Bad Rotenfels will

Bad Rotenfels will

In der Tischtennis-Verbandsliga gastiert der viertplatzierte TTV Muckenschopf am Samstag beim punktgleichen Tabellennachbarn SV Eichsel (beide 4:4). Die TTV-Punktgaranten Florian Koch (5:3), Tim Julian Oelze (5:2) und Raymond Fullenwarth (6:1) könnten in dem Duell eine spielbestimmende Rolle übernehmen. Der TTC Iffezheim liegt derweil mit nur einem Pluspunkt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am Samstag kommt die zweite Mannschaft der FT Freiburg ins Renndorf. Freiburg reist als Favorit an, für die Hausherren heißt es, sich so gut wie möglich aus der Affäre ziehen.

Die beiden Bezirksteams des TV Bühl und dem Aufsteiger TTC Iffezheim bestreiten in der Verbandsliga der Frauen am Samstag Auswärtsspiele. Der TV Bühl gastiert beim TTC Reute. Nicht chancenlos ist der TTC Iffezheim beim SV Kirchzarten.

Mit einem Heimsieg gegen den noch punktlosen TTC Renchen will der Aufsteiger TB Bad Rotenfels seine Führungsposition in der Landesliga festigen. In Lauerstellung mit zwei Punkten Rückstand ist auch der zweite Aufsteiger aus dem Bezirk Rastatt/Baden-Baden, der TV Weisenbach, bestens aus den Startlöchern gekommen. Nun treffen die Weisenbacher im Murgtalderby auf die zweite Mannschaft der Spvgg Ottenau, die erst eine Partie bestritten hat. Weisenbachs Nummer zwei Michael Schweikert, der am Höhenflug seiner Mannschaft maßgeblich beteiligt ist, trifft erstmals auf seine ehemaligen Vereinskameraden. Aller Voraussicht nach fehlt bei der Ottenauer Reserve Michael Ruf, der die Lücke in der Badenligamannschaft stopfen soll. Der TTC Rauental ist noch ungeschlagen und liegt dem Führungsduo mit 6:2 Punkten im Nacken. In der Auswärtspartie beim TTC Willstätt will man seine gute Ausgangsbasis mit einem Erfolg weiter aufrecht erhalten. Das Kellerduell zwischen den beiden punktlosen Teams des TTV Gamshurst und der TTG Ulm wurde vom Sonntag auf den 17. November nachverlegt.

In der Landesliga der Frauen treffen sich die GTM Rheinmünster und der TTC Oberkirch-Haslach (beide 0:4) zum Kellerduell.

Mit 8:0 Punkten ist die zweite Mannschaft der TTF Rastatt in der Bezirksliga der Konkurrenz vorerst enteilt. Am Samstag gastieren die Barockstädter beim Rangzweiten TTV Bühlertal (4:2). Auf Position drei steht überraschend der Rastatter TTC (4:2). Zum Gastspiel bei der Spvgg Ottenau III reist der RTTC dennoch als Außenseiter. Mit einem Heimsieg über den TV Gernsbach möchte der TB Sinzheim den Anschluss nach oben herstellen. Gernsbach bestreitet einen Doppelspieltag und muss noch beim Aufsteiger TV Bühl ran. Noch ohne Punktgewinn rangieren der TB Gaggenau (0:6) und der TTC Rauental II (0:4) auf den letzten beiden Plätzen. Der punktlose TB Gaggenau genießt gegen den ebenfalls schlecht gestarteten Tabellennachbarn TTC Rauental II Heimrecht. Der TV Neuweier liegt mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksklasse. Alles andere als ein klarer Heimsieg gegen den punktlosen TTC Muggensturm käme einer Überraschung gleich. Im Verfolgerfeld wollen sich der TTV Kappelrodeck (beim SV Weitenung) und der TTV Muckenschopf II (bei der TTG Bischweier) mit zwei Auswärtserfolgen etablieren. Der TV Lichtental will mit einem Heimsieg gegen den TTV Au am Rhein einen weiteren doppelten Punktgewinn einfahren. (ti)

zurück
1