http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Land kauft Sichtschutzwände gegen Gaffer
Mit solchen Sichtschutzwänden wie in Bayern sollen künftig Unfallstellen vor Gaffern abgeschirmt werden. Foto: dpa
24.01.2018 - 10:23 Uhr
Von Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Stuttgart - Verkehrs- und Innenministerium in Baden-Württemberg haben sich auf neue Vorkehrungen gegen Gaffer bei Verkehrsunfällen verständigt. Ausgeschrieben wurde die Anschaffung von Systemen, die schnell und zuverlässig dafür sorgen sollen, Schaulustigen und Störern den Blick auf das Geschehen zu nehmen.

Wie ein Sprecher des Innenministeriums gestern mitteilte, werden die bisher verwendeten Tücher ersetzt. Sie konnten nur benutzt werden, wenn Dienstfahrzeuge als Halterung für die Abschirmungen entsprechend geparkt werden konnten.

In Nordrhein-Westfalen und in Bayern haben die Behörden bereits Stellwände oder aufblasbare Sichtschutzelemente getestet. Die Verantwortlichen in Baden-Württemberg wollen vor allem dafür sorgen, dass die neuen Systeme schnell vor Ort verfügbar sind. Das habe Priorität, so der Innenministeriumssprecher weiter.

Laut Innenministerium erschweren Neugierige Rettungskräften, der Polizei und der Feuerwehr bei schweren Verkehrsunfällen immer wieder die Arbeit und damit die schnelle Bergung der Opfer. Ein Beispiel von vielen: Im September filmte ein Mann in Heidenheim einen sterbenden Motorradfahrer mit dem Handy. Der Gaffer musste eine Geldstrafe zahlen.

Foto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Zahl der Bio-Bauernhöfe ist im Südwesten in den vergangenen fünf Jahren um 28 Prozent gestiegen. Greifen Sie zu Öko-Lebensmitteln?

Ja, immer.
Ja, aber nicht nur.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen