiten um mehr als eine Sekunde.

Anina Metzinger (2005) startete insgesamt sechs Mal und platzierte sich mit teilweise deutlichen persönlichen Verbesserungen auf den Rängen sechs bis neun. Annalena Müller (2004), Stefanie Fiala (2005) und Ciara-Luna Hensel (2007) starteten jeweils einmal in Leimen und zeigten ebenfalls ansprechende Leistungen.

Insgesamt sei dieser erste ernsthafte Formtest mehr als gelungen verlaufen, schreibt der TV Bühl in einer Mitteilung. Die Trainer Christian Hensel und Felix Scheumann könnten nun auf dieser Basis bestens für die Großereignisse der Saison aufbauen. (red)

zurück
1