http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mitglieder sterben weg - Zahl der IG-Metaller stagniert
Mitglieder sterben weg - Zahl der IG-Metaller stagniert
16.01.2018 - 15:00 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Mitgliederzahl der IG Metall in Baden-Württemberg ist im vergangenen Jahr leicht gesunken - obwohl fast 24.000 Menschen in die Gewerkschaft eingetreten sind. Zum Jahresende 2017 wurden im Südwesten rund 433.000 IG-Metaller gezählt. Das seien 0,2 Prozent weniger als im Dezember 2016, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung der Landesbezirksleitung. Die Neuaufnahme vor allem von jungen Leuten, Frauen und Angestellten habe zwar zugenommen, es seien aber viele Mitglieder gestorben.

"Am Ende hat es nicht ganz gereicht, um die Zahl der Todesfälle auszugleichen und selbstverständlich spüren auch wir den demografischen Wandel in den Betrieben", erklärte Bezirksleiter Roman Zitzelsberger.

Er hoffe darauf, dass der aktuelle Tarifkampf mit den Arbeitgebern eine Sogwirkung entwickle. "Ich bin zuversichtlich, dass wir den Schwung der laufenden Metall- und Elektrotarifrunde nutzen können, um weitere Beschäftigte von uns zu überzeugen."

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Immer noch ´hungrig´

16.01.2018
Immer noch "hungrig"
Gaggenau (red) - Karl-Heinz Glasstetter und Michael Selmayr führen die Freiwillige Feuerwehr Gaggenau, Abteilung Freiolsheim, schon seit Jahrzehnten. Sie wurden einmal mehr einstimmig bestätigt, als die diesjährige Abteilungsversammlung auf dem Programm stand (Foto: red). »-Mehr
Stuttgart
Erneutes Rekordjahr zeichnet sich ab

16.01.2018
Mehr Gäste im Land
Stuttgart (ela) - Rekordkurs: In Baden-Württemberg sind die Gästezahlen 2017 zum siebten Mal in Folge gestiegen - von Januar bis November um 2,9 Prozent auf 20,2 Millionen. Auch im Schwarzwald freut man sich über ein Plus, heiß es gestern auf der CMT (Foto: Baiersbronn Touristik). »-Mehr
Freiburg
Behörden unter Druck

15.01.2018
Behörden geraten unter Druck
Freiburg (lsw) - Der Fall sexuellen Kindesmissbrauchs im Raum Freiburg setzt Behörden unter Druck. Sie wussten, dass ein vorbestrafter Sexualstraftäter verbotenerweise mit dem Opfer zusammenwohnte. Dennoch konnte das Kind nicht dauerhaft aus der Familie genommen werden (dpa-Foto). »-Mehr
Freiburg
Ermittler: Hohe zweistellige Zahl

14.01.2018
Ermittler: Hohe zweistellige Zahl
Freiburg (dpa) - Im Fall eines vermutlich jahrelang sexuell missbrauchten Jungen aus dem Raum Freiburg gehen die Ermittler von einer hohen zweistelligen Zahl von Taten aus. Das sagte Oberstaatsanwalt Michael Mächtel. Es konnten aber auch mehr sein (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Keuchhusten: Leichter Rückgang

14.01.2018
Keuchhusten: Leichter Rückgang
Stuttgart (lsw) - Hinter hartnäckigem Husten kann eine hochansteckende Infektion stecken: Keuchhusten. In Baden-Württemberg werden 2017 fast 3.000 Fälle bekannt. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr einen leichten Rückgang, aber keinen Grund zur Entwarnung (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig will über Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge am kommenden Dienstag entscheiden. Wären Sie für ein solches Verbot?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen