Vranjic erwartet einen Krimi

Vranjic erwartet einen Krimi

Wiedersehen in der Tischtennis-Oberliga: Der letztjährige Badenliga-Meister TTF Rastatt gastiert am Samstag beim Vizemeister und Mitaufsteiger TTV Ettlingen. Nach den beiden Erfolgen aus der Vorsaison wollen die TTF auch diesmal die volle Ausbeute aus dem Ettlinger Gastspiel mitbringen. Als Nachteil für die Rastatter Spielerinnen darf durchaus die vierwöchige Spielpause gewertet werden, Ettlingen absolvierte im gleichen Zeitraum bereits drei Spiele, liegt aber mit 2:4 Punkten im Minus.

Die klare 0:8-Klatsche in Herrlingen, wo sich die TTF mit 8:3 durchsetzten, deutet eher auf einen Sieg der Rastatter hin. "Von der Papierform her sind wir klarer Favorit. Allerdings müssen wir konzen-

triert zu Werke gehen, um zu gewinnen", sieht Susanne Gibs ihr Team im Vorteil, warnt aber zugleich: "Nach vier Wochen Spielpause müssen wir erstmal den Rhythmus finden." Die TTF spielen in Bestbesetzung mit Elisabeth Bittner, Nina Merkel, Susanne Gibs und Jacqueline Hörig.

Die Männer der TTF Rastatt bestreiten in der Badenliga am Samstag bereits ihr sechstes Saisonspiel. Die Reise führt die Mannschaft um Spielertrainer Ralf Neumaier zum Tabellenführer TTC Odenheim. Die Barockstädter liegen mit drei Pluspunkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Die einzige Niederlage kassierten die Nordbadener mit 7:9 bei der DJK Offenburg. Rastatt schrammte gegen die Ortenauer bei der 5:9-Heimniederlage nur knapp an einer Überraschung vorbei. "Mit der Einstellung vom letzten Spiel gegen Weinheim wollen wir so viele Punkte wie möglich sammeln", gibt Kapitän Thomas Hillert die Marschroute aus.

Die Spvgg Ottenau gastiert am Samstag beim noch punktlosen Team des 1. TTC Ketsch und muss wieder auf seine Nummer zwei Lukas Mai ersetzen. "In dem Spiel geht es für beide Mannschaften um sehr viel, das könnte ein Krimi werden", warnt Mannschaftsführer Kresimir Vranjic vor dem angeschlagenen Gegner. Ketsch kassierte im Gastspiel bei den TTF Rastatt eine deutliche 2:9-Abfuhr und steht unter erhöhtem Druck. Ottenau hat sein Heimspiel gegen die TTSF Hohberg mit 9:6 gewonnen und zumindest zwei Zähler auf der Habenseite. Für Mai rückt der erfahrene Michael Ruf ins Team. Mit zwei Siegpunkten der Nummer eins Adrian Wetzel wird insgeheim gerechnet, wichtig wäre auf alle Fälle eine Führung aus den Doppelspielen. Für Andrè Schweikert dürfte es im vorderen Paarkreuz wieder ziemlich schwer werden. Auch Simon Weiler, der neben Vranjic im mittleren Drittel spielen wird, wird es nicht einfach haben.

Zwei Spiele finden in der Frauen-Badenliga statt. Der TTV Kappelrodeck muss auswärts beim TV St. Georgen antreten, der TV Weisenbach empfängt zu Hause die SG Rüppurr. Die Gäste spielen seit Jahren gegen den Abstieg, konnten sich aber mit dem 8:5-Erfolg gegen Büchig vom Tabellenende etwas absetzen. Weisenbach verlor sein Heimspiel gegen Büchig mit 4:8 und schlupft gegen Rüppurr wohl eher in die Außenseiterrolle. Bislang konnte nur Regina Roflik mit fünf Einzelerfolgen und der Bilanz von 3:1 im Doppel überzeugen. Monika Vig folgt mit drei Siegen, Tanja Rath, Jasmin Langenbach und Nadja Wunsch kommen auf je einen Saisonerfolg. (ti)

zurück
1