https://www.badisches-tagblatt.de/anzeigen_privat_marktplatz/index.html
28 Gefangene mit islamistischem Bezug
28 Gefangene mit islamistischem Bezug
16.02.2018 - 08:12 Uhr
Stuttgart (lsw) - Die Zahl islamistischer Häftlinge in Baden-Württemberg steigt. Unter den aktuell 28 wegen islamistischer Auffälligkeiten unter Beobachtung stehenden Gefangenen seien zwölf wegen extremistischer Straftaten oder einem entsprechenden Tatverdacht in Haft, teilte das Justizministerium in Stuttgart mit.

Bis zum Jahr 2015 gab es nach jüngsten Daten lediglich eine einstellige Zahl entsprechender Beobachtungsfälle. In Baden-Württemberg gibt es zurzeit insgesamt rund 7.200 Gefangene.

Justizminister Guido Wolf (CDU) sagte, die Beamten, die ohnehin großen Belastungen ausgesetzt seien, stelle das vor weitere Herausforderungen. "Wir tun alles, um Anzeichen für eine islamistische Radikalisierung frühzeitig zu erkennen und dieser entschieden entgegenzutreten." So wird demnach schon beim Neuzugang von Gefangenen auf entsprechende Kandidaten ein besonders Auge geworfen.

In allen Gefängnissen des Landes gibt es nach Angaben des Ministeriums besonders geschulte Beamte. Bei radikal-islamistischen Auffälligkeiten würden in der Regel auch Einschätzungen des Verfassungsschutzes auf der Grundlage von Gesprächen erstellt.

Symbolfoto: dpa

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Das Leitungsteam des Ambulanten Hospizdiensts hat ein umfangreiches Vortragsprogramm zusammengestellt. Von links: Theresia Schmid, Irmgard Krane, Sabine Kohmann, Arno Knebel, Michael Bruns, Suzanna Noser-Rennertz, Beate Hertweck. Foto: Brüning

03.02.2018
"Über das Sterben reden"
Baden-Baden (gib) - Der Ambulante Hospizdienst hat ein neues Vortragsprogramm zusammengestellt (Foto: Brüning). Unter dem Titel "Über das Sterben reden" ist unter anderem auch der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf im Oktober zu Gast in der Kurstadt. »-Mehr
Malsch
Große Ungewissheit

02.02.2018
Tragödie für viele Malscher
Malsch (red) - Vor 75 Jahren, am 3. Februar 1943 um 5 Uhr, brachte der Rundfunk die Meldung: "Der Kampf um Stalingrad ist zu Ende." Diese Meldung bedeutete für viele Malscher Familien großen Schmerz und große Ungewissheit (Foto: Heimatfreunde Malsch). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Zum Tag der Verkehrssicherheit finden aktuell Verkehrskontrollen statt. Es soll vor allem auf die Gefahren von Ablenkung am Steuer durch Handys aufmerksam gemacht werden. Finden Sie das gut?

Ja, mehr davon!
Ja,
Nein.


www.los.de/los-rastatt/lrs/
Wetter in Mittelbaden


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen