http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Wolf reißt Schafe - erster Nachweis seit 100 Jahren
Wolf reißt Schafe - erster Nachweis seit 100 Jahren
23.10.2017 - 12:45 Uhr
Stuttgart (lsw) - Zum ersten Mal seit mehr als 100 Jahren hat ein Wolf in Baden-Württemberg nachweislich Schafe gerissen. Das ergab eine genetische Untersuchung von drei am 7. Oktober bei Widdern (Kreis Heilbronn) getöteten Schafen, wie das Umweltministerium am Montag in Stuttgart mitteilte.

Die Untersuchung des Senckenberg-Instituts für Wildtiergenetik im hessischen Gelnhausen kam demnach zweifelsfrei zu dem Ergebnis. Woher der Wolf kam, versuchen die Wissenschaftler nach Angaben des Ministeriums mit weiteren Analysen herauszufinden.

Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) bat Nutztierhalter, nicht in Panik zu verfallen. "Ich weiß, dass viele mit großer Besorgnis auf Wolfsnachweise reagieren. Und dass es jetzt erstmals einen nachgewiesenen Wolfsriss gegeben hat, ist sicher kein Ereignis, das zur Beruhigung beiträgt." Entscheidend sei, die Tiere so gut wie möglich zu schützen. Im vorliegenden Fall hätten Wassergräben die Herde umgeben.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Ziel: Gebetshaus für alle Christen

21.10.2017
Gebetshaus für alle Christen
Gaggenau (er)- Ein Gebetshaus ohne eigene Kirchengemeinde, das ist die Vision: "Was wir brauchen, sind Christen aus allen Konfessionen, die zusammenstehen", begründet Achim Rheinschmidt seine Überlegungen zur Zukunft der evangelischen Johanneskirche Bad Rotenfels (Foto: Senger). »-Mehr
Freiburg / Stuttgart
Übervolle Gefängnisse

20.10.2017
Übervolle Gefängnisse
Freiburg/Stuttgart (lsw) - Mit einem Appell für mehr Haftplätze und Personal hat sich die Gewerkschaft der Strafvollzugsbediensteten an die Landesregierung gewandt. Landesweit fehlten 800 Haftplätze und 300 Bedienstete. In Stuttgart-Stammheim wurde zugleich ein Neubau eröffnet (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Starke Bildwelten sollen künftig die Touristen zum Beispiel nach Karlsruhe locken. Foto: dpa

14.10.2017
Reisende setzen auf Smartphones
Karlsruhe (win) - Beim Werben um Gäste müssen die Touristiker künftig mehr auf neue Trends der Digitalisierung eingehen. Das Ende der Webseiten sei eingeläutet, hieß es auf einer Fachtagung in Karlsruhe. Reiselustige setzen mehr auf Smartphones und Sprachassistenten (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
´Husarenstreich´ rettet heute noch Menschenleben

09.10.2017
"Husarenstreich" rettet Leben
Baden-Baden (up) - Der Bau der Stadtklinik vor 40 Jahren sei ein politischer Husarenstreich gewesen, hieß es bei einer Gesprächsrunde zum Jubiläum des Krankenhauses bei Balg. Die Klinik sei heute besser ausgestattet als so manches Universitätskrankenhaus (Foto: Walter). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Wie vor zwei Jahren erwartet der VfB Bühl beim Derby gegen Bühlertal einen Besucheransturm. Foto: Seiter/av

07.10.2017
Tipps zum Landesligaderby
Bühl (sie) - Zum Landesligaderby gegen den SV Bühlertal erwartet der VfB Bühl mehr als 1 000 Zuschauer. Im Stadion werden auch Bühls OB Hubert Schnurr und der Bühlertäler Bürgermeister Hans-Peter Braun sein. Ihre Tipps fallen naturgemäß unterschiedlich aus (Foto: toto). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Noch ist die Vermietung von Waschmaschinen und Bekleidung in Deutschland ein Nischenmarkt. Glauben Sie, dass sich das durchsetzt?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen