http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Hilfe bei Trennung oder Scheidung
Wenn die Ehe der Eltern in die Brüche geht, leiden oft die Kinder am meisten unter der Trennung. Die Psychologische Beratungsstelle bietet Hilfen an. Foto: dpa
21.01.2018 - 07:45 Uhr
Rastatt (red) - Etwa jede dritte Ehe wird in Deutschland geschieden. Die Hälfte aller Scheidungen betrifft minderjährige Kinder, sodass jedes Jahr etwa 130000 Kinder und Jugendliche die Scheidung ihrer Eltern erleben. In dieser schweierigen Phase bietet die Psychologische Beratungsstelle des Landkreises Rastatt Unterstützung.

Im Landkreis Rastatt gab es im Jahr 2016 rund 360 neue Scheidungskinder.

Eine Trennung bedeutet immer einen tiefen Einschnitt für die Beteiligten. Im Zuge der familiären Umwälzungen bei der Trennung der Eltern entsteht für alle Beteiligten hoher Stress. So entwickeln die Eltern oft Schuldgefühle, weil sie die Trennung als "Scheitern" erleben. Die Kinder haben Angst, einen Elternteil zu verlieren, sind wütend und traurig und müssen manchmal noch mit einer veränderten Wohnsituation oder dem Verlust von Freunden und Schulkameraden klarkommen.

Die meisten Trennungskinder überwinden die Krise ohne dauerhafte Störungen, wenn bei Bedarf auch Hilfe in Anspruch genommen wird.

Angebote für Eltern, aber auch für Kinder

Dabei hilft die Psychologische Beratungsstelle mit ihren Angeboten. So können sich Eltern vor einer anstehenden Trennung Rat holen, wie sie den Übergang möglichst "kindverträglich" gestalten: Wann und wie informieren wir die Kinder? Auf welche Belastungen müssen wir uns einstellen und wie können wir diese für die Kinder abmildern? Auch nach der Trennung können die Eltern gemeinsam oder auch jeder Elternteil für sich alleine das Beratungsangebot nutzen. Es geht dann oft um Umgangsregelungen oder um die Frage, wie ein guter Informationsaustausch geschaffen werden kann.

Für die Kinder bietet die Beratungsstelle Unterstützung durch Einzelsitzungen oder Kindergruppen an. Für Kinder etwa von der zweiten bis zur fünften Klasse führen die Beratungsstellen des Landkreises auch regelmäßige Gruppenangebote für Trennungskinder durch. Neben gemeinsamem Spiel und Spaß haben die Kinder dabei die Möglichkeit, sich mit anderen betroffenen Kindern über das Thema auszutauschen.

Wer Interesse an den Angeboten hat, kann sich unter (07222) 3812258 bei der Psychologischen Beratungsstelle in Rastatt melden.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Ehrenamtliche händeringend gesucht

18.01.2018
Ehrenamtliche händeringend gesucht
Rastatt (hli) - Händeringend sucht der Katholische Verein für soziale Dienste (SKM) Ehrenamtliche, die die rechtliche Betreuung für andere Menschen übernehmen wollen. Rund 100 Personen sind derzeit beim SKM ehrenamtlich tätig und für 140 Betreuungen zuständig (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Auf dem Arm von Pierre Fingermann scheint sich die verletzte Uhu-Dame recht wohl zu fühlen. Foto: Verena Fingermann

18.01.2018
Uhu nach Unfall gerettet
Baden-Baden (sre) - Ein verletzter Uhu ist in der Baden-Badener Innenstadt gefunden und gerettet worden. Das Tier war offenbar gegen die Glasfassade des Kongresshauses geprallt und hatte sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen (Foto: Fingermann). »-Mehr
Baden-Baden
Skizze-Sieb und Druck im Dampfbad

18.01.2018
Workshop im Dampfbad
Baden-Baden (gib) - Im Rahmen des Projekts "Kulturagenten für kreative Schulen" besuchten 18 Schüler der Werkrealschule Lichtental mit ihrer Kunstlehrerin Daniela Köppler einen Workshop der Gesellschaft der Freunde junger Kunst im Alten Dampfbad (Foto: gib). »-Mehr
Steinheim / Kassel
Nach Schulprojekt im Rollstuhl

18.01.2018
Schüler kämpft für sein Recht
Steinheim/Kassel (lsw) - Bei einer Schulaufgabe stürzt der 16-Jährige Jochen Knoop schwer und sitzt seitdem im Rollstuhl. Die Versicherung der Schule will nicht zahlen. Nach jahrelangem Rechtsstreit geht es für die Familie (Foto: dpa) vor dem Bundessozialgericht nun um alles. »-Mehr
Berlin
´Für schmutzige Deals stehe ich nicht zur Verfügung´

18.01.2018
Yücel lehnt Deals ab
Berlin (dpa) - Im Konflikt zwischen Deutschland und der Türkei ist der größte Streitpunkt die Inhaftierung des "Welt"-Korrespondenten Deniz Yücel. Seit mehr als elf Monaten sitzt der deutsch-türkische Journalist ohne Anklage im Gefängnis in der Türkei (Foto: dpa/Archiv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Im Netz protestieren zahlreiche junge Frauen gegen „Germany’s next Topmodel“ und dem darin propagierten Schönheitsideal. Unterstützen solche Sendungen den Schlankheitswahn?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen