Bühl II und Frankonia Rastatt steigen auf

Bühl II und Frankonia Rastatt steigen auf

Der VfB Bühl II hat seinen Matchball gegen den SV Bühlertal II (3:2-Sieg) verwandelt und steigt als Meister der Kreisliga B, Staffel 6 in die A-Klasse auf. Auch Frankonia Rastatt darf als Tabellenzweiter den direkten Aufstieg bejubeln. Den dritten Platz, der zu den Aufstiegsspielen gegen den Meister der B 7, den TuS Greffern, berechtigt, hat die SG Stollhofen/Söllingen noch verspielt. Die SG verlor zu Hause gegen den Rastatter SC/DJK II mit 1:2. Nutznießer war der FV Haueneberstein, der mit einem souveränen 6:1-Sieg gegen Ottenau II noch den begehrten Rang eroberte und nun gegen Greffern den dritten Aufsteiger in die A-Liga ausspielt.

SV Bühlertal II - VfB Bühl II 2:3.

Auch ein Unentschieden war in der fairen Auseinandersetzung möglich, oder sogar ein Sieg der Platzherren. Denn ein Schuss von Janis Fritz an die Unterkante der Vf B-Latte sprang - so jedenfalls sahen es etliche Zuschauer - hinter der Torlinie auf (65.). Der Schiedsrichter aber sah das anders. Praktisch im Gegenzug entschieden die Gäste dann die Partie für sich. Tore: 0:1, 0:2 Mousa (31., 47), 1:2 J. Fritz (55.), 2:2 Blaga (61.), 2:3 Galiwango (66.).

SG Stollhofen/S. - Rastatter SC/DJK II 1:2.

Was die SG zu bieten hatte, war einfach zu wenig, um Platz drei verteidigen zu können. Dazu wäre ein Sieg nötig gewesen. Jedenfalls musste Gästekeeper Lars Merkel erstmals nach etwa einer Stunde zugreifen. Nach dem Anschlusstreffer der Platzherren wurde es natürlich noch einmal hektisch und Rastatts Patrick Lefort sah die Gelb-Rote Karte (88.). Tore: 0:1 Tschemeni (48.), 0:2 Jänner (55.), 1:2 Guyea (71.).

Spvgg Ottenau II - FV Haueneberstein 1:6.

Beim Stande von 1:0 für den FVH scheiterte Elijah Scheidgen mit einem Handelfmeter an Frank Herzog im Ottenauer Tor (38.), sonst wäre Hauenebersteins Pausenführung noch höher ausgefallen. Einfluss auf den weiteren Spielverlauf aber hatte dies nicht. Die Hausherren waren eigentlich nie auf Augenhöhe. Tore: 0:1 Kratzmann (32.), 0:2 Gieringer (42.), 0:3 Kratzmann (44.), 1:3 Schneider (61.), 1:4 Kratzmann (65.), 1:5 Kunze (74.), 1:6 Wurzer (82.).

OSV Rastatt - FV Würmersheim II 1:14.

Zur Pause hätten die Gäste schon durchaus in zweistelliger Höhe führen können. Der stark ersatzgeschwächte OSV war in jeder Hinsicht total überfordert. Tore: 0:1 Lehel (23.), 0:2 Voß (29.), 0:3 Koglin (31.), 0:4 Lehel (32.), 0:5 Grüßinger (38.), 0:6 Lehel (40.), 0:7 Sciarif (43.), 0:8 Koplin (47.), 0:9, 0:10 Yildirim (55., 58.), 1:10 Erhahon (61.), 1:11 Reichert (63.), 1:12 Lehel (70.), 1:13 Yildirim (80.), 1:14 Weßbecher (86.).

Frankonia Rastatt - SV Michelbach 3:0.

Michelbach machte es seinen Gastgebern nicht wirklich schwer, einen verdienten Sieg und den Aufstieg feiern zu können. Tore: 1:0 Danhamer (45.), 2:0 Zeqiri (80.), 3:0 Jovanovic (83.).

FC Neuweier - Türkiyemspor Selbach 5:1.

Beide Mannschaften hatten auf Freundschaftsspiel-Modus geschaltet - es ging ja um nichts mehr. Murat Sür beendete seine aktive Laufbahn nach 25 Jahren mit seinem 35. Saisontreffer und meinte: "Das ist doch ein guter Abgang." Tore: 1:0 Jung (10.), 2:0 Kamm (33.), 2:1 Sür (64., Foulelfmeter), 3:1 Hamilton (68.), 4:1 Keller (69.), 5:1 Wienk-Bogert (75.). (fal)

zurück
1