http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
In Kabul getötete Deutsche stammte aus Baden-Württemberg
In Kabul getötete Deutsche stammte aus Baden-Württemberg
23.01.2018 - 07:55 Uhr
Kabul/Böblingen (lsw) - Bei der in Kabul ums Leben gekommenen deutschen Entwicklungshelferin handelt es sich um eine Frau aus Baden-Württemberg, die über Jahrzehnte immer wieder arme Menschen in Afghanistan unterstützt hat. Das sagte Georg Taubmann, Chef der Entwicklungshilfeorganisation Shelter Now, die auch in Deutschland ein Büro hat. Die Frau, die Taubmann auf Mitte 60 schätzt, hatte eine kleine Hilfsorganisation - Cabilla mit Sitz in Herrenberg (Kreis Böblingen) -, die ab und zu mit Shelter Now zusammengearbeitet hat.

"Sie war eine sehr mutige Frau", sagte Taubmann am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Am Sonntag hätte sie zusammen mit Shelter Now deren Taubstummenprojekt besuchen sollen. Die Helferin war vor etwa einer Woche in Kabul angekommen. Dass sie im großen Intercontinental-Hotel wohnte, das Samstagnacht von Talibankämpfern angegriffen wurde, sei ungewöhnlich gewesen, sagte Taubmann. Sie habe sonst immer in bescheidenen Gästehäusern oder bei Freunden gewohnt.

Die afghanischen Behörden bezifferten die Anzahl der Todesopfer nach einem 17 Stunden langen Taliban-Angriff zuletzt auf 20. Außerdem waren bei dem Angriff, der am späten Samstagabend begonnen hatte, alle sechs Angreifer getötet worden.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Dieter Nuhr, einer der beliebtesten Kabarettisten Deutschlands, zieht das Publikum drei Stunden lang in seinen Bann. Foto: Hecker-Stock

20.01.2018
Dieter Nuhr begeistert
Baden-Baden (co) - "Nuhr hier, nur heute" gab es im ausverkauften Bénazetsaal zu erleben, und bei ihm bedeutet das fast drei Stunden lang Ge-schützfeuer, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Dieter Nuhr brachte seine geballte 30-jährige Bühnenerfahrung mit ein (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Dahin geht der Trend: Fachgebietsleiter Frank Geyer zeigt ein gärtnergepflegtes Feld für Urnenbeisetzungen. Foto: Krekel

09.01.2018
Viele freie Flächen auf den Friedhöfen
Baden-Baden (fk) - Die Herausforderungen für Frank Geyer (Foto: Krekel) sind heute ganz anders als noch für viele seiner Vorgänger. Wenn der Chef des Baden-Badener Fachgebiets Friedhof über den kurstädtischen Hauptfriedhof geht, sieht er mittlerweile viel freie Flächen. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Warnschild am Lindensee.  Foto: Michael Butz

05.01.2018
Schild warnt vor Fischen
Rastatt (dm) - Ein Vorfall vom Sommer, als eine Frau beim Schwimmen im Ottersdorfer Lindensee vermutlich durch den Biss eines Wels′ verletzt worden war, zieht Kreise. Schilder warnen nun vor den Fischen im See und fordern dazu auf, Abstand zu Laichgebieten zu halten (Foto: pr). »-Mehr
Laufenburg
Baby an Weihnachten getötet

26.12.2017
Baby stirbt an Weihnachten
Laufenburg (dpa) - Das an Weihnachten in Laufenburg getötete Baby ist laut Polizei an einem massiven Schädel-Hirn-Trauma gestorben. Tatverdächtig ist ein 36-Jähriger, vermutlich auch der Vater. Er hatte die Polizei gerufen und befindet sich seit Dienstag in U-Haft (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ravensburg
Drei Tote bei Flugzeugabsturz - Schnee erschwert Bergung

15.12.2017
Flugzeugabsturz: Tote identifiziert
Ravensburg (red) - Kurz vor dem Ziel ist am Donnerstagabend ein Kleinflugzeug in einem schwer zugänglichen Gebiet bei Ravensburg abgestürzt. Die Polizei fand drei Tote, die mittlerweile identifiziert sind. Schnee und Wind erschwerten die Bergungsarbeiten (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen