http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Mit Fernbehandlung Ärztemangel abfedern
Mit Fernbehandlung Ärztemangel abfedern
27.04.2017 - 14:16 Uhr
Stuttgart (lsw) - Für einen Modellversuch zur Therapie von zuvor nicht behandelten Patienten über Telefon oder Internet gibt es in der Ärzteschaft bereits "eine Menge Interessenten". Mit dem in Deutschland einzigartigen Vorhaben will die Ärztekammer Baden-Württemberg die Digitalisierung im Gesundheitswesen vorantreiben und den Mangel an Medizinern abfedern, wie Kammerpräsident Ulrich Clever am Donnerstag in Stuttgart erläuterte. Deshalb hat sie als erste Kammer die Berufsordnung so geändert, dass Fernbehandlung nicht nur bei Bestandspatienten, sondern auch bei solchen möglich ist, die der Mediziner zuvor noch nie gesehen hat. Ärzte und Ärztegruppen können sich seit dem 1. April für die neue Art der Behandlung bei der Kammer bewerben. Sie entscheidet anhand von Qualitätskriterien über die Teilnahme am Modellversuch.

Das Thema wird auch im Fokus des 120. Ärztetages vom 23. bis zum 26. Mai in Freiburg stehen. Die Kammer vertritt rund 65.400 Ärzte in Baden-Württemberg.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Handy aus Krankenwagen geklaut

27.07.2017 - 11:59 Uhr
Handy aus Krankenwagen geklaut
Bühl (red) - Dreister Diebstahl am Montagmorgen vor der Notaufnahme des Bühler Klinikums: Während die Sanitäter noch einen Patienten versorgten, klaute ein bislang Unbekannter ein Handy aus dem unverschlossenen Krankenwagen (Symbolfoto: red). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Marionetten gleich hält die Sucht auf der Bühne die Schauspieler der Reha-Klinik gefangen.  Foto: Schrimpf

20.07.2017 - 00:00 Uhr
Das Leben mit der Sucht
Gaggenau (ron) - "Zart. Bitter. Sucht." lautet der Titel des Theaterstücks, in dem elf Patienten der Reha-Klinik Freiolsheim ihr Leben mit der Sucht erzählen. Aufgeführt wurde das Stück vor zahlreichen Schülern am Dienstag in der Gaggenauer Jahnhalle (Foto: Schrimpf). »-Mehr
Stuttgart
Mehr als eine Milliarde Euro für Digitalisierung

18.07.2017 - 16:11 Uhr
Eine Milliarde Euro für Digitalisierung
Stuttgart (lsw) - Bis 2021 will die grün-schwarze Landesregierung mehr als eine Milliarde Euro in die Gestaltung des digitalen Wandels stecken. Die Eckpunkte einer Digitalisierungsstrategie für Baden-Württemberg wurden am Dienstag in Stuttgart vorgestellt. (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
´Ein Drittel der Miesen ist weg´

13.07.2017 - 00:00 Uhr
Klinikum mit weniger Verlusten
Baden-Baden (as) - Der Patient Klinikum Mittelbaden gGmbH befindet sich auf dem Weg der Besserung. So lautete die Diagnose bei der Vorstellung der Bilanz 2016. Der Verlust wurde erstmals seit drei Jahren reduziert: Um 2,6 Millionen auf ein Minus von rund 4,8 Millionen Euro. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Zwei Urgesteine gehen: Dr. Michael Hoeschel (Zweiter von links) und Prof. Helmut Keller (Zweiter von rechts) mit Jürgen Jung (links) und Landrat Jürgen Bäuerle.  Foto: Riemer

10.07.2017 - 00:00 Uhr
Urgesteine verabschiedet
Rastatt (hr) - Sie haben über ein Vierteljahrhundert das Rastatter Klinikum geprägt, nun sind sie bei einer Feierstunde offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden (Foto: hr): Die Chefärzte Dr. Michael Hoeschel (Radiologie) und Prof. Helmut Keller (Medizinische Klinik). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen