Festival der Qualifikationsnormen

Festival der Qualifikationsnormen

Im Bühlertäler Mittelbergstadion kürten die Leichtathleten des Kreises Rastatt/Baden-Baden/Bühl in den aus fünf Disziplinen bestehenden Blockwettkämpfen und den Hürdensprints der Klassen U 14 und U 16 sowie im Fünf- und Dreikampf der Schüler U 12 ihre Kreismeister. 136 Nachwuchssportler zwischen zehn und 15 Jahren sorgten für ein etwas kleineres Teilnehmerfeld als vor zwei Jahren (162) an gleicher Stelle.

Zahlreiche auswärtige Nachwuchsmehrkämpfer aus ganz Baden und anderen Landesverbänden lieferten sich mit den Mittelbadenern spannende Wettkämpfe. Die weiteste Anreise hatte eine Gruppe aus dem Raum Hannover. Für viele der jungen Sportler ging es um die Qualifikationsnormen für die badischen und die deutschen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen. Bei gutem Wetter konnten sich zehn Athleten über die erfüllte Quali-Norm für die deutschen Meisterschaften und 25 Jugendliche über die Norm für die badischen Meisterschaften freuen.

Bei den Mädchen W 15 setzte sich im Sprint/Sprung Jolien Ring (LG Hardt) mit 2 497 Punkten vor Karla Rathmer (SR Yburg Steinbach; 2 419) durch und profitierte dabei besonders von ihren starken 12,80 Sekunden über 80 Meter Hürden. Im Block Wurf schaffte Eugenia Kyeremeh aus Mannheim beachtliche 2 413 Punkte. In der Klasse W 14 gewann im Block Lauf Luisa Ortanderl (Steinbach) souverän mit 2 429 Punkten. Sie hatte ihre beste Einzeldisziplin mit 4,86 Metern im Weitsprung. Im Block Wurf lag mit Erin Chinamere erneut eine Athletin der MTG Mannheim (2 280 Punkte) auf Platz eins. Den Block Sprint/Sprung W 14 entschied Letizia Valles Kienzle (TG Dietlingen) mit 2 438 Punkten für sich vor Sarah Meiser (LG Kurpfalz; 2 426). Beste Kreisathletin war auf Rang drei Angelina Mamic (TS Ottersdorf) mit 2 198 Zählern.

Bei der männlichen Jugend M 15 waren die Kreisathleten chancenlos gegen die starken Gäste. Im Block Sprint/Sprung setzte sich Kai Stang (TV Schriesheim) mit 2 900 Punkten knapp vor Simon Hahn (MTG Mannheim; 2 873) und Dillon Harris (MTG; 2 869) durch. Erst auf Platz acht folgte mit Frederic Frey (LAG Obere Murg; 2 310) der Kreismeister. Im Block Wurf sammelte Patrick Lorenz (MTG) 2 796 Zähler. Joel Vilmen (LG Ortenau Nord) gewann den Block Lauf mit 2 361 Punkten vor Michael Heinrich (TuS Bothfeld; 1 943).

Jakob Koegl (SR Yburg Steinbach) war bei den Jungs M 14 mit 2 589 Punkten der überlegene Athlet im Block Wurf. Der Sieg im Block Sprint/Sprung ging mit starken 2 720 Zählern an Elias Keller vom TuS Gottmadingen. Eric Hess (Karlsruhe; 2 636) wurde Zweiter vor Luca Schuhmacher (TuS Hügelsheim), der sich mit 2 326 Punkten den Kreistitel holte. Sein Vereinskamerad Yannik Stammler gewann den Block Lauf mit 2 067 Zählern.

Bei den Mädchen W 13 gingen alle drei Siege an die MTG Mannheim. Im Block Sprint lag Lena Fritz mit 2 343 Punkten vor Hannah Melzer (LG Teck; 2 320). Als Fünfte holte sich Sarah Roth (Steinbach; 1 852) den Kreistitel. Den Block Lauf entschied Lea Wagner (2 426) für sich vor Amy Filsinger (DJK Hockenheim; 2 262). Laura Kellner gewann mit 2 206 Zählern den Block Wurf vor der neuen Kreismeisterin Alessandra Jung (LG Hardt; 2 133). Ohne Kreisbeteiligung endeten bei den Mädchen W 12 die Blockwettkämpfe Sprint und Lauf. Romy Kunstein (MTG Mannheim; 2 186) gewann den Block Sprint, Marit Seiffert (SV Langensteinbach; 2 151) den Block Lauf. Der Sieg im Block Wurf ging mit 1 870 Punkten an Antonia Römer (SCL-Heel Baden-Baden).

Auch bei den Jungs U 14 hatten die Kreisathleten das Nachsehen. In M 13 siegte im Block Sprint Philipp Berg (LG Ortenau Nord; 2 462) deutlich vor Lukas Linder (Yburg Steinbach; 1 918). Den Block Lauf entschied Leo Männle (LG Ortenau Nord; 2 110) für sich vor dem Steinbacher Johannes Huber (1 972). Im Block Wurf setzte sich Jakob Martinovic (Karlsruhe; 2 024) vor dem Mannheimer Luis Koch (1 897) und dem Gernsbacher Tom Mörmann (1 792) durch. In M 12 gewann Finn Hemmerich (SV Seckenheim; 1 817) den Block Lauf vor Tom Barneveld (LV Biet; 1 807) und Johannes Merkel (Gernsbach; 1 415). Julian Schmidt (SV Langensteinbach; 2 152) war Bester im Block Sprint vor Jonas Schindler (Hügelsheim; 2 095).

Für die Schülerinnen und Schüler U 12 wurde zum Dreikampf auch ein Fünfkampf, ergänzt um Hürdensprint und 800-Meter-Lauf angelehnt an die Blockwettkämpfe, angeboten. Bei den Jungs M 11 setzte sich Mattis Linder (Steinbach) im Dreikampf und im Fünfkampf durch. In M 10 gewann Maximilian Valasek (Steinbach) beide Mehrkämpfe vor Leo Becker (TV Forst). Deutliche Siegerin bei den Mädchen W 11 wurde Leonie Tschierske vom Rastatter TV sowohl im Drei- als auch im Fünfkampf. In W 10 gewann Stine Hemmerich (SV Seckenheim) beide Wertungen vor Stella Bagdassarov (SCL-Heel Baden-Baden). (rawo)

zurück
1