An die Tabellenspitze gestürmt

An die Tabellenspitze gestürmt

Die SG Steinbach/Kappelwindeck II ist in der Handball-Bezirksklasse an die Tabellenspitze gestürmt. Mit dem 37:16-Kantersieg bei der Reserve des ASV Ottenhöfen unterstrich die Rebland-SG zugleich, dass sie in dieser Saison ein ernstzunehmender Aufstiegskandidat ist. Im Tabellenkeller bleibt die HSG Hardt II punktlos.

ASV Ottenhöfen II -

SG Steinbach/K. II 16:37.

Der ersatzgeschwächte ASV geriet nach ausgeglichenem Auftakt (4:4) frühzeitig deutlich ins Hintertreffen. Während der SG-Motor wie geschmiert lief, machte der ASV-Angriff kaum noch einen Stich (5:15). Zehn Tore betrug der Abstand auch zur Pause (10:20). Im zweiten Abschnitt blieben die Gäste weiter auf dem Gaspedal und auch in der Abwehr kompromisslos (14:31/45.).

Tore für Ottenhöfen: C. Schmälzle, J. Schmälzle je 6/1, Harter 2, Bühler, Hils je 1 - für Steinbach: Keller 7, S. Höll 6, J. Höll 5/5, Misetic 4, Kern, Schlageter, Schreiber je 3, Oser, Edelmann, Gartner je 2.

HSG Murg -

SG Steinbach/K. III 43:33.

Angesichts von 43 Toren gab es bei der HSG offensiv wenig zu beanstanden. Über 8:5 enteilten die Hausherren auf 13:6 (17.). Zwar kam nie das Gefühl auf, dass die Gäste an diesem Abend eine Chance hätten, aber komplett abschütteln ließ sich der Aufsteiger bis zur Halbzeit (19:14) nicht. Auch im zweiten Abschnitt kannte die HSG nur eine Richtung und vergrößerte den Abstand deutlich (23:15 und 30:18/44.). Anschließend versäumten es die Murgtäler aber, das eigene Tor dicht zu machen.

Tore für HSG: Grässel 16/2, Unger 8, F. Gerstner 6, Merkel 5, Schaal 3, Baier 2, Felder, M. Gerstner, Huber je 1 - für Steinbach: Wigant 11/6, Braun 7, Ehm 6, Himmel 4, Herberg 2, Pfetzer, Rumpf, Schmitt je 1.

TS Ottersweier II -

Memprechtshofen 26:26.

Aufgrund der besseren Chancenverwertung verschaffte sich der TuS im ersten Durchgang ein Übergewicht und ging über 5:7 (14.) mit einer 12:16-Führung in die Pause. Dabei war es vor allem der ehemalige TSO-Spieler Aaron Koch, der dem Spiel seinen Stempel aufdrücken konnte. Nach Wiederbeginn fand die TSO besser ins Spiel, vor allem in der Defensive bekamen die Gastgeber mehr Zugriff. Nach 49 Minuten gelang erstmals der Ausgleich (22:22). Bis zum Ende konnte sich keine Mannschaft mehr einen Vorteil erarbeiten und man trennte sich leistungsgerecht unentschieden.

Tore für TSO: Burger 6, Rohe 5/1, M. Seiler 5/2, Holden, T. Seiler je 3, Schneider, Krumpolt, M. Huck, Y. Huck je 1 - für Memprechtshofen: Koch 8, Lacker 8/1, Geibel 3/2, Fuchs, Schneider, Trinkaus je 2, Böttcher 1.

BSV Sinzheim III -

HSG Hardt II 34:27.

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen, ehe der BSV ab der 20. Minute seine Führung immer weiter ausbauen konnte (Halbzeit 17:13). Dies setzte sich bis zur 43. Minute fort, als die Tordifferenz bereits acht Tore betrug (26:18). Doch die HSG ließ sich das nicht bieten und holte wieder etwas auf (27:22/48.). Nach einem kräftigen Anpfiff ihres Trainers fingen sich die Sinzheimer dann wieder.

Tore für Phönix: Marco Lorenz 15, Reiß 5, Rumpf 5/1, Pflüger 4, Schlageter 2, Bähr, Schmierer, Matthias Lorenz je 1 - für HSG: Volz 9, Berndt 7, Wild 5, Martin, Hofmann je 3.

Die beiden Spiele in der Frauen-Bezirksklasse lieferten einen seltenen Kontrast ab. Während zwischen der SG Dornstetten II und der der SG Baden-Baden/Sandweier II nur 30 Tore fielen (14:16), knackte der TuS Helmlingen gegen Ottenhöfen II die 50-Tore-Marke (52:22). (mabu)

zurück
1