http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Kinder und Jugendliche durch Feuerwerk verletzt
Kinder und Jugendliche durch Feuerwerk verletzt
01.01.2018 - 14:23 Uhr
Freiburg/Mühlacker/Althengstett (lsw) - Durch Böller und andere Feuerwerkskörper haben sich zahlreiche junge Menschen in der Silvesternacht in Baden-Württemberg schwere Verletzungen zugezogen.

Zwei minderjährige Schüler wurden im Breisgau beim Start einer Silvester-Rakete verletzt, wie Florian Lampert, Facharzt für Plastische Chirurgie an der Uniklinik Freiburg, am Montag sagte. Anstatt abzuheben sei der Feuerwerkskörper sofort explodiert und habe die beiden so schwer verletzt, dass sie noch am Silvesterabend notoperiert werden mussten. Lampert behandelte am Neujahrsmorgen viele weitere Menschen, die sich durch unsachgemäßen und leichtsinnigen Umgang mit Pyrotechnik schwere Verbrennungen zugezogen hatten, wie er sagte.

Ein weiterer Jugendlicher wurde am Silvesterabend in Mühlacker (Enzkreis) verletzt, als ein Böller sofort nach dem Anzünden noch in seiner Hand zündete, wie die Polizei berichtete. Der 15-Jährige wurde in eine Spezialklinik gebracht. Ein Dreijähriger erlitt in der Nacht in Althengstett (Kreis Calw) ein Knalltrauma, als ein Böller neben dem Auto zerplatzte, in dem das Kind saß.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Windpark auf Hundseck, VfB und SVB fusionieren

30.12.2017
Satirischer Jahresausblick
Bühl (gero) - Das neue Jahr ist wieder reich an Überraschungen, wenn nicht gar an Sensationen. Sie spielen sich auf dem Baden-Airpark ab, aber auch auf dem Lörch-Gelände, am Kriegersee oder auf Hundseck. Auch die Neugestaltung des Marktplatzes ist ein Thema (Foto: Seiler). »-Mehr
Baden-Baden
Rätselhafter Rückblick auf 2017

30.12.2017
Rätselhafter Jahresrückblick
Baden-Baden (hol) - Eine winterliche Notlandung auf dem Autodach (Foto: Polizei), ein prominenter Fotograf und eine giftfressende Pflanze sind drei der zehn Hauptdarsteller im rätselhaften Jahresrückblick auf 2017. Natürlich gibt es auch wieder etwas zu gewinnen. »-Mehr
Gernsbach
Heute letztes Brot nach 150 Jahren Backkunst

30.12.2017
Bäcker-Dynastie in Reichental endet
Gernsbach (red) - Hartes Brot für den Stadtteil Reichental: Die Bäcker-Dynastie Wieland (Foto: Metz) endet heute mit der Schließung des "Reichentaler Markts" (das BT berichtete). Die Geschichte der Familie und des Gebäudes, das früher den "Sternen" beherbergte, ist eine interessante. »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Die Weihnachtskrippe von Familie Seebacher. Erschaffen hat sie Holzschnitzer Bernhard Geißler. Foto: Seiler

30.12.2017
Ganz besondere Krippenlandschaft
Bühlertal (hes) - Auch nach mehr als 2 000 Jahren beschwingt die biblische Weihnachtsgeschichte die Fantasie, Kreativität und den Ideenreichtum von Krippenbauern. An einer ganz besonderen Krippe erfreut sich seit 27 Jahren Günter Seebacher in Bühlertal (Foto: hes). »-Mehr
Bühl
OB verspürt Lust auf eine zweite Amtszeit

29.12.2017
OB liebäugelt mit zweiter Amtszeit
Bühl (gero) - OB Hubert Schnurr ist mit dem abgelaufenen Jahr zufrieden. Auch in eigener Sache blickt er zuversichtlich in die Zukunft. Im Herbst 2019 stehen OB-Wahlen an. "Stand heute habe ich die Lust, Energie, den Antrieb und die Gesundheit für eine zweite Amtszeit." (Foto: gero) »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Advent ist auch die Zeit der Spendenaktionen und Spenden-Shows. Animiert auch Sie Weihnachten zum Geldgeben?

Ich spende immer zu Weihnachten.
Ich spende unabhängig vom Advent.
Ich spende nicht.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen