Künftig Drohnenüberwachung gegen Vandalismus im Rebland?

Künftig Drohnenüberwachung gegen Vandalismus im Rebland?


Baden-Baden (nie) - Einstimmig hat der Rebland-Ortschaftsrat in seiner jüngsten Sitzung am Montag der Vergabe von Baumpflegearbeiten im Gebiet Alte Tongrube in Steinbach für rund 16.000 Euro zugestimmt.

Zudem wird die Böschung an der Rebberghütte Neuweier für rund 17.000 Euro neu bepflanzt, der Heimatverein Neuweierer Rebläuse kümmert sich um die anstehende Pflege.

Vandalismusprobleme

"Trotz Vandalismusproblemen halte ich die Verschönerung für sinnvoll", sagte Ortsvorsteher Ulrich Hildner, schließlich sei es ein Ort, an dem auch regelmäßig Touristen unterwegs seien.

"Kriminelle Zerstörer" an der Rebberghütte

Klaus Bloedt-Werner (CDU) nannte in der Diskussion um den regelmäßig vorkommenden Vandalismus an der Rebberghütte die Zerstörer "kriminell". Nicht nur er meinte, dass dem Rat etwas einfallen müsse, dagegen vorzugehen. Ortsvorsteher Ulrich Hildner erklärte, dass er das Polizeirevier Bühl stets darauf hinweise, in dem Bereich Streife zu fahren.

Künftig Überwachung mit Drohnen?

Leider seien die Beamten oft zur falschen Zeit unterwegs, hieß es aus dem Rat. Unter anderem wurden die Ideen einer Überwachung mit Drohnen und der Einsatz der kommunalen Polizei eingebracht.

Archivfoto: Merkel

zurück