Wettkampf mit internationalem Flair

Wettkampf mit internationalem Flair

Bereits zum 27. Mal findet in diesem Jahr das Internationale Bühler Schwimm-Meeting statt. Der hochklassige Schwimmwettkampf im Bühler Schwarzwaldbad geht am Samstag, 29. Juni, über die Bühne. Die ausrichtende Schwimmabteilung verspricht laut einer Mitteilung auch in diesem Jahr ein hochkarätiges Teilnehmerfeld.

Obwohl die Starterlisten noch nicht feststehen, ist davon auszugehen, dass aus dem hessischen Dillenburg die deutsche Meisterin im Jahrgang 2005 über 50 Meter Freistil, Rianne Rose, ins Badische reist. Auch die SGR Karlsruhe wird sicherlich mit Medaillengewinnern der deutschen Jahrgangsmeisterschaften an den Start gehen, darunter voraussichtlich die Siegerin über 200 Meter Lagen im Jahrgang 2007, Mila Wazner, oder die amtierende Titelträgerin über 100 Meter Brust, Lisa Ulsamer aus dem Jahrgang 2005. Nicht mit dabei sein Bühl wird hingegen Giulia Goerigk, die bis 2017 für den TV Bühl gestartet ist. Sie weilt im russischen Kasan bei der Junioren-Europameisterschaft.

Cheftrainer Christian Hensel ist aber dennoch zuversichtlich, dass sich seine Bühler Schwimmer nicht verstecken müssen. Für das Team aus der Zwetschgenstadt ist der Heimwettkampf die letzte Standortbestimmung vor den badischen Sommermeisterschaften, die zwei Wochen später ausgetragen werden.

Zum ersten Mal zeichnet in diesem Jahr der neue Abteilungsleiter Patrick Hensel für die Großveranstaltung verantwortlich. Mit der bisherigen Vorbereitung zeigt er sich äußerst zufrieden, schließlich kann er über das Wettkampfwochenende auf über 100 Helfer aus der Schwimmabteilung zurückgreifen, heißt es weiter.

Für die mehr als 100 Übernachtungsgäste aus England, Frankreich, der Schweiz und dem Oman hat er bereits Gastfamilien aus den Reihen des Schwimmteams gefunden. Neben dem sportlichen Wettstreit steht auch in diesem Jahr das Meeting unter dem Zeichen, europäische Jugendschwimmer zusammenzuführen.

Auch Landes- und Bundespolitiker unterstreichen mit verschiedenen Ehrenpreisen die Bedeutung einer der größten eintägigen Schwimmevents in Deutschland. So können die Schwimmer einen Ehrenpreis von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Bundesfinanzminister Olaf Scholz, Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Kultusministerin Susanne Eisenmann, vom Landtagsabgeordneten Tobias Wald oder der Bundestagsabgeordneten Ga-

briele Katzmarek gewinnen.

Freier Eintritt



am Wettkampftag

Die Liste der Ehrenpreise wird durch den ehemaligen Präsidenten des Europäischen Rechnungshofs, Bernhard Friedmann, des Landratsamts Rastatt und den Preis der Stadt Bühl ergänzt. Auch der Präsident des Badischen Sportbundes, Gundolf Fleischer, unterstützt die Veranstaltung mit einem Ehrenpreis. Neu in der Runde der Unterstützer ist die evangelische Kirche Karlsruhe. Das Diakonische Werk Karlsruhe wird den Ehrenpreis für die beste ausländische Mannschaft stiften.

Das Internationale Bühler Schwimm-Meeting findet in diesem Jahr erstmals im Rahmen des "Tag der offenen Türen", den die Bühler Sportstätten GmbH im Schwarzwaldbad veranstaltet, statt. Somit haben alle Besucher am Wettkampftag freien Eintritt. (red)

zurück
1