Phönix III muss zurück in die Kreisklasse A

Phönix III muss zurück in die Kreisklasse A

Am letzten Spieltag in der Handball-Bezirksklasse fiel auch die letzte Entscheidung: Phönix Sinzheim III konnte nicht mehr punkten und muss damit nach einem Jahr wieder zurück in die Kreisklasse A. Meister Helmlingen II verabschiedete sich mit einem 34:27-Erfolg bei der Reserve der TS Ottersweier in die Landesliga. Dem TuS folgen möchte die SG Freudenstadt/Baiersbronn über die Aufstiegsspiele.

TuS Memprechtshofen -

BSV Sinzheim III 29:20.

Mit nur acht Mann versuchte sich der BSV gegen den Abstieg zu stemmen, war dabei aber von Beginn an hoffnungslos unterlegen (6:1/14.). Schon zur Pause angesichts nur sieben eigener Treffer standen die Zeichen auf Abschied (14:7). Erstmals zehn Tore Differenz waren es beim 21:11 (41.). Fortan blieb der Abstand konstant.

Tore für Memprechtshofen: Agne 5, Schneider 4, Weger 4/2, Clemens, Fuchs je 3, Zieger 3/3, Koch, Böttcher je 2, Urban, Geibel, Neuschütz je 1 - für Sinzheim: Konrad 7, Herbert 5/4, Pflüger 4, Karcher 2, Bähr, Schmierer je 1.

SG Steinbach/K. II -

HSG Murg 35:30.

Einen 9:7-Rückstand drehten die Gäste in eine 11:14-Führung, noch zur Pause mussten sie aber wieder aufschließen lassen (14:15). Im zweiten Durchgang übernahm dann wieder die SG das Kommando (20:17/36.). Entscheidend davon zogen die Hausherren mit drei Toren in Folge von 26:23 auf 29:23 (49.).

Tore für Steinbach: J. Höll 6/3, Materna 5, Keller, Kern, C. Höll je 4, Gartner, Vierling je 3, S. Höll, Schlageter je 2, Oser, Misetic je 1 - für Murg: Grässel 12/4, F. Gerstner 6, Unger 5, M. Gerstner 4, Fritz, Merkel, Baier je 1.

SG Muggensturm/K. II -

ASV Ottenhöfen II 34:15.

Nach dem 0:1, der einzigen Führung der überforderten Gäste, legte die SG gleich mit ihrem Tempospiel los und setzte sich auf 6:1 ab. Bis zur 24. Minute (13:4) lief es für MuKu wie am Schnürchen. Im zweiten Abschnitt (Halbzeit 13:6) wehrte sich der ASV zunächst noch einmal nach Kräften, doch ab dem 17:11 (40.) drehten die Gastgeber dann richtig auf. Über 24:11 (48.) und 29:12 (52.) steuerte man einem Kantersieg entgegen.

Tore für Muggensturm: Gruttke 7, P. Freyer 5/2, Josenhans, Ehret, Jung je 4, Jülch, Niethammer je 3, Dzierzawski 2, Dey, Stahlberger je 1 - für Ottenhöfen: C. Schmälzle 3, Huber 3/1, Bohnert, M. Fischer, T. Fischer je 2, J. Schmälzle 2/1, Bühler 1.

HSG Hardt II -

SG Freudenstadt/B. 31:36.

Nach dem 8:8 schaltete die SG einen oder mehrere Gänge hoch und zog auf 10:18 davon. In den zweiten Durchgang (Halbzeit 14:21) starteten die Gäste dafür allzu gemächlich (20:22/37.), fingen sich aber wieder rechtzeitig (20:26). Näher als drei Tore (30:33) kam die HSG dann nicht mehr heran.

Tore für Hardt: Bertsch 12/3, Kaul 8, Hettel 5, Jenc, Hartmann, Gärtner, Korsch, Wiesner je 1, Berndt 1/1 - für Freudenstadt: Käser 7, Waller 7/1, Bauer 4, J. Benzing, H. Benzing, Schwab je 3, Baur, Kneissler, Gubler, Sättler je 2, Harastko 1.

SG Steinbach/K. III -

Panthers Gaggenau 30:35.

In der ersten Hälfte agierten die beiden Mannschaften auf gleichem Niveau, sodass sich die Panthers nur einen geringen Pausenvorsprung (15:17) herausspielen konnten. Auch danach konnten sich die Murgtäler ihres Sieges nicht sicher sein (21:23/44.), ehe die Kräfte der Hausherren erschöpft waren.

Tore für Steinbach: Wigant 8, Ehm, Schmitt, Braun je 3, Seifried, Herrmann, Pfetzer, Graf je 2, Lienhart, Dufner, Kraus, Himmel, Rumpf je 1 - für Gaggenau: Frietsch 9, Koinzer, Breinich je 6, Frietsch, Isufi, Deck je 3, Sink, Elies je 2, Höwing 1.

TS Ottersweier II -

TuS Helmlingen II 27:34.

Die TSO ging durch Christopher Holden und Tobias Röll, die beide ihre Karriere beenden, mit 2:0 in Führung. Bis zur Halbzeit (16:17) verlief die Partie ausgeglichen. Nach Wiederbeginn wurde der TuS seiner Favoritenstellung gerecht und sorgte zeitig für klare Verhältnisse, sodass die Hanauerländer ihre Serie auf 39:1 Punkte ausbauten.

Tore für Ottersweier: Holden 5, Steinel, Leppert je 4, Rohe 3, Schäfer, Röll, T. Seiler je 2, M. Seiler 2/2, Krumpolt, Paulus, Huck je 1 - für Helmlingen: Schmitt 9/3, Kempf 6, Lasch 4/2, J. Karch, Reichenberger je 3, Fritz, Weber, Graf je 2, Ratey, Nachtigal, T. Karch je 1.

Als Meister der Kreisklasse A steigt die Reserve der Panthers Gaggenau in die Bezirksklasse auf. In der Frauen-Bezirksklasse stand der TuS Helmlingen bereits frühzeitig als Meister fest. (mabu)

zurück
1