Tarifverhandlungen im Handel

Tarifverhandlungen im Handel

Stuttgart (lsw) - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im baden-württembergischen Einzelhandel gehen am heutigen Mittwoch in die dritte Runde. Die Vertreter der Gewerkschaft Verdi und der Arbeitgeber treffen sich in Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg). Eine Einigung war zuletzt nicht in Sicht, die Forderungen liegen noch weit auseinander.

Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Geld

Verdi verlangt für die landesweit rund 490.000 Beschäftigten im Einzelhandel unter anderem 6,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben bislang 1,5 Prozent im ersten und noch einmal ein Prozent im zweiten Jahr geboten. Verdi-Verhandlungsführer Bernhard Franke sagte: "Die Beschäftigten erwarten jetzt ein deutlich verbessertes Angebot." Die Streikbereitschaft in den Betrieben sei groß. Schon in der vergangenen Woche hatte Verdi zu Warnstreiks aufgerufen.

Foto: Fabian Sommer/dpa

zurück